Porno damals und jetzt: Willkommen im Gehirntraining (2011)

In Porno damals und heute: Willkommen beim Gehirntraining Ich schaue mir an, wie und warum Pornos aus dem Internet so überzeugend sind und so schwer zu stoppen sind.

Siehe die vielen Kommentare unter dem Artikel.

"Sind wir die erste Generation, die Linkshänder masturbiert?"

Ein Reddit-Poster vor kurzem gefragt"Sind wir die erste Generation, die Linkshänder masturbiert, weil unsere rechten Hände Pornos durchsuchen?" Ja, eine ganze Generation wird "ambi-wackstrous", wie man es ausdrückt.

Es war einmal, dass Masturbation viel Fantasie erforderte. Es war eine Probe für die reale Sache: "Zuerst mache ich das ... und dann ..." Nicht mehr, nicht länger.

„Ich bin Teil der letzten Generation, die angefangen hat zu masturbieren, bevor sie das Internet hatten. Ich kann mir nicht vorstellen, Zugang zu visuellen Darstellungen jedes möglichen sexuellen Geschmacks zu haben, bevor ich den biologischen Drang verspüre, ihn zu schlagen. Als ich ein Kind war, wollten wir uns alle unbedingt die Brüste ansehen, aber die Gelegenheit bot sich nur ein oder zwei Mal im Jahr [via Katalog]. Ich frage mich ehrlich, wie sich Titten auf spätere Generationen auswirken. “

Was bedeutet diese Verschiebung? Internet-Porno-Nutzung Parallelen Videospiele als echter Sex. Es kombiniert die Priorität Nr. 1 Ihrer Gene - und die größte natürliche Belohnung (Sex) - mit dem BetrugPorno damals und heute - Wanker-Krampfständig wechselnde, immer neuartige und überraschende Lieferung von "World of Warcraft". Ihre linke Hand übt mehr Druck und Geschwindigkeit aus als der Geschlechtsverkehr. Ihre rechte Hand klickt im „Suchmodus“ weg, während Ihre Augen von einem Bildschirm zum nächsten huschen und Stöhnen Ihre Ohren füllt. Keine imaginäre Orchestrierung erforderlich.

Pornos und die Art und Weise, wie sie an unser Gehirn geliefert werden, haben sich geändert. Leider hat sich unser Gehirn noch nicht angepasst, und dies kann zu unerwarteten Problemen führen:

„Ich habe jahrelang Pornos benutzt. Ich mag es einfach, Menschen beim Sex zuzusehen. Mein Problem eskalierte vor ungefähr 18 Monaten, als ich Highspeed-Internet bekam. Plötzlich ging ich von der Online-Anzeige von Bildern zur sofortigen Online-Anzeige von Videos und Filmen über. Ich habe nie wirklich darüber nachgedacht, aber nach fast täglichem Anschauen - manchmal sogar stundenlangem Anschauen von Pornovideos - bemerkte ich wirklich eine Veränderung in meinem persönlichen Sexualleben mit meiner Frau. Ich hatte nie wirklich ED-Probleme gehabt. Aber jetzt, wenn meine Frau und ich anfangen, Sex zu haben, kann ich keine Erektion bekommen. Manchmal bekomme ich eins, aber dann wird es schnell weich. Sex gab es für uns so gut wie nicht. “

Ahh, die guten alten Zeiten:

In meiner Schulzeit hatte man das Glück, ab und zu Pornos auf VHS-Videos zu sehen, und sie waren in der Regel von Mistqualität. Sobald Sie sich schnell gelangweilt hatten, war es wieder eine Fantasie über das ältere Mädchen von nebenan. Kinder müssen vor dieser Internet-Scheiße geschützt werden.

Ein anderer Mann:

„Es gibt einen Unterschied zwischen dem heutigen Online-Porno und dem von vor ein paar Jahrzehnten. Jetzt können Sie auf einer Vielzahl von Websites mehr kostenlose Pornos finden, als Sie sehen könnten, wenn Sie Ihren Job kündigen und Ihr Leben dem Thema widmen - alles in lebendigen Farben. Sie können sogar Ihren Lieblingsfetisch auswählen, was auch immer Sie am intensivsten finden, und einfach Video für Video davon ansehen. Wenn die Intensität einige Sekunden lang nachlässt oder Sie sich langweilen, wenn Sie zwei Minuten lang dieselben Körper beobachten, können Sie zu einem neuen Set springen und neue Dinge tun. Es hat das Potenzial, Ihre Wertschätzung für die Realität weitaus zerstörerischer zu beeinflussen als je zuvor. “

Genau. Internet-Porno-Exploits sind mehr als nur sexuelles Verlangen. Es treibt die Nutzer an Darüber hinaus Ihre natürliche Libido: Benutzer können Pornos in mehreren Fenstern ansehen, endlos suchen, ständige Neuheiten anzeigen, schnell zu den Stellen vorspulen, die sie am heißesten finden, zum Live-Sex-Chat wechseln, ihre Spiegelneuronen mit Video-Action oder Cam-2-Cam starten. oder eskalieren zu extremen Genres und angsterzeugendem Material. Es ist alles kostenlos, leicht zugänglich, innerhalb von Sekunden, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar und kann in jedem Alter auf Telefonen angezeigt werden. In Kürze wird es mit Sexspielzeugen erweitert, die körperlichen Kontakt simulieren.

Untersuche das Gehirn

Was treibt diesen unnatürlichen „Paarungswahnsinn“ an? Dopamine. Es ist die primäre Neurochemikalie hinter belohnungssuchendem Verhalten. Der Dopaminspiegel ist das Barometer, mit dem wir den Wert jeder Erfahrung bestimmen (und uns daran erinnern). Es überrascht nicht, dass sexuelle Reize Dopamin weitaus stärker erhöhen als andere natürliche Belohnungen.

Die meisten Menschen denken an Dopamin als das "Summen", das "Zuckerhoch" oder den Drang zum Orgasmus. Tatsächlich spitzt es als Reaktion auf Reize zu, die mit Überlebensbedürfnissen verbunden sind. Es ist Motivation. Es sagt uns, was wir uns nähern oder vermeiden sollen und wo wir unsere Aufmerksamkeit lenken sollen. Weiter sagt es uns woran man sich erinnert, indem wir helfen, unser Gehirn neu zu verkabeln.

Internet-Pornos verursachen zufällig Spitzen von Dopamin Alle der „hervorstechenden“ Reize, nach denen wir Ausschau gehalten haben:

  • Starke Emotionen: Überraschung, Angst, der Ekel, Angst
  • Neuheit: neue Nahrungsquellen, neue Räuber, neue Freunde
  • Ich suche und suchen: Erkundung von Territorien, Nahrungsmitteln oder Paarungsmöglichkeiten
  • Etwas das widerspricht den Erwartungen: unerwartete Bonanza oder Gefahren

Erotische Worte, Bilder und Videos gibt es schon lange. So hat das neurochemischer Ansturm von neuen Partnern. Aber die Neuheit eines einmal im Monat Playboy verdunstet, sobald Sie die Seiten umblättern. Würde jemand anrufen? Playboy oder Softcore-Videos "schockierend" oder "ängstlich?" Würde entweder die Erwartungen eines Jungen mit Computerkenntnissen über 12 Jahren verletzen? Beides ist nicht vergleichbar mit dem "Suchen und Suchen" eines Google-Streifzugs mit mehreren Registerkarten. Forschung bestätigt Vorfreude auf Belohnung und Neuheit, um die Erregung zu steigern und das limbische Gehirn zu verdrahten. (Siehe diesen Reddit-Thread: Ich verbringe mehr Zeit damit, nach dem richtigen Porno-Video zu suchen, dann lege ich tatsächlich auf).

Porno damals und jetzt Diagramm

Der Satz „Vielfalt ist das Gewürz des Lebens“ stammt aus einem Gedicht von William Cowper (1785) über einen Mann, der jede Woche ein anderes Mädchen umwarb. Aber das Internet ermöglicht einen unendlichen Strom von Tabasco-Sauce in Form von Dopamin Spikes. Meine Google-Suche nach "Pornos" hat gerade ungefähr 1.3 gefunden Billion Seiten (mit "Porno für Blinde" in meinen Top Ten). Ständige Stimulation kann die wie wir denken, auch ohne erotische Bilder. In der Tat haben Studien gezeigt, dass zwanghafte Internetnutzung (Videospiele) verursacht suchtbedingte Veränderungen des Gehirns.

„Es wurde ziemlich schlimm. Ich nahm ein Küken mit nach Hause und war manchmal nicht einmal in der Lage, mein Ding aufzurichten, weil Pornos mein Gehirn neu verdrahtet und es so konditioniert hatten, dass es 5-6 Mädchen gleichzeitig hatte. Ein Mädchen, obwohl sie persönlich dort war, hat den Trick nicht getan. “

Warum macht eine konstante Dopamin-Stimulation so süchtig? Als Neurowissenschaftler David Linden erklärt, Rauchen raucht einen weitaus größeren Prozentsatz der Konsumenten als Heroin, obwohl Heroin eine größere neurochemische Explosion liefert. Warum? Es ist eine Frage des Gehirntrainings. Jeder Zug jeder dieser 20 Zigaretten pro Packung trainiert den Raucher, dass Zigaretten sich lohnen. Wie oft kann dagegen jemand hochschießen? An der Basis ist Sucht “pathologisches Lernen"

Im Falle von Internet-Porno, denken Sie an die ständige Neuheit, die schockierenden oder Angst produzierenden Visuals, und die Klicks auf der Suche nach dem perfekten Schuss als Puffs und Orgasmus als etwas Stärkeres. Beide trainiere das Gehirn. Allerdings hören wir von Jungs die ganze Zeit mit Porno-induzierten ED, die auf Masturbation verzichten, um zu versuchen, zu heilen, anstatt Internet-Porno aufzugeben. Sie wissen instinktiv, wo der Dopamin-Tropf ist:

„Ich neige dazu zu denken, dass es der Porno ist, der den Hyperreiz darstellt, der zu einer erektilen Dysfunktion führt, nicht die Masturbation. Das Seltsame an meinem persönlichen Experiment ist, dass ich ohne Online-Pornos keine Lust zum Masturbieren habe. Selbst wenn ich es versuche, bin ich nicht erregt genug, um zu masturbieren. Mein Verstand fantasiert nicht mehr so ​​wie früher, als ich ein Kind in den Tagen vor dem Internet war. “

Bei der heutigen Verwendung von Pornos geht es mehr um Dopamin-Hits als um den Höhepunkt

Dopamin treibt die gesamte Erregung, aber ein steter Strom von sich ständig ändernder erotischer Stimulation ist eine weitaus kraftvollere mentale Trainingserfahrung als gelegentliche Masturbation bis zum Orgasmus. Dies ist der Grund, warum Online-Erotik in einigen Gehirnen starke Sucht verursachen kann.

Leider ist die Fülle an Dopamin nicht gleichbedeutend mit Zufriedenheit. Die Botschaft lautet immer: „Zufriedenheit liegt also gleich um die Ecke mach weiter! ” Untersuchungen zur Verhaltenssucht in Bezug auf Lebensmittel, Glücksspiele und Internet-Videospiele zeigen, dass zu viel Dopamin vorhanden ist betäubt die Lustantwort des Gehirns. Dies deutet darauf hin, dass sich Suchtprozesse einschleichen. Ein betäubtes Gehirn führt zu Verlangen nach mehr; Selbst der perfekte Schuss wird nicht befriedigen. Der heutige Porno erfüllt nicht nur Ihre Bedürfnisse. es verzerrt sie.

Für mich meine Sucht zu suchen Online-Pornobilder scheinen eine Spielsucht zu sein. Ich finde die überwiegende Mehrheit der Bilder online entweder langweilig oder ekelhaft. Nur ein sehr kleiner Prozentsatz macht mich an, aber es gibt die "Jackpot" -Bilder, die alle meine Knöpfe drücken und die Stunden der Suche "auszahlen" lassen. Jedes Mal, wenn ich online gehe, spiele ich, dass ich etwas Erregendes finde, und ich knacke gerade oft genug den Jackpot, um weiter zu suchen, obwohl ich weiß, dass das Haus gewinnt und ich viel Zeit verliere.

Beobachten Sie einen Sonnenuntergang, streicheln Sie eine Katze und beobachten Sie Ihr Lieblingsteam sind nicht das Gleiche wie intensivere Vergnügen. Mit normalen Freuden erhalten Sie Dopamin-Signale und dann kehrt Ihr Gehirn zur Homöostase zurück. Im Gegensatz dazu haben einige Aktivitäten das Potenzial, Dopamin langfristig zu dysregulieren.

In der Tat die Ärzte der American Society of Addiction Medicine kürzlich gab eine Erklärung ab unter Berufung auf Sex, Essen und Glücksspiel als potenziell süchtig machende Aktivitäten. Sie lassen keinen Zweifel daran, dass alle Abhängigkeiten - ob Alkohol, Heroin oder Sex - grundsätzlich gleich sind. Auch der Psychologe Philip Zimbardo hat auf die Gefahren der „Erregungssucht“ hingewiesen. (TED reden Der Untergang der Männer?)

Sogar junge Männer warnen sich gegenseitig vor Internetpornos. Bodybuilding-Thread: „Der NO FAP-Thread zum Beenden aller No Fap-Threads “ ;; Reddit-Thread: „Frag einen Typen, der Pornos für 2 Monate jetzt irgendwas beendet hat. ” Sie finden auch heraus, dass Pornos Eskalation verursachen und schaffen falsche sexuelle Vorlieben:

„Pornos sind in den letzten Tagen 4-6 Stunden lang. Auf der positiven Seite wurde klar, dass transsexueller Porno nichts mit meiner Sexualität zu tun hat. Nachdem wir in den letzten 30 Tagen mehr als 5 Stunden lang geschaut hatten, wurde transexueller Porno langsam langweilig! Ich fing an, nach anderen, widerlicheren und schockierenderen Dingen zu suchen. “

Die Qualitäten von Internet-Pornos beeinflussen das Gehirn auf einzigartige Weise. Zusätzlich zur ständigen Stimulation gibt es keine inhärente Begrenzung des Konsums - im Gegensatz zu Essen oder Drogen. Eskalation ist immer möglich, weil die natürlichen Sättigungsmechanismen des Gehirns nur dann eingesetzt werden, wenn ein Höhepunkt erreicht wird - möglicherweise nicht für Stunden. Selbst dann können Benutzer auf etwas Schockierenderes klicken, um wieder erregt zu werden. Internet-Pornos werden auch nicht das natürliche Abneigungssystem des Gehirns aktivieren („Ich kann keinen weiteren Biss / Drink / Schnauben tolerieren!“). Wer kann es nicht ertragen, ein anderes erotisches Bild anzusehen? Die Fortpflanzung hat für unsere Gene schließlich höchste Priorität.

UPDATE: Virtual Reality Porno

Ein Benutzer meldet:

Ich fand [Virtual Reality-Pornos] süchtig machender und es brachte mich über den Rand, es machte mir klar, dass Virtual Reality immer besser werden wird und die Pornostudios immer besser werden werden, wenn es darum geht, VR-Pornos zu produzieren wahrscheinlich besser ich komme jetzt raus.

Ich war ein relativ früher VR-Anwender (Oculus DK2 im Sommer 2014), also hatte ich fast eineinhalb Jahre VR-Porno-Nutzung hinter mir und im Jahr 1 stiegen mehr Studios ein und die Dinge begannen sich wirklich zu entwickeln, aber das tat es auch meine Sucht als Ergebnis. Und ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Websites bezahlt und tatsächlich für Pornos bezahlt, anstatt sie nur zu torrentieren! Weil ich nicht darauf warten wollte, dass Torrents verfügbar werden!

Berücksichtigen Sie die Symptome des Überschusses

Der Glaube, dass „Pornokonsum keinen Schaden anrichten kann“, entstand im Zeitalter des Monats Playboy. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, Internet-Pornos unterscheiden sich genauso von früheren Erotiken wie „Super Mario“ von Tic-Tac-Toe. Die Forschung und Selbstberichte machen dies deutlich. Anstatt „nur Pornos“ zu sein, ist Internetpornografie ein neues Phänomen, auf das die Evolution nicht viele Köpfe vorbereitet hat. (Leute, die in ihrer Jugend Internet-Pornos benutzt haben, brauchen länger, um ihre erektile Gesundheit wiederzugewinnen, siehe - Junge Porn User brauchen länger, um ihr Mojo wiederherzustellen. Eine Geschichte über sexuelle Konditionierung über Internet-Pornos: Ein TEDx-Vortrag im September 2015 von einem jungen Mann, der zusätzliche Zeit und Umlernen / Umverdrahtung benötigt, um pornoinduzierte ED und Anorgasmie zu überwinden -

Ihre Vorfahren hatten kein Internet und keine Speicherbänke für pornobasierte Fantasien. Wenn sie masturbierten, erledigten normale Libido und ihre eigene Vorstellungskraft den Job. Wenn Ihre sexuelle Reaktionsfähigkeit abnimmt oder Sie Pornos zum Höhepunkt benötigen, sind Sie praktisch Überschreiben der natürlichen Appetitmechanismen Ihres Gehirnsund riskieren Sucht. Warte, bis dein Gehirn zurückkehrt normale Empfindlichkeit. Rückzug kann schwierig sein, aber Tipps und Unterstützung sind.

Ihr Gehirn hat sich nicht weiterentwickelt, um mit der heutigen Erotik auf Knopfdruck fertig zu werden. Es werden nicht nur Videos angezeigt. es nimmt wahr endlose Befruchtungsmöglichkeitenund es wird seine Dopamin-Peitsche verwenden, um sicherzustellen, dass Sie so viele wie möglich düngen - unabhängig von den Kosten für Sie. Anstatt auszusteigen und mit dem Leben weiterzumachen, bleiben die heutigen Zuschauer oft so lange bestehen, wie sie wach bleiben können - ohne zu wissen, dass sie einem Suchtrisiko ausgesetzt sind oder Leistungsprobleme. Wie Eliezer Yudkowsky einmal schrieb,

„Wenn die Menschen das Recht haben, versucht zu werden - und darum geht es beim freien Willen -, wird der Markt darauf reagieren, indem er so viel Versuchung liefert, wie verkauft werden kann. Der Marktanreiz geht weit über den Punkt hinaus, an dem ein Superstimulus dem Verbraucher Kollateralschaden zufügt. “

Lerne die Signale, die auf übermäßigen Pornogebrauch hinweisen. (Lesen Sie die Selbstberichte anderer.) Sie können sich nicht an das halten, was Ihre Freunde tun, oder sogar an den Rat von Sexologen oder Ärzten. Gehen Sie nach was bemerken.

„Am Tag der Einwahl konnte ich nur gelegentlich Bilder (sehr weiche Pornos) herunterladen, da das Internet schlecht / langsam war und ich nicht wusste, wo ich all die Smutteries finden konnte. Aber jetzt, mit hoher Geschwindigkeit, sogar für Mobiltelefone, habe ich immer mehr und mit höherer Auflösung zugesehen. Es wird manchmal zu einer ganztägigen Angelegenheit, nach dem perfekten zu suchen. Es befriedigt niemals. "Brauchen Sie mehr", sagt das Gehirn immer ... eine solche Lüge. "


Post auf r / NoFap - Die Evolution des Pornos

Die Darstellung von Sex war vorhanden, bevor sogar Video aus dem Buch von Kama Sutra aus dem dritten Jahrhundert an die Skulpturen in der Stadt Pompeji aufgenommen wurde.

Aber erst in den letzten sechzig Jahren hat sich der Porno wie ein Lauffeuer verbreitet. Das erste war das Playboy-Magazin, das im Jahr von 1953 begann, über Standbilder nackte Frauen abzubilden. Denken Sie daran, dass es damals eine Straftat war, solches Material sogar zu veröffentlichen, wie es bei dem verurteilten Samuel Roth der Fall ist.

Erst als Lasse Braun und sein Geschäftspartner Reuben Sturman Peepshows mit Filmschleifen starteten, begannen die eigentlichen Probleme. Sturman begann mit der Einrichtung von mehr als 60,000 Peepshows, die mit einzelnen Kabinen für Pornos und Tissue-Boxen eingerichtet waren. Sie wurden als "Pay and Spray" -Kabinen bezeichnet. Aber Videos hatten aufgrund des Gerichtsurteils und der Unfähigkeit, sie privat anzusehen, noch nicht den Mainstream erreicht.

Das alles änderte sich, als die VHS zusammen mit der Gerichtsentscheidung von Miller eingebracht wurde. Das Ergebnis war erstaunlich: Rund 75% der VHC-Bänder, die in den USA in 1978 verkauft wurden, waren pornographisch.

Fast forward zu 1991 und das World Wide Web wurde eingeführt. Standbilder können jetzt sofort auf Ihr Display gebracht werden, ohne zu einem dieser Peep-Shows zu gehen. Ein paar Jahre später und das Internet verbreitete sich weiter und wuchs in seiner Geschwindigkeit. Dies führte zu einem schnellen Wachstum der Pornografie sowie zu einer Expansion in allen Genres. Plötzlich war es zugänglich, privat und es wurde keine Ausgabe für den Benutzer benötigt.

Alle Kriterien der endgültigen Sucht wurden erfüllt. Aber das war nicht alles, was das schnelle Wachstum des Pornos mit sich brachte, es wirkte sich auch auf die Medien aus und verzerrte die Perspektive der Menschen auf das, was als Porno angesehen wird.

In den 1960er Jahren galt eine Frau, die oben ohne war oder Haut zeigte, als Softcore-Porno. Schauen Sie sich um und speziell Ihren Social-Media-Kreis. Ihr Feed auf Facebook von Freunden zu Anzeigen ist einfach zum Softcore-Porno der 1960er Jahre geworden. Die Bedingungen werden sich weiter verbreiten und früher oder später könnten Pornos zur Norm für die kommenden Generationen werden. Ein weiterer zu berücksichtigender Aspekt sind die heutigen Vorbilder von Kim Kardashian bis Miley Cyrus.

Sogar ein Musikvideo kann heute nicht berühmt sein, es sei denn, es gibt Hautschuppen oder Frauen mit aufschlussreicher Kleidung, die sich auf obszöne Weise verhalten. Ihr Bote wird manchmal mit Texten bombardiert, um pornografische Bilder von jungen Frauen zu kaufen. Die Menschen müssen mit dieser schrecklichen Tortur aufwachen und Maßnahmen ergreifen. Wenn wir diesen Evolutionsweg fortsetzen, wird das Tier nur weiter wachsen und ich jedenfalls nicht für unsere zukünftigen Generationen.

Einige Fakten über Pornographie:

Durch 2012 wurde Xvideos zur größten Pornoseite im Web mit 4.4 Milliarden Seitenaufrufen pro Monat. Xvideos war dreimal so groß wie CNN oder ESPN und doppelt so groß wie Reddit. Pornhub stellt reguläre Websites in den Schatten und sitzt neben Google in Bezug auf die Speicherauslastung. Heute ist Xvideos die 43rd beliebtesten Website der Welt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Pornografie mit den technischen Gezeiten (z. B. Virtual Reality) wächst und sich weiterentwickelt, jedoch kann Technologie dazu verwendet werden, unser Bewusstsein zu steigern und uns dazu zu motivieren, solche Suchtgewohnheiten aufzugeben.


Post auf r / NoFap - Es ist verrückt, wie Pornokonsum bei den meisten unserer Eltern überhaupt nicht auf dem Radar steht

Ich bin seit meiner Jugend ein chronischer Masturbator. Ich habe in der High School nicht viel Pornos gesehen, weil ich den Familiencomputer benutzen musste, aber ich sah meinen gerechten Anteil, hinterhältig zu sein und später auf die Bilder zu schauen, die in mein Gehirn gebrannt waren. Aber als ich die High School verlassen hatte und meinen eigenen Laptop hatte, wurde ich verrückt. Täglich Stunden und Stunden Pornos und meine zweimal tägliche Masturbationsgewohnheit explodierten auf fünfmal am Tag. Ich entschied mich, alleine zu leben und so viel wie möglich zu masturbieren und Gras zu rauchen. Offensichtlich hat sich meine geistige Gesundheit enorm verschlechtert.

Später zog ich zurück in das Haus meiner Eltern, ließ mich aber nicht davon abhalten, so viel wie möglich auf meinem Laptop für Pornos zu sitzen. Meine Eltern waren die ganze Zeit in meinem Fall, weil sie unproduktiv waren. Aber sie dachten buchstäblich, ich liege nur in meinem Bett und schaue mir YouTube-Videos und ähnliches an. Pornos waren überhaupt nicht auf ihrem Radar.

Seit ich nofap entdeckt habe, habe ich aufgehört zu masturbieren und Pornos zu machen und fühle mich so viel besser, dass ich fast jedem, den ich kenne, von meiner chronischen Masturbation und meinem Pornokonsum erzählt habe und wie ich es beendet habe. Einschließlich meiner Eltern. Ich habe immer angenommen, dass sie wussten, dass ich pornosüchtig bin und es einfach nicht anerkennen wollte. Aber es stellte sich heraus, dass sie wirklich keine Ahnung hatten! Es ist, als ob sie eine Pornogewohnheit nicht verstehen, weil sie im Grunde ohne Porno aufgewachsen sind. Sie haben die Punkte nie miteinander verbunden und dachten buchstäblich nur, ich sei faul. Ich war nicht faul, ich war süchtig und mein Gehirn war von der ständigen Masturbation betroffen.

Seit ich mit Pornos und MO aufgehört habe, habe ich keine Lust mehr, einfach herumzuliegen, wie ich es früher getan habe. Ohne den Porno hätte ich das nie gemacht. Meine Mutter sprach über den Sohn eines Freundes, der 29 Jahre alt ist und nichts mit seinem Leben gemacht hat, immer noch zu Hause lebt und die ganze Nacht am Computer verbringt. Wieder haben seine Eltern keine Verbindung zum Pornokonsum hergestellt, sie denken nur, er sei faul und süchtig nach dem Computer. Ich war wie "Hallo?!" Es ist Porno !!!! ” und meine Mutter sagte: „Wirklich? Du denkst?"

Kurz gesagt, die meisten älteren Generationen haben keinerlei Vorstellung von Pornogewohnheiten / -sucht. Ihre Kinder sind süchtig danach und die Eltern haben keine Ahnung, weil sie sich einfach nicht um diese ganze Pornosache kümmern können. Sie leugnen nicht, sie denken buchstäblich nie daran. Die einzigen, die verstehen, sind diejenigen mit Erfahrung im Umgang mit Pornos, und das ist bei der älteren Generation selten. Sie haben vielleicht früher das seltsame Hautmagazin gekauft, aber das ist nichts im Vergleich zu der Galaxie von Pornos, die ihre Kinder wahrscheinlich jeden Tag sehen. Es ist traurig, weil es viele frustrierte Eltern gibt, die nur von ihren unproduktiven Söhnen verwirrt sind. Wenn sie die Anatomie einer Porno-Gewohnheit verstehen würden, würde dies vielen Familien wirklich viel Kummer ersparen.

Ausgezeichnete Post - Der Abstieg des Mainstream-Pornos in die Verderbtheit (oder warum ich aufhöre, um meine psychische Gesundheit zu retten, und du solltest es auch)

(Mit einem Wegwerfkonto aus persönlichen Gründen, entschuldigen Sie auch das ist ein langer Lese)

CW: Diskussion über PMO, Vergewaltigung, Inzest, Sexualisierung von Kindern, verschiedene Fetische

Hat das noch jemand bemerkt? Ich bin seit vielen Jahren süchtig nach PMO, genug, um mit Pornos besser vertraut zu sein, als ich es mag. Trotzdem habe ich mir nur relativ geradlinige Vanille-, Mann / Frau-Pornos angesehen und das wirklich beschissene Zeug vermieden. Zum Glück habe ich keine schrecklichen oder bizarren Fetische entwickelt und war immer wieder zutiefst angewidert, wenn ich etwas Ungewöhnlichem ausgesetzt war. Ich leide auch unter aufdringlichen Gedanken und habe mich aktiv bemüht, alles zu vermeiden, was diese Verfolgungsgedanken befeuern könnte.

Pornhub ist seit langem meine bevorzugte Website, und ich habe langsam eine scharfe Hinwendung zu viel dunkleren Inhalten in vielen der von Mainstream-Unternehmen produzierten Videos und den auf der FrontPage veröffentlichten Videos bemerkt (speziell in den „beliebtesten“). Sektion).

Ich habe genug und über einen so langen Zeitraum oben auf der Titelseite von Pornhub nachgesehen, dass ich es aus erster Hand gesehen habe: Wo es einmal relativ einfache Vanille-Männer / Frauen-Videos gab, plötzlich Videos mit tiefem Interesse Fetischitische Konzepte und Tabus wie Inzest, Herrschaft oder sogar Pseudo-Vergewaltigung gehören zu den beliebtesten und beworbensten Videos, die ihren Platz auf der Vorderseite der Website einnehmen. Das Vermeiden dieser Art von Inhalten ist zu einer schwierigen Aufgabe geworden, selbst die Miniaturansichten scheinen den Schwerpunkt auf die Verstärkung der Benachteiligung dieser Videos zu legen.

Die Anzeigen auf der Website sind noch schlimmer und enthalten häufig Fußfetischismus und sexualisierte Bilder von Zeichentrickfiguren. Auch hier ist es oft unmöglich, dies zu vermeiden, da die Anzeigen neben den Videos automatisch abgespielt werden und jedes Mal auftauchen, wenn Sie das Video anhalten. (In vielerlei Hinsicht sind die Anzeigen der schlechteste Aspekt, um diese Tabu-Fetische auf unglaublich kühne und aufmerksamkeitsstarke Weise darzustellen, um das Interesse interessierter Benutzer zu wecken und latente Fetische zu wecken, die dem Benutzer möglicherweise nicht bekannt waren bis zu diesem Punkt).

Ich habe auch einen besorgniserregenden Trend bei vielen der beliebtesten Pornofirmen bemerkt, bei denen neue Pornostars immer junger aussehen. Nun, dies mag das Ergebnis meines Älterwerdens sein (ich habe PMO als früher Teenager begonnen und habe es bis Mitte 20 fortgesetzt), aber ich glaube wirklich, dass die Pornofirmen sich bemühen, die jüngsten zu erreichen. Die meisten zierlichen Frauen, um den Tabu-Fetisch der Ephebophilie anzusprechen, und ob sie es realisieren oder nicht, glaube ich, dass dies viele auf den dunklen und uneinlösbaren Weg einer echten Sexualisierung von Kindern und Jugendlichen führen wird, dh Pädophilie / Hebephilie.

Nachdem ich Pornhub (oder andere weit verbreitete Pornoseiten) überdrüssig geworden war, dachte ich, ich würde mich an reddit Gifs wenden. reddit schien eine kontrollierte Umgebung zu sein, aber ich kann nicht zählen, wie oft ich jetzt auf ein GIF mit scheinbar vanille-sexuellem Inhalt geklickt habe, um sofort auf den Zurück-Button zu eilen, nachdem ich das Wasserzeichen für eines dieser Unternehmen gesehen habe, das sich darauf spezialisiert hat Diese Art von Tabu-Inhalten und die Erkenntnis, dass ich mir gerade einen Clip aus einem dieser Inzest- oder Dominanz-Videos angesehen habe. Oder noch schlimmer, das GIF startet normal, enthüllt aber bald seine Quelle als Dominanzvideo und zeigt eine Frau, die auf schreckliche Weise brutalisiert wird.

Natürlich glaube ich nicht, dass der Grund dafür eine Art weitreichende Verschwörung ist, die die sexuellen Identitäten einer ganzen Generation von Männern verzerren soll (oder vielleicht, wer weiß?), Aber es ist wichtig, sich an diese Pornofirmen zu erinnern sind Unternehmen und ihr besonderes Geschäft ist tabu. Um die Klicks und Mitgliedschaften und das Geld zu erhalten, müssen sie sich ständig neu erfinden und die Pornonutzer von ihren Inhalten abhängig machen. Für sie bedeutet dies einen Abstieg in die dunkelsten Tabus, während gleichzeitig die feine Linie der sozialen Akzeptanz überschritten wird (in vielerlei Hinsicht spiegelt dies den Abstieg wider, den viele PMO-Benutzer unternehmen, um ihre unkontrollierbare Lust zu befriedigen, einen Abstieg in immer benachteiligtere Fetische). .

Ich finde das zutiefst beunruhigend. Es schien, als ob diese Art von Inhalten einst in die dunkleren Ecken des Internets und des Deep Web verbannt wurde und jetzt langsam an den weit verbreiteten Mainstream-Websites an Bedeutung gewinnt. Der Porno, dem ich als früher Teenager ausgesetzt war, scheint kurios zu sein, verglichen mit dem, dem Teenager in der frühen Pubertät jetzt ausgesetzt sind. Wenn ich die enormen negativen Auswirkungen von Pornos auf mein Leben betrachte, mache ich mir Sorgen über die psychologischen Auswirkungen, die sie auf viele junge, sich entwickelnde Männer (und auch Frauen) haben werden. Ich habe vor einiger Zeit sogar einen Artikel über ein junges Kind gelesen, das seine Schwester vergewaltigt hat, nachdem es weiterhin Stiefbruder- / Stiefschwester-Pornos ausgesetzt war, und ich war unglaublich entsetzt. Für mich ist dies ein mögliches Ergebnis, das sich aus der verzerrten Sexualität ergeben kann, die dieser Inhalt hervorruft Junge Leute.

Aufgrund meiner Sucht (und es ist eine Sucht) und der Tatsache, dass ich unter aufdringlichen Gedanken leide, habe ich wiederholt versucht, neue und zunehmend erfundene Methoden zu erfinden, um zu vermeiden, dass ich diesem abnormalen Inhalt ausgesetzt werde, aber es scheint sich immer durchzusetzen in meine Psyche und ich merke, dass meine eigenen moralischen Werte nicht mit denen der Pornografie übereinstimmen (und das ist eine gute Sache, denke ich).

Seit vielen Jahren kann ich meinen Pornokonsum vor allem mir selbst rechtfertigen, weil das, was ich mir angesehen habe, nicht „schlecht“ war oder mich davon überzeugt hat, dass „alle anderen in meinem Alter es sich ansehen, warum sollte ich es nicht tun?“. Aber jetzt ist mir klar, dass Pornos ähnlich wie eine „Einstiegsdroge“ wirken. Nur Pornos sind ein Einstieg in die Verderbtheit und Degeneration von Geist und Seele.

Wenn Sie sich Pornos ansehen, verliert alles seine Unschuld, alles wird auf Hypersexualisierung reduziert und dies eröffnet den Weg zu einer endlosen Leere von Ausschweifungen und Elend. Alle diese Cartoons, die Sie als Kind geliebt und Wert und Bedeutung genommen haben, werden jetzt als Treibstoff für Ihre leere Erregung verbraucht. Jede Frau, die Sie treffen oder auf der Straße passieren, ist eine mögliche Hure. Sogar Ihre Lieben können auf nichts anderes als sexuelle Objekte reduziert werden, die durch ein verbotenes Tabu befeuert werden. Ich kann jetzt nicht einmal auf jemandes Füße schauen, ohne ein Gefühl von Ekel, Selbstverfolgung und einer lähmenden Paranoia zu verspüren, dass ich irgendwie von ihnen erregt werde, dass ich so weit weg bin, dass ich in diese Leere des Totalen zusammengebrochen bin Ausschweifung.

Jedes Mal, wenn ich jetzt wegen der aufdringlichen Gedanken so etwas ausgesetzt bin, habe ich das Gefühl, auf irgendeine Weise psychisch vergewaltigt worden zu sein (und ich weiß, dass das unglaublich respektlos und wahrscheinlich kein fairer Vergleich ist, also entschuldige ich mich zutiefst, wenn es jemand ist beleidigt, aber ich konnte mir keinen Begriff vorstellen, der die Leere und Selbsthass angemessen beschreibt. Ich habe es satt, mich jedes Mal, wenn ich mit dem Masturbieren fertig bin, als Protagonist einer Lovecraft-Kurzgeschichte zu fühlen, als wäre ich einem Unerklärlichen ausgesetzt Horror (und vieles davon ist unerklärlich. Wie würden Sie einem Elternteil oder Psychologen, der zum Beispiel keine Erfahrung mit dem Internet hat, einen dieser komplexen, ultra-sexuellen Inhalte erklären?)

Zum Glück habe ich mich einem Großteil meiner Exposition gegenüber diesem widerlichen Inhalt widersetzt, aber ich weiß, dass es vielleicht diejenigen gibt, die dies nicht getan haben. Ich möchte Sie wissen lassen, dass es nicht zu spät ist. Das Erkennen als Problem ist der erste Schritt. Von dort aus können Sie daran arbeiten, den dadurch verursachten psychischen Schaden zu reparieren und Bewegungen in Richtung eines erfüllteren und glücklicheren Lebens zu machen.

Ich denke, die meisten Leute, die PMO-Benutzer werden, wünschen die wahre, gesunde Liebe der Wärme und des Mitgefühls, aber verschiedene Umstände führen dazu, dass wir davon beraubt werden, eine Leere hinter uns lassen und verzweifelt versuchen, sie mit Pornografie oder anderen Dingen zu füllen, von denen wir denken, dass sie funktionieren. Es geht nie, aber wir sind nicht außer der Hilfe, es gibt einen Ausweg.

tbh, ich wollte nur über ein Thema sprechen, das mich sehr geschädigt hat und das, glaube ich, viele andere schädigt.

Wenn Sie das alles gelesen haben, dann danke, ich hoffe, Sie haben etwas Wertvolles daraus gemacht.

tl; dr: Ich glaube, Pornos gehen einen dunklen Weg der Ausschweifung und ziehen viele andere mit sich.


Porno damals und heute


Relevante Artikel

Relevantes YBOP-Material

  1. Porno / Sexsucht? Diese Seite listet auf 40 neurowissenschaftliche Studien (MRI, fMRI, EEG, neuropsychologisch, hormonell). Sie bieten eine starke Unterstützung für das Suchtmodell, da ihre Ergebnisse die neurologischen Befunde widerspiegeln, die in Substanzsuchtstudien berichtet wurden.
  2. Die wirklichen Expertenmeinungen zu Porno / Sexsucht? Diese Liste enthält 18 aktuelle Literaturkritiken und Kommentare von einigen der führenden Neurowissenschaftler der Welt. Alle unterstützen das Suchtmodell.
  3. Anzeichen von Sucht und Eskalation zu extremeren Materialien? Über 30 Studien berichten über Ergebnisse im Zusammenhang mit einer Eskalation des Pornokonsums (Toleranz), einer Gewöhnung an Pornos und sogar Entzugssymptomen (alle mit der Sucht verbundenen Anzeichen und Symptome).
  4. Eine offizielle Diagnose? Das weltweit am häufigsten verwendete medizinische Diagnosehandbuch, Die Internationale Klassifikation der Krankheiten (ICD-11), enthält eine neue Diagnose geeignet für Pornosucht: "Zwangsstörung des sexuellen Verhaltens"
  5. Den unbestätigten Gesprächsteilnehmer entlarven, dass "hohes sexuelles Verlangen" Pornos oder Sexsucht erklärt: Mindestens 25 Studien fälschen die Behauptung, dass Sex- und Pornosüchtige „nur ein hohes sexuelles Verlangen haben“.
  6. Porno und sexuelle Probleme? Diese Liste enthält 27-Studien, die die Verwendung von Pornografie / Pornosucht mit sexuellen Problemen und eine geringere Erregung mit sexuellen Reizen verbinden. Die fErste 5-Studien in der Liste demonstrieren Verursachung, da Teilnehmer den Pornogebrauch beseitigten und chronische sexuelle Funktionsstörungen heilten.
  7. Porns Auswirkungen auf Beziehungen? Fast 60-Studien verknüpfen den Porno-Konsum mit weniger sexueller und Beziehungszufriedenheit. (So ​​weit wir wissen Alle Studien mit Männern haben berichtet, dass mehr Pornografie mit ihnen verbunden ist ärmeren sexuelle oder Beziehungszufriedenheit.)
  8. Der Porno wirkt sich auf die emotionale und psychische Gesundheit aus? Über 55 Studien verbinden den Gebrauch von Pornos mit einer schlechteren geistig-emotionalen Gesundheit und schlechteren kognitiven Ergebnissen.
  9. Pornografie, die Überzeugungen, Einstellungen und Verhaltensweisen beeinflusst? Schauen Sie sich einzelne Studien an - Über 25-Studien verbinden Pornografiegebrauch mit "un-egalitären Einstellungen" zu Frauen und sexistischen Ansichten - oder die Zusammenfassung aus dieser 2016 Meta-Analyse: Medien und Sexualisierung: Stand der empirischen Forschung, 1995-2015. Auszug:

Das Ziel dieser Untersuchung war es, empirische Untersuchungen zu synthetisieren, die die Effekte der Mediensexualisierung testen. Der Schwerpunkt lag auf Forschungsarbeiten, die zwischen 1995 und 2015 in begutachteten englischsprachigen Zeitschriften veröffentlicht wurden. Insgesamt wurden 109-Publikationen, die 135-Studien enthielten, überprüft. Die Ergebnisse lieferten übereinstimmende Belege dafür, dass sowohl die Laborexposition als auch die regelmäßige tägliche Exposition mit diesen Inhalten direkt mit einer Reihe von Konsequenzen verbunden sind, darunter eine höhere Körperunzufriedenheit, größere Selbstobjektivierung, stärkere Unterstützung sexistischer Überzeugungen und adversarialer sexueller Überzeugungen, und größere Toleranz gegenüber sexueller Gewalt gegenüber Frauen. Darüber hinaus führt die experimentelle Exposition gegenüber diesen Inhalten dazu, dass sowohl Frauen als auch Männer eine verminderte Sicht auf die Kompetenz, Moral und Menschlichkeit von Frauen haben.

  1. Was ist mit sexueller Aggression und Pornografie? Eine weitere Meta-Analyse: Eine Meta-Analyse des Pornografiekonsums und tatsächliche Akte sexueller Aggression in allgemeinen Bevölkerungsstudien (2015). Auszug:

22-Studien von 7 aus verschiedenen Ländern wurden analysiert. Der Konsum war mit sexueller Aggression in den Vereinigten Staaten und international, bei Männern und Frauen sowie in Querschnitts- und Längsschnittstudien verbunden. Verbände waren stärker für verbale als körperliche sexuelle Aggression, obwohl beide signifikant waren. Das allgemeine Muster der Ergebnisse deutet darauf hin, dass gewalttätige Inhalte einen exazerbierenden Faktor darstellen können.

  1. Was ist mit dem Porno und Jugendlichen? Schau dir diese Liste an über 200 Jugendstudien, oder diese 2012 Überprüfung der Forschung - Die Auswirkungen von Internet-Pornografie auf Jugendliche: Eine Überprüfung der Forschung (2012). Aus dem Fazit:

Der verbesserte Zugang von Jugendlichen zum Internet hat beispiellose Möglichkeiten für sexuelle Aufklärung, Lernen und Wachstum geschaffen. Umgekehrt hat das in der Literatur offensichtliche Schadensrisiko die Forscher veranlasst, die Exposition von Jugendlichen gegenüber Online-Pornografie zu untersuchen, um diese Zusammenhänge aufzuklären. Zusammengenommen legen diese Studien nahe, dass Jugendliche, die Pornografie konsumieren, unrealistische sexuelle Werte und Überzeugungen entwickeln können. Unter den Ergebnissen wurden ein höheres Maß an zulässigen sexuellen Einstellungen, sexuelle Besorgnis und frühere sexuelle Experimente mit einem häufigeren Konsum von Pornografie in Verbindung gebracht. Dennoch haben sich konsistente Ergebnisse ergeben, die die Verwendung von Pornografie durch Jugendliche, die Gewalt darstellt, mit einem erhöhten Grad an sexuell aggressivem Verhalten in Verbindung bringen.

Die Literatur weist auf eine gewisse Korrelation zwischen dem Gebrauch von Pornografie bei Jugendlichen und dem Selbstverständnis hin. Mädchen berichten, dass sie sich den Frauen, die sie in pornografischem Material sehen, körperlich unterlegen fühlen, während Jungen befürchten, dass sie nicht so männlich oder leistungsfähig sind wie die Männer in diesen Medien. Jugendliche berichten auch, dass ihr Gebrauch von Pornografie mit zunehmendem Selbstvertrauen und zunehmender sozialer Entwicklung abnahm. Untersuchungen deuten außerdem darauf hin, dass Jugendliche, die Pornografie verwenden, insbesondere im Internet, einen geringeren Grad an sozialer Integration, eine Zunahme von Verhaltensproblemen, ein höheres Maß an kriminellem Verhalten, eine höhere Inzidenz depressiver Symptome und eine geringere emotionale Bindung zu Pflegepersonen aufweisen.

122 Gedanken zu “Porno damals und jetzt: Willkommen im Gehirntraining (2011)"

  1. Wie ein Typ sagte:

    Wie kann ich dich loslassen, Harem? Nehmen Sie einfach Ihren Computer und schauen Sie von einer Seite auf den Bildschirm. Was siehst du? Eine Seite eines Bildschirms ... da ist nichts, nichts dahinter. Das ist so nah wie möglich an diesen Frauen auf dem Bildschirm. Wenn Sie dies erkennen und ich meine wirklich verstehen, was ich meine, werden Sie aus dieser Sehnsucht nach Ihrem Harem herausspringen.

  2. Ein anderer Typ sagte:

    Es ist wahrscheinlich tatsächlich die Masturbation in Kombination mit der Internetpornografie, die diese Sucht auslöst, so mächtig zu sein. Einige Leute bezeichnen es als visuelles Kokain, ich selbst nenne es visuelles Meth: p, weil ich das immer noch etwas untertrieben fand. Ich glaube, diese IP-Sucht ist erstklassig. Manchmal kann der Zug einfach so unglaublich stark sein und dein Limbic kann dich einfach dominieren. Ich habe das schon oft aus erster Hand erlebt.

  3. Beitrag von MedHelp zum Vergleich von Internet-Pornos mit „alten Pornos“
    Genommen von diesem Faden auf ED und Internet-Porno.


    Ok, ich hatte Probleme damit, eine Erektion zu bekommen oder aufrecht zu bleiben, zurück in die frühe 2004. Ich bin jetzt 37 Jahre alt. Vor 2004 würde ich ohne Probleme für Sex aufstehen, eine Erektion zu haben und immer bereit zu sein war nie ein Problem. In diesen Tagen gucke ich Pornos und masturbiere dazu oder zu Bildern auf Profilen auf Swingerwebsites) vielleicht 4-5 Tage die Woche. Aber ich sitze eine Stunde lang dort, 2-3 stundenlang, zwischendurch pausen, aber dann gehe ich wieder hin. Die Erfindung von Porn Tube Channels hat überhaupt nicht geholfen.

    Aber hier ist die Sache, vor 2004, als ich anfing, dieses Problem zu haben, war ich 30 und masturbierte die ganze Zeit seit 15 Jahren ohne Erektionsprobleme (ich begann mit 20 Sex zu haben) ……… Aber hier ist was Mir wurde klar. UND GENTLEMAN BITTE BEACHTEN SIE DIESES …… Anfang 2004 habe ich in meinem Haus Boradband-Internet installiert. Innerhalb weniger Wochen war ich vor dem Monitor und versuchte so viel Pornos wie möglich zu finden und masturbierte damit, fand Bilder online und masturbierte mit ihnen. Das war eine neue Form des Masturbierens für mich. Zuvor war mein Masturbieren darauf beschränkt, ein heißes Mädchen im Fernsehen oder eine dampfende Szene in einem Kabelfilm zu sehen und zu masturbieren. Auf die Toilette rennen und masturbieren. Oder genau hier im Wohnzimmer, ein kurzes 2-minütiges Vergnügen ………… Aber das Breitband-Internet führte mich in eine neue Form der Masturbation ein…. Langwierige Episoden der Masturbation. Klicken Sie von einem Video zum nächsten, bis einer mich schließlich bis zur Ejakulation anmacht. Manchmal 4-5 Mal am Tag, 4-5 Tage die Woche. Swinger-Websites durchgehen, Bilder in Profilen durchgehen, bis ich ejakuliere …… .. Leute, die letzten 7 Jahre dieser Art von Masturbation haben mein Sexualleben ruiniert ………

    Ich bin ein attraktiver Mann, ein guter Körper, trainiere die ganze Zeit ... Ich kann nicht zählen, wie viele gut aussehende Frauen ich in den letzten 7 Jahren getroffen habe, mit denen ich nicht auftreten konnte. Spätestens am vergangenen Mittwoch (10)… Ich habe dieses großartige asiatische Mädchen getroffen, sie kam vorbei. Ich blieb ein bisschen hart, aber es war innerhalb von 26 Minuten weg. Und wie ich es normalerweise tue, wenn dies passiert, wichse ich mich, um hart zu werden, aber das dauert ein paar Minuten, und als ich sie wieder betrat, dauerte es nicht 11 Minuten. Nadeln zu sagen, sie war nett darüber. Aber ich habe ihr seit diesem Tag eine SMS geschrieben und bekomme sehr kurze, nicht persönliche Antworten ……… Sie war offensichtlich enttäuscht… ..

    In letzter Zeit habe ich mich Freunden über Masturbation anvertraut, und sie alle tun es, und einige sagen, sie tun es die ganze Zeit. Aber sie haben kein Problem damit, Erektionen zu bekommen, wenn es um Sex geht. Mir ist offensichtlich aufgefallen, dass das Masturbieren vor dem Monitor zu Pornos und Bildern mein Sexualleben und meine Unfähigkeit, Erektionen zu bekommen, beeinflusst ………

    Ich bin mir sicher, dass ein normales Masturbieren, vielleicht einmal am Tag, vielleicht zweimal am Tag, für ein oder zwei Minuten im Laufe der Zeit mein Sexualleben und meine Erektionen überhaupt nicht beeinflusst hätte. Aber das Masturbieren mit Internet-Pornos und Bildern schadet dir wirklich sehr ………

    Ich erinnere mich an den letzten Juni. Ich ging zu einem Firmenausflug nach Dallas. Ich kannte eine Verkäuferin aus einer anderen Branche. Wir tauschten schwüle E-Mails und Textnachrichten aus. Also habe ich 3 Tage lang nicht masturbiert. Ich habe Mittwochnachmittag gemacht und dann nichts getan, bis ich sie sehen würde. Samstagabend ging ich zu ihrem Hotel. Wir waren innerhalb von 20 Minuten nackt und hier sind die Dinge. Sie hat mich umgehauen und wurde ziemlich hart, aber ich habe mich gewichst, um hart zu werden. Und als ich sie betrat, konnte ich dieses unglaubliche Gefühl spüren, das ich seit Jahren nicht mehr gefühlt hatte, Jungs, Jahre. Ich blieb hart und manövrierte sie überall hin. Es war unglaublich. Das einzige, was ich nicht kontrollieren konnte, war, als sie sich auf mich setzte, kam ich fast augenblicklich… Aber da wurde mir klar, wie sehr dich das Masturbieren im Internet zu Pornos wirklich verrückt macht.

    Needles zu sagen, bis heute bin ich immer noch masturbieren zu Porno, ich habe es letzte Nacht für fast 2 Stunden gemacht. Ich suche professionelle Hilfe. Aber Jungs, Sie werden verschiedene Dinge lesen, dass Masturbieren nicht direkt mit erektiler Dysfunktion verbunden ist, und das könnte nicht wahr sein. Aber es gibt nicht die verschiedenen Arten von Masturbation Gewohnheiten, die Menschen haben. Das ist etwas, was nicht untersucht wird.

    Ich bin 37 Jahre alt und seit 2004, als ich zum ersten Mal Breitband-Internet bekam, süchtig nach Internet-Pornos. Dann begann meine erektile Dysfunktion. Und ich glaube nicht, dass die Funktionsstörung von einer psychischen Blockade herrührt; Mein Gehirn sagt meinem Penis, dass es niemals so gut sein kann wie der Porno, wenn ich mit einem Mädchen im Bett bin, also macht es keinen Sinn, hart zu werden. Mein Problem und das Problem vieler anderer ist das übermäßige Ziehen und die übermäßige Belastung des Penis, die Ihre Funktionen so ziemlich nur erschöpft ………… ..

  4. Breitband führte zu Porno-Sucht
    Aus einem anderen Forum:

    Ich bin 37 Jahre alt. Ich begann 14 im Alter von 1988 Jahren zu masturbieren. Ich masturbierte viel durch meine Teenager, Ende 20. Ich habe ein normales Sexleben geführt. Kein Damenmann, in dem ich die ganze Zeit Frauen bettete. Ein paar Freunde, ein paar Nächte stehen ein paar Escorts.

    Ich hatte NIEMALS ein Problem, eine Erektion bekommen. Gelegentlich würde ich Pornofilme in einem Buchladen für Erwachsene mieten, um ihnen zu masturbieren. Hatte nie ein Problem, eine Erektion zu bekommen. In 2004 habe ich in meinem Haus Breitband-Internet installiert (war damals 30). Ich masturbierte bald alle Arten von Pornos. Swinger Webseiten mit Bildern von schwingenden Paaren. Diese waren oft 45minute-1hr-2hr-, 3-4-hr-Sitzungen. Pausen machen und dann zurückgehen. Seitdem habe ich Breitbandinternet in meinem Haus und den schnellen Zugang zu Pornos gehabt.

    Mein Sexualleben war eine vollständige Katastrophe. Es ist sehr, sehr selten, dass ich eine erfüllende sexuelle Begegnung habe. Ich wusste nicht, dass das Masturbieren mit Pornos das Problem war, bis mir ein Gentleman, den ich per E-Mail über eine Swinger-Website geschickt hatte, einige Ratschläge gab.

  5. Kommentar des Forumsmitglieds:

    Ich erinnere mich, dass ich in der Vergangenheit mehrmals halbherzig versucht habe, auf Pornos zu verzichten, bevor ich diese Seite gefunden habe, und mich dank der Versuchung in jedem dem Menschen bekannten Medienunternehmen wieder auf dem Weg dorthin befunden habe. Zu denken, dass ich mich als Jugendlicher bewusst bemühen musste, Bilder von leicht bekleideten Frauen zu finden… jetzt ist es schwierig, sie NICHT zu finden.

  6. Ein weiterer Kommentar zur Entwicklung des Pornos

    Ich denke, ich habe die gleiche Geschichte wie Hunderte von euch Leuten.

    Begann im Alter von 12-13 mit meinen Freunden Pornos zu lesen und fing ein paar Monate später an, Videos zu kaufen. Hatte einen Fernseher auf meinem Zimmer und pflegte nachts aufzustehen und Pornos auf dem Kabel zu sehen. Meine Eltern wussten nichts. Gleichzeitig begannen meine Phantasien über Mädchen von romantischen zu sexuellen Begegnungen abzudriften. Als ich 15-16 war, passierte die Internet-Explosion und wir alle wissen, was das bedeutet. Zuerst hatten wir nur die Einwahl und meine Eltern überwachten meinen Gebrauch, da es teuer war. Immer noch geschafft, Hunderte von Bildern herunterzuladen, die ich auf Disketten aufbewahrte. Und da sind wir, Breitband, P2P, Torrents, Streaming usw

  7. An anderer Stelle auf dieser Website veröffentlicht

    Ich wollte erwähnen, dass meine eigenen Erfahrungen mit Online-Pornos Ihre Theorien 100% bestätigen.

    Ich habe mich vor ungefähr einem Jahr durch eine neue Form von Pornos namens "Hypno" -Videos wirklich für Internet-Pornos begeistert. Diese Videos sind die mächtigsten der mächtigen Sexreize. Es handelt sich um Clips von buchstäblich Hunderten der intensivsten Szenen aus Pornovideos, die in einen Soundtrack aus pulsierender Technomusik, Sexgeräuschen (Stöhnen usw.), Dirty Talk und gedruckten Wörtern (normalerweise schockierende Wörter - Schuld- oder Scham-induzierende Wörter) aufgenommen wurden auf den Bildschirm.

    Diese Sexszenen, Schockwörter, Sexgeräusche und Dirty Talk ändern sich ständig, oft mit einer wirklich hohen Rate von bis zu 2-3 Bildern pro Sekunde! Sie können sich die Dopamin-Hits vorstellen, die von dieser Art von Neuheit herrühren! Es ist wie 300 Vaginas in einer Minute!

    Als ich diese besonders schädliche Form von Pornos zum ersten Mal sah, war ich so begeistert, dass ich das ganze Wochenende damit verbracht habe, zu masturbieren, bis ich völlig erschöpft war. Stellen Sie sich vor, diese Ratte drückt auf die Stange - das war ich! Kein Essen, keine persönliche Hygiene, wenig Schlaf ... mitfühlend!

    Das erschreckte mich ziemlich und als ich YBOP fand, wurde mir klar, warum diese Hypno-Videos so mächtig sind - sie wurden entwickelt, um die Gehirnchemie / Verkabelung / Verhalten voll auszunutzen. Sie sind wirklich das Crack-Kokain von Pornos.

  8. Kommentar von Reddit

    Ich bin seit mindestens 15 Jahren ein Pornosüchtiger mit steigendem Schweregrad, wahrscheinlich eher wie 20. Die negativen Auswirkungen sind schrecklich. Zuerst waren es Softcore-Pornomagazine, dann Hardcore- und Hardcore-Videobänder. Parallel dazu wurden Jahre lang sowohl Soft- als auch Hardcore-Bilder aus dem Internet heruntergeladen. Mit den P2P-Apps konnte ich Hardcore-Videos aus dem Internet abrufen. Zuerst waren kleinere p2p-Apps, dann Bittorrent. Danach direkte Download-Sites und Blogs / Sites, die mit ihnen verlinken. Ich habe einmal für einen Monat Premium-Zugang auf einer DDL-Seite bezahlt und bin auf Pornos gestoßen, wie ich es noch nie zuvor getan hatte.

    Zwei Dinge haben meine Pornosucht im Jahr 2008 noch schlimmer gemacht. Zum ersten Mal bekam ich einen Laptop und entdeckte Pornoseiten. Zuerst war es [Site 1], dann [Site 2], dann [Site 3], [Site 4], [Site 5], [Site 6] und schließlich [Site 7] und [Site 8]. Es gibt wahrscheinlich ein paar andere, die ich vergessen habe. Porno-Tube-Sites, besonders die großen wie [Site 8], sind das Crack-Kokain der Internet-Pornografie. Es gibt so viel davon und so viel neuer Inhalt Jeden Tag, jede Stunde, jede 10-Minuten, die ich ständig neue Stimulation finden konnte.

    Der Laptop machte die Sache noch schlimmer, weil er direkt neben meinem Bett steht. Es ist immer da. Ich muss nicht mehr nach unten gehen oder Mitbewohnern ausweichen. Ich konnte nicht schlafen Mach ein paar Pornos an; fap. Mit Kopfschmerzen aufwachen? Gleich. Aufwachen ohne Kopfschmerzen? Warum nicht trotzdem Pornos verpassen?

  9. Kommentar aus der Psychologie heute
    YankieWankie hat kommentiert: "Der Himmel fällt nicht"

    Thema: Eskalation und Desensibilisierung

    Für die Zwecke dieses Kommentars werde ich nur eine von Dr. Leys Thesen in Frage stellen: „Wenn jemand Pornos sieht, die etwas zeigen, das er als unangenehm empfindet, hat dies keinen Einfluss auf sein Verhalten oder seine Wünsche.“ Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass die meisten Männer, die sich über Jahre oder Jahrzehnte hinweg Pornos angesehen haben, gesehen haben, wie ihr Geschmack (ihre Wünsche) von gewöhnlich zu abstoßend eskaliert, da sie sich an sukzessive höhere Reize gewöhnt haben. Ich selbst habe mich Anfang der neunziger Jahre mit Centerfolds befasst, über Hardcore-Magazine bis hin zu Hardcore-VHS. Dann kam ich ins Internet und ging für eine Weile zu Standbildern zurück, dann zu herunterladbaren Videos und dann zu Highspeed-Streaming-Videos. Während ich von Standbildern zu Videos überging, funktionierten Standbilder einfach nicht mehr auf meiner Libido. Bis zu einem gewissen Grad, nachdem ich Pornos ganz aufgegeben habe, sind Standbilder immer noch etwas ineffektiv, um mich zu erregen - und ich glaube, das ist bedauerlich. Ich möchte etwas von der „Unschuld“ zurück, die ich aufgegeben habe, um schockierendes Material zu betrachten.

    In Bezug auf den Inhalt von dem, was ich sah, kam eine Zeit, in der ich mich mit extremem Gruppensex befasste (50 Männer, eine Frau), ein Thema, das mich zu Beginn meiner Erfahrung mit Pornos abgestoßen hätte. Doch am Ende musste ich diese Abneigung spüren, um erregt zu werden. Ich glaube, es wäre nur schlimmer geworden, wenn ich meinen Gebrauch von Pornos nicht vollständig eingeschränkt hätte.

  10. Kommentar zum Bedürfnis nach Neuheit

    Das Interessante ist, dass ich in meinem Browser mehrere Fenster öffne, jedes mit vielen, vielen Registerkarten. Die Hauptsache, die mich erregt, ist Neuheit. Neue Gesichter, neue Körper, neue „Entscheidungen“. Ich schaue sehr selten eine ganze Pornoszene und kann mich nicht erinnern, wann ich den ganzen Film gesehen habe. Es ist zu langweilig. Ich will immer NEUES Zeug.

  11. gepostet von reddit.com NoFap
    LINK

    Unser Verstand hat sich seit Tausenden von Jahren entwickelt. Das Aufkommen von Internet-basierten Pornos ist eine Technologie, mit der sich unsere Köpfe nicht weiterentwickeln konnten. Männer entwickelten sich, um von Jugend, Schönheit und subtilen Zeichen der Fruchtbarkeit angezogen zu werden. Bevor in der letzten Zeit große Städte entstanden und Massenmedien geschaffen wurden; Fernsehen, Werbetafeln, Zeitschriften, das Internet, Leute würden nur eine begrenzte Menge anderer Leute sehen. Ein Mann kann nur einige 7-8 / 10s in seinem täglichen Leben sehen.

    Das Gehirn ist nicht entwickelt, um 30 Tabs von schönen Frauen mit perfekten Brüsten zu verarbeiten, die versuchen, gesund und jugendlich auszusehen, die nackt sind und für dich posieren oder gefickt werden. Gehirn entwickelt, um durchschnittliche Frauen sexuell erregend zu finden. Porno nimmt alles auf, was dein Gehirn bereits erregt, verstärkt es durch 100%, dann gehst du und öffne 30 Tabs davon, ohne zu merken, dass dies ernsthafte Konsequenzen hat.

    Also, Playboy attraktiv zu finden sollte ziemlich natürlich kommen. Und die einzige Verschwörung hier ist, dass unsere Gehirne nicht entwickelt sind, um mit Pornos umzugehen. Es ist zu viel Stimulus.

    Durchschnittliche Frauen attraktiv finden: Gut.

    30 Tabs von unglaublich heißen Frauen, die geknallt werden: Schlecht.

    Märkte liefern an die Nachfrage: Erwartet.

  12. Porno handelt von der Jagd - auf einer anderen Seite veröffentlicht

    Bei Pornosucht geht es zumindest für mich nicht nur um die Freisetzung sexueller Energie. Es ging um die Jagd. Und natürlich fügt die unterdrückte Gesellschaft Schuld hinzu, und dies fügt einem Pornosüchtigen eher ein „Hoch“ hinzu, da es keinen besseren Begriff gibt. Es gab Zeiten in meinem Leben, in denen ich 4 Stunden damit verbracht habe, meinen Schwanz zu streicheln und nach einem perfekten Bild zu suchen, angefangen mit künstlerischen Dingen wie X-Art- oder Met-Art-Bildern, um mit Bestialität oder Shemale-Video zu enden, dann abzuspritzen, ein Nickerchen zu machen und Wiederholen Sie den Vorgang.

    Sie verstehen es vielleicht nicht und es ist großartig, dass Sie eine gute Beziehung zu Pornos haben, aber nehmen Sie nicht an, dass jeder wie Sie ist. Genauso wie wir nicht davon ausgehen sollten, Menschen zu verstehen, die so fettleibig werden, dass sie auf ihre Sofas gepfropft werden. Pornografie ist mein Gift, Mäßigung hat für mich noch nicht geklappt, also ist es für mich ein paar Monate lang Abstinenz, dann werde ich versuchen, ohne Porno zu masturbieren, nur um die beiden zu trennen, dann könnte Mäßigung vielleicht der richtige Weg sein.

     

  13. Kommentar aus einem Forum

    Mit 45 bin ich froh, dass ich das mit 21 nicht mache. Ich hatte meine Gedanken nicht in jungen Jahren durch Internet-Pornos programmiert, was sich aufgrund der endlosen Neuheit kategorisch von Old-School-Pornos unterscheidet.

    Während meiner ersten sexuellen Erfahrungen (Masturbation) habe ich oft über Mädchen geträumt, die ich wirklich kannte, und keine expliziten Videos von immer intensiveren Hardcore-Pornoszenen angeschaut.

     Ich denke, dass mein Neustart von 7 Jahren der Pornosucht für mich einfacher ist als für einen 21-Jährigen, der von 7 Jahren der Pornosucht neu startet und Hardwiring, das sich ereignete, während sich sein Gehirn noch bildete. Ich habe eine deutliche Erinnerung an eine Zeit, als mein Gehirn Sex = Porno nicht dachte. Mein Gehirn hat einen Platz, zu dem ich zurückkehren kann.

    Ich bereue es, 7 Jahre meines Lebens mit Pornosucht und Depressionen zu verlieren. Aber ich weiß, dass einige Leute einen viel härteren Weg aus der Porno-Grube haben als ich.

  14. Fädeln Sie auf Registerkarten

    KERNE A:
    Masturbiert hier noch jemand mit mehreren geöffneten Browserfenstern? Normalerweise öffne ich zwischen 2 und 4 mit verschiedenen Videos oder Bildern. Manchmal kann ich mich einfach nicht entscheiden, mit wem ich fertig werden möchte ...

    GUY B:
    Ja, ich bin genau das gleiche. Ich denke immer, ich finde ein besseres Video zum Abschluss.

    GUY C:
    Hier gilt das gleiche!!!
    Ich möchte immer noch bessere Bilder oder Videos für das große Ziel bekommen

  15. Wichtige Information jeder

    Wichtige Informationen, die jeder NF'er kennen sollte - großer Unterschied zwischen blasender Ladung und dem Anschauen von Pornos.

    Ich hatte vor 2 Tagen einen großen Porno-Binge, der fast 4 Stunden dauerte… und zu all meinen alten Lieblingsseiten ging. Gut, dass ich nicht gefickt habe, also habe ich meine Energie behalten, aber dadurch wurde umso mehr betont, wie sich der Dopaminrausch auf Ihr System auswirkt. Wenn ich mir den Porno anschaue, kann ich ihn buchstäblich als ein Rinnsal warmer Flüssigkeit fühlen, die aus meinem Gehirn austritt. Es machte mich hoch wie eine Droge. Am nächsten Tag fühlte ich ziemlich genau, wie man sich nach einer Nacht harten Drogenkonsums fühlt. (E, Cola) dh ich möchte mich von der Welt fernhalten. Vertrau mir, ich weiß.

    Es ist verrückt, wie sich die verantwortungslose Manipulation des Dopaminspiegels im Gehirn auf uns auswirkt. Ich hatte keine Ahnung davon, bis ich YBOP las. Ich bin sehr dankbar und habe das Gefühl direkt erlebt. Die meisten Leute sind sich dessen einfach völlig unbewusst.

    Am Tag nach meinem Porno-Binge war ich fast selbstmordgefährdet… jetzt, wo mein Dopamin zurückgesetzt ist, fühle ich mich wieder glücklich.

    Wie viele chronische PMO-Übeltäter setzen ihre Depression fälschlicherweise auf externe Faktoren in ihrem Leben? Während Sie glauben, dass ihr tägliches FAP hilft, sie zu entspannen?

    Sowohl Porn als auch Masturbation haben ihre eigenen negativen Auswirkungen, die jeder NF'er klar unterscheiden sollte. Tatsächlich handelt es sich um zwei separate Ballspiele. Wenn du ohne Pornos fappst, hast du einen Tag lang keine Energie und Motivation mehr. Wenn du ohne Pornos fappst, bist du verzweifelt nach höherer Stimulation / Neuheit. Wenn Sie beide kombinieren, erhalten Sie offensichtlich eine doppelte Dosis Saugkraft.

  16. Hentai

    Hat hier jemand Probleme mit Hentai (Anime-Porno) zusammen mit / anstelle von Porno? Wenn ja, machen wir einen Deal. Ich erzähle dir meine Geschichte und du erzählst mir deine.

    Gott segne Hayao Miyazaki dafür, dass er mich mit Anime bekannt gemacht hat. Aber verdammt Fakku, dass er mich mit Hentai bekannt gemacht hat. Ich bin 15 Jahre alt und werde ein Junior in der High School sein. In der Mittelschule war ich süchtig nach Videospielen, was dazu führte, dass ich sozial unbeholfen war. Ich fing an, gegen 13 oder 14 zu ficken, als ich entdeckte, dass ich Videos von sexy Anime-Mädchen auf YouTube sah. Als geiler Teenager in der Pubertät wollte ich bald mehr. Ich fing an aufzuschauen “Geben Sie hier den Namen des Anime-Mädchens ein nackt “und ähnliches. Schließlich führte es mich zu dieser Scheiß-Website namens Fakku (obwohl ich es damals noch nicht wusste). Dies gab mir meine erste Begegnung mit irgendeiner Art von Porno.

    Zuerst fand ich alles gut. Durch Hentai fühlte ich mich gut, durch die „Mädchen“ fühlte ich mich weniger einsam (ich wollte damals eine Freundin), und meine Eltern mussten nichts darüber wissen. Das Problem war, es eskalierte. Und es eskalierte fast genau zur gleichen Zeit, als ich meine erste Freundin bekam. Sie war (und ist) wirklich nett und sie (ich möchte jetzt kotzen, weil ich es erst merkte, als die Beziehung vorbei war) hatte fast das Aussehen vieler Mädchen im Hentai, das ich las; sie hat es einfach nicht so oft gezeigt. Also machten wir ein paar Verabredungen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich den Ruf, ungeschickt zu sein und viel zu überreagieren. Aber sie hat sich trotzdem mit mir verabredet, wahrscheinlich weil sie auch in ihrer ersten Beziehung war und nicht wirklich wusste, was ich war (aber ich auch nicht).

    KERNE A:

    Hentai war schon immer eine Schwäche für mich, weil es die Grenzen der Extreme überschritten hat, die normaler Porno in Bezug auf Folter bieten kann. neben hentai konnten nur geschichten so weit gehen, ohne dass es sich um einen einfachen mord handelte, der meiner meinung nach in keiner art sexuell ist, selbst wenn der tod das ergebnis von bdsm ist. aber ohne den Tod war die grenzenlose und unrealistische Folter eines der wenigen Dinge, die mich zu Höhen der Erregung bringen konnten, wo ich mich für so viel Zeit, wie ich dafür ausgeben konnte, vollständig verlieren würde.

    schlechte, schlechte Zeiten ...

    GUY B:

    Ich habe einen Freund, der ist besessen mit Hentai. Er hat eine Bildersammlung von über 5000. Es ist widerlich. Er spricht in der verdammten Öffentlichkeit darüber und mit Frauen, mit denen er „flirten“ will. Er sagt, dass er wegen Hentai ein unrealistisches Ideal von Frauen hat. Er steht auf alles, sogar auf die gruseligeren Sachen.

    GUY C:

    Hentai verursachte mir viel Schmerz, als ich jung war.

    Früher haben wir Filme (meistens keine Pornos) mit Freunden „getauscht“, weil die Größe einfach zu groß war, um sie in anständiger Qualität aus dem Internet herunterzuladen. Jedoch bekam NIEMAND wirklich niemand Hentai, so dass ich gezwungen war, sie unfreiwillig selbst aus dem Internet herunterzuladen! Omg es saugte so stark, 550 MB endlose Schmerzen beim Einwählen.

    GUY D:

     Ich wünschte, ich könnte mehr helfen, aber ich habe das gleiche Problem (Hentai) und kann nur sagen, dass Hentai das Schlimmste ist, um zu verfälschen, wie sich die Charaktere und Geschichten für Sie anfühlen, wenn Sie Anime wirklich mögen. Wenn Sie auf Hentai-Websites nach neuen Geschichten suchen, wissen Sie, dass es allein ein Langeweile-Problem ist, das die Community Ihnen bei der Überwindung helfen kann. (Das Trainieren und Weggehen vom Computer hilft sehr.)

    GUY E:

    Wow das kommt mir bekannt vor. Shota war, wie ich vor ein paar Jahren ausgestiegen bin. Das erste Mal, dass ich Hentai sah, war in der 5. Klasse, und nachdem ich von der Schule nach Hause gekommen war, ging ich einfach in mein Zimmer und starrte es an. Ich wusste nicht, wie man so etwas wie masturbiert, aber alles was ich wusste war, dass ich dieses Zeug gern sah. Scheiße mit meinem Kopf gefickt. Während des ganzen Jahres sah ich immer mehr Scheiße, und ich machte Pausen, um sie mir einen Monat lang anzusehen, als ich etwas zu Schlimmes sah. Es ist wirklich ein Kinderspiel, zu sehen, wie Raven von Teen Titans am Samstagmorgen gegen Slade kämpft und sie dann 4 Stunden später von ihm vergewaltigt wird. Das und ich fing an, mich auf diese Bondage-Scheiße einzulassen. Vergewaltigung und Nadeln von Monstern an dunklen Orten haben mich während der gesamten Mittelschule zu einem perversen Monster gemacht. Ich habe es bis vor 3 oder 4 Monaten, als ich zum ersten Mal mit nofap anfing, nie wirklich aufgegeben. Früher stolperte ich einfach weiter und radelte durch jedes Bild, das sich abspielte. Ich bemerkte zuerst, dass ich ein Fapping-Problem hatte, als ich bemerkte, dass ich in Futanari geriet. Das war mein Pornogeschmack, der lächerlicher wurde und mein erstes Anzeichen einer Sucht war.

    Aber das ist das Beste, was mir seit langer Zeit passiert ist. Ich mag es nüchtern vom Fapping zu sein. Denken Sie daran, Bruder, dies ist kein Sprint, den Sie alleine laufen. Es ist ein Marathon, bei dem wir alle direkt neben dir sind und dich anfeuern. Viel Glück und sei kein Sklave des Impulses.

  17. Aus einem anderen Forum - 38 Jahre

    Ich bin wahrscheinlich älter als die meisten hier (38).

    Ich war wahrscheinlich in der idealen / schlimmsten Situation, als Pornos in den frühen 80ern auf Videoband umgestellt wurden. Das Bewegen von Videos war früher sehr schwierig. Der Vater meines besten Freundes war der Typ aus der Nachbarschaft, der Pornos verteilte, bevor sie in den örtlichen Tante-Emma-Videotheken, die vor Block Buster und allen von Unternehmen betriebenen Videoketten angeboten wurden, ausgeliehen werden konnten.

    Ich war neun Jahre alt, als mir mein erstes Porno-Video gezeigt wurde. Außerdem hatten mein Freund und ich Zugang zum Versteck. Es war gleichbedeutend mit dem Zugriff auf Internetpornos am Tag, ohne dass ein Elternteil sie aufhalten musste.

    Ich hatte vor diesem Alter zwischen fünf und sieben Jahren Pornomagazine gesehen.

    30 Jahre später halte ich es im Grunde nicht für gut, den Zugang zu Pornos zu haben dann oder jetzt. Es ist jetzt wahrscheinlich viel schlimmer, denn wenn Sie Kinder haben, ist es sehr schwierig, sie davor zu schützen. Sie können in Ihrem eigenen Zuhause tun, was Sie können, aber das wird nichts aufhalten.

    Ich denke, Phantasien sollten hinter verschlossenen Türen und in deinem eigenen Kopf zurückgelassen werden; Leute müssen sehen, dass das Zeug ausagiert. Es ist wahrscheinlich nicht gesund für Sie, es zu sehen.

    Selbst für meine eigenen Beziehungen denke ich, dass es nicht gut war, all diese Dinge im Grunde genommen in meinem Kopf zu haben. Ich war noch nie verheiratet (obwohl ich es einmal hätte tun können) und bin unbewusst - oder sogar bewusst - immer auf der Suche nach einem Mädchen, das besser ist als das letzte im Schlafzimmer. Wenn Sie sich dieses Zeug über die Jahre ansehen, wollen Sie sich nicht gerade niederlassen. Es wäre fast so, als ob Sie ein Pornoküken gesehen hätten und kein anderes Küken sehen dürften. Vielleicht gehört das dazu, ein Typ zu sein, aber ich persönlich brauche nicht die Hilfe der Pornoindustrie, um dieses Zeug zu spielen, das sie mir in den Kopf gepflanzt haben.

    Die meisten Leute würden Monogamie loben, aber wenn Sie dieses Zeug beobachten, werden Sie einer Gehirnwäsche unterzogen, damit Sie nicht so sind. Es ist ein Fall von Affen sehen, Affen tun.

  18. College beeinflussen

    Ernste Konsequenzen aus dem Porno

    Hat jemand außer Beziehungsproblemen, viel Zeitverschwendung und all den anderen häufigen Suchtproblemen ernsthafte Probleme in seiner Karriere oder an der Universität / Hochschule gehabt? Ich frage, weil ich dieses Jahr ein Studienabbrecher sein werde und Pornos eine große Rolle dabei gespielt haben… Ich habe nicht genug gelernt (mangelnde Motivation, Depressionen, so viel Zeit für sinnloses Surfen im Internet verschwendet) Jahr darf ich mich nicht wieder aufs College einschreiben… das ist sehr ernst und aus dem schlimmsten Grund ein Lebensveränderer. Weitere depressive Gefühle sind in der Post und wenn sie ankommen ... Ich weiß nicht, was ich tun soll!

  19. Wie oft haben Sie vor dem Start gefehlt?

    Wie oft haben Sie vor dem Start gefehlt?

    Mindestens einmal am Tag. Je nach Tag so viel wie 3 oder 4 mal. Ein- oder zweimal war normal.

    Das Problem ist, ich habe Marathonsitzungen gemacht. Es war ein Spiel für mich, um zu sehen, wie lange ich gehen konnte. Ich würde mich über eine Stunde lang am Rande halten, Pornoseiten und -genres wechseln, Erotik, lange Videos usw. lesen.

    Es hätte offensichtlich sein müssen, dass ich mich selbst desensibilisierte. Naja. 3 Tage und zählen.

  20. Meine Eltern wussten es, sprachen aber nie über meine Gewohnheiten

    Meine Eltern wussten es, sprachen aber nie über meine Gewohnheiten

    GUY 1) Ich wurde ein paar Mal von meinen Eltern erwischt, und sie glauben, dass Pornographie und all das falsch ist. Anstatt darüber zu reden oder etwas zu tun, ließen sie mich nur freundlich wissen, dass sie es wussten.

    Das hat mich gelehrt, dass ich nur hinterhältiger sein musste.

     Ich wünschte, sie hätten mich gesetzt oder ausgestreckt, als ich alt genug wurde. Ich habe so viel davon im Dunkeln behalten, weil es einfacher war. Ich bin es leid.

    GUY 2 ANTWORTEN: Deine Eltern mögen denken, dass Pornografie falsch ist, aber ich wäre überrascht, wenn sie wüssten, dass Highspeed-Internet-Pornos Erregungssüchte hervorrufen können und dass die Sucht viele verheerende Symptome verursachen kann.

    Die Auswirkungen der gewohnten Hochgeschwindigkeits-Internet-Porno-Nutzung kommen erst jetzt in den Vordergrund, da das Highspeed-Internet für Wohnzwecke nur für die letzten 10-12-Jahre vorherrschend war.

    Ich würde vermuten, dass viele Eltern Internet-Pornos nur als digitale Version von Playboy betrachten. Sie möchten vielleicht, dass Sie es vermeiden, aber es ist nur eine natürliche Phase, die ein junger Mensch durchmachen wird.

    Deshalb beschuldige ich die Eltern nicht, uns nicht unterrichtet zu haben (obwohl ich respektiere, dass Ihre spezifischen Umstände anders sein können). Höchstwahrscheinlich wissen Sie nichts über dieses Problem.

  21. Perverser, geiler Bastard, der süchtig nach Pornos ist, Tag 3 und Zählen…

    Perverser, geiler Bastard, der süchtig nach Pornos ist, Tag 3 und Zählen…

    Ich habe nie bemerkt, dass ich ein Problem hatte, bis ich auf yourbrainonporn.com gestoßen bin. Erleben Sie alle klassischen Symptome: Desensibilisierung, zunehmend verworrener Geschmack, weiche Erektionen (ist dies ein Oxymoron?), Sinkende Libido usw. Ich war jahrelang auf der Jagd nach sexuellen Problemen, um alle Arten von Medikamenten, Therapien und Selbstversuchen zu lösen -Hilfe, Akupunktur usw., aber nie Pornos zugeschrieben. ATM, DP, FF ... je perverser, desto besser. In der Tat ist normaler Porno langweilig geworden. Nach dem Kampf, den ich geführt habe, scheint es fast zu einfach, aus Pornos auszusteigen und kein Fapping zu machen. Aber das alles stimmt total mit mir überein. Ich habe einen langen Weg vor mir und kämpfe gegen das Verlangen. Komisch, ich weiß nicht mehr, was ich mit meinem Computer machen soll? Wie auch immer, ich bin froh, jetzt hier zu sein.

  22. Von reddit - NoFap

    LINK

    Ich denke, das liegt daran, dass das Pendel zu weit in die andere Richtung schwingt. In diesem Land galt Sex vor der Ehe und jede Art von nicht fortpflanzungsfähigem Sex lange Zeit als sündig und böse. Dann kommt die „sexuelle Revolution“ und die sexuelle Freiheit wird zu einem Weg, gegen den Mainstream zu rebellieren.

    Dreißig Jahre später und diese Hippies, die in Woodstock im Schlamm knallen, sind Eltern, Geschäftsinhaber, Politiker usw. Sexuelle Freiheit wird zum Mainstream, und nichts wird als Tabu angesehen. Dann, irgendwann, beginnen ihre Kinder, der kleine Johnny und Lisa, mit 12 sexuell aktiv zu werden, und es brennt, wenn Johnny pinkelt und Lisa Warzen in ihren Untergebieten hat. (hetero / "normal") Die Leute fangen an, über AIDS auszuflippen. Masturbation wird als sichere Alternative zum Sex gefördert. "Pornografie" ist zu diesem Zeitpunkt kaum mehr als Playboy, vielleicht ein paar Softcore-Sachen über Kabelzugang, aber für die Mehrheit der Jungs ist der einzige Weg, diese Aufregung zu bekommen, Ihren Videorecorder genau zur richtigen Zeit anzuhalten (erinnern Sie sich daran? Heilige Scheiße !! Ich habe gerade daran gedacht, als ich das geschrieben habe.

    Pornografie - nach einem sehr wichtigen Urteil des Obersten Gerichtshofs - ist durch die erste Änderung vollständig geschützt, es sei denn, es handelt sich um Vergewaltigungs- oder Kinderpornografie oder ähnliches. Jetzt haben Sie Leute, die Pornos hassen, aber die Mentalität „Ich mag nicht, was Sie sagen, aber ich werde Ihr Recht, es zu sagen, bis zum Tod verteidigen“ nehmen und jeden Versuch, Pornografie zu verletzen, als „unamerikanisch“ / regressiv ansehen / repressiv / reaktionär. Zur Hölle, sogar Feministinnen haben angefangen zu sagen, dass Pornos Frauen (und sogar den Pornostars) stärken können.

    Niemand denkt jedoch an die Mitte bis Ende der 2000er Jahre, in denen Johnny und Lisa in einer Nanosekunde mit Highspeed-Internetzugang auf jeden ekelhaften Fetisch und jede Eiligkeit in High Definition zugreifen können (Oh man… denken Sie daran, etwa 5 Minuten auf das Herunterladen eines einzelnen BILDES zu warten in den späten 90ern ??? Verdammt, das Schreiben bringt mich zurück!). Zur Hölle, heute können die meisten MITTELSCHULEN mit einem Gerät auf jeden kranken, verdrehten Fetisch zugreifen, der jemals in Sekundenschnelle existiert hat dass sie in ihre verdammte Tasche passen.

    Viele „gute“ Absichten sind schief gegangen. Prinzipien, die in einem Vakuum existieren, sind in der realen Welt nicht immer sinnvoll, und Technologie verändert Dinge. Die Menschen beginnen, an eine Herde zu glauben, und jeder, der konventionelle Weisheit in Frage stellt, wird verleumdet. Ärzte hassen es, zuzugeben, dass sie falsch liegen, und widersetzen sich widersprüchlichen Beweisen, bis sie mit Tritten und Schreien zur Wahrheit gezogen werden. Ganz zu schweigen davon, dass Pornografie einer der größten Exportgüter Amerikas ist und eine Branche mit einem jährlichen Umsatz von mehreren Milliarden Dollar ist (verwirrt mich, dass jeder für Pornos bezahlt, aber jeder für sich).

    Und da hast du es. Es tut mir leid, dass ich so lange in Ohnmacht gefallen bin, aber dein Beitrag hat mich zum Nachdenken gebracht!

  23. Es ist erstaunlich, wie Pornografie uns desensibilisiert hat

    GUY 1) Es ist erstaunlich, wie Pornografie uns desensibilisiert hat. Meine extreme Pornosucht begann bei 19. Aber im Alter von 14-19 benutze ich, um Erektionen fast von allen Arten von Frauen zu bekommen, dünn, vollbusig, durchschnittlich. Verdammt, mein Lehrer in der Schule, als ich 17 war, zeigte ein bisschen Dekolleté und ich hatte eine Erektion für 2 Stunden und sogar alte Frauen haben mich manchmal angemacht. Ich bin seit 19 nicht mehr von einer Frau im echten Leben begeistert und jetzt bin ich 23. Ich hoffe, ich kann dieses Gefühl wieder bekommen, LINK

    GUY 2) Hier gilt das gleiche. Es ist urkomisch die Dinge, die ich gewohnt war. Durchschnittlich aussehende 40-jährige Frauen mit Brustwarzen, die zum Beispiel durch ihr Hemd zeigen.
    Jetzt könnte ich meine liebste Art von Mädchen knallhart berühren und nicht anmachen.
    Es ist so absurd, dass du nur lachen kannst

    GUY 3) Diese. Kein Porno senkt nicht die Standards, sondern das Gegenteil. Beobachten (zu viel) Porno erhöht deinen Standard mit dem Ergebnis, dass keine normale Frau gut genug ist, um einen Zug zu machen.

    GUY 4) Vor dem Neustart kann eine Frau heiß sein, aber eine unvollständige Funktion reicht aus, um sie als „nicht heiß“ abzutun. Während des Neustarts stelle ich fest, dass eine Frau eine unvollständige Eigenschaft haben kann, aber einen schönen Arsch / Körper / Gestell / Lächeln / Gesicht / Persönlichkeit / etc. ist genug, um die Unvollkommenheit auszurotten.

    Es ist definitiv mein Lieblingsteil des Neustarts, unterwegs zu sein und zu erkennen, dass die Frauen attraktiver sind als zuvor. Komisch, wie wenn Sie Ihre Eier nicht leeren, eine Schicht einer unbekannten Make-up-Art auf das Gesicht einer Frau aufträgt, die sie zum Leuchten bringt.

    GUY 5) Wenn du dir den Porno nicht anschaust, bist du wieder in der Realität.

    Keiner von uns ist perfekt und alle von uns haben körperliche Fehler. Wenn wir ohne Porno gehen, akzeptieren wir all diese Unvollkommenheiten und mehr Inhalte als Menschen, anstatt Perfektion zu jagen, die es in der realen Welt nicht gibt.

    GUY 6) Also… es war meine Erfahrung, dass je länger ich ohne Pornos bin, desto mehr bemerke ich Frauen, an die ich vorher nicht einmal gedacht hätte.

    GUY 7) Ich denke, dass Porno und sogar Bilder unrealistische Wahrnehmungen von Frauen geben. Sie können das überschüssige Fett hier und da und überall loswerden und das Mädchen sieht aus wie ein bonafides Model. Echt Frauen sind so viel besser!

     

  24. Porno und Hyperrealität

    LINK - Porno und Hyperrealität

    Ich dachte nur, ich würde einige Gedanken darüber teilen, warum P und M auf lange Sicht so psychisch schädlich sein können und warum ich denke, dass starke Benutzer solche Angst in echten sexuellen Erfahrungen haben.

    Von allen möglichen Gründen für mich, mich auf NoFap einzulassen, hat einer der wichtigsten damit zu tun, wie Pornos meine (und wahrscheinlich Ihre) Wahrnehmung und Erwartungen an die Realität verdrehen. Ich stellte fest, dass mein Körper nicht nur durch Bilder und Videos, sondern durch den tatsächlichen taktilen Kontakt eines Partners erregt war, sondern dass meine Erwartungen an Sex psychologisch so verzerrt waren, dass ich von der Realität ernsthaft enttäuscht war. Pornografie stellt eine künstliche, destillierte sexuelle Erfahrung dar und ermutigt uns, uns mit ihren Themen zu identifizieren, und im Laufe der Zeit beherrscht diese Identifikation unsere Libido. Im Verlauf einer langfristigen Sucht erzeugt der Gebrauch von Pornos ein Gefühl der Depersonalisierung in Bezug auf sexuelle Erfahrungen, was den Wunsch nach echten Partnern verringert, die nicht denen ähneln, die in Pornos zu finden sind, und Enttäuschungen hervorruft, wenn unsere Erfahrungen nicht mit denen in vergleichbar sind Porno. Dies geschieht unbewusst, und wenn Sie süchtig sind, ist es wahrscheinlich, dass Sie sich dessen nicht einmal bewusst sind. Pornografie ist ein Ersatz für die Realität, aber sie ist effektiv: Jedes Detail ist darauf ausgelegt, Ihre geschlechtsspezifischen Dopamin-Schaltkreise zu wecken, maßgeschneidert.

    Darüber hinaus ist Porno angstfrei. Das Öffnen einiger Bilder oder Videos birgt kein Risiko. Keine Chance auf Ablehnung, keine Aufforderung von Ihrer Seite, das Richtige zu sagen oder zu tun. Ich denke, dass dies der Grund ist, warum so viele starke Pornokonsumenten solche Angst haben, wenn sie mit Frauen sprechen oder wenn sie eine echte sexuelle Erfahrung machen - wir sind es gewohnt, solche Belohnungen einfach mit wenig bis gar keiner Arbeit zu erhalten, und deshalb haben wir keine aufgebaut Toleranz gegenüber dem Risiko und der Angst, die natürlich damit einhergehen. P und M sind einfach und anspruchslos und befriedigen uns schnell und effizient.

    Dies ist ihre wahre Gefahr - ihre Fähigkeit, unsere Wahrnehmung der Realität zu verdrehen und uns für echte Partner ungeeignet zu machen. Nur wenn wir Pornos und Masturbation hinter uns lassen, können wir unsere Libido für die reale Welt zurückerobern und die Belohnungen der Möglichkeiten um uns herum entdecken.

    GUY 2)

    Ein weiteres Beispiel für Hyperrealität ist das Überspringen. Die Fähigkeit, herumzuspringen, führte dazu, dass der tatsächliche Sex ähnlich war. Ein kurzer Moment hier, ein kurzer Moment dort, und ich spreche mit einem Partner darüber. Total Sex fühlte sich wie eine lästige Pflicht an. Dann, anstatt im Moment zu sein, würde ich mich in meinem Kopf „aus meinem Körper herausziehen“ und mich selbst beobachten. Ich habe lieber Bilder von Pornos im Kopf, wie diese Position all die unzähligen Male aussah, die ich sie gesehen hatte. Also ja, Pornos fks mit der Realität.

    GUY 3)

    Pornografie hat meine Realität genau verändert. Ich glaube, ich habe Glück, dass ich nicht übertrieben bin, obwohl ich mich regelmäßig daran gehalten habe. Irgendwie glaube ich, dass ich einen Fall von Oneitis habe, der mich irgendwie gesund und ein wenig daran interessiert hat, den einen Partner zu finden… Aber es ist ein ernstes Problem, das ich jetzt angehe, um es endgültig zu beheben.

     GUY 4)

    Ich erinnere mich an einen Artikel, in dem besprochen wurde, wie es denjenigen, die als erste sexuelle Erfahrung Pornos ausgesetzt waren, weitaus schlechter geht als denen, die in jungen Jahren echte sexuelle Erfahrungen gemacht haben. Obwohl Pornos für alle schädlich sein können, ist es schlimmer für diejenigen, die zum ersten Mal über pornografische Videos in den Sex eingeführt wurden.

     GUY 5)

    einverstanden. Ich denke, dass Forscher und Therapeuten wirklich anfangen müssen, Pornosucht in einem größeren sozialen Kontext ernst zu nehmen. die Umsatzrate für die Schauspielerin allein hätte eine Debatte ausgelöst, aber wir alle wissen, dass sowohl die Schauspielerin als auch das Publikum unter pornosynchronen neurologischen Problemen leiden, die die Realität verzerren und das Leben verkrüppeln.

     GUY 6)

    Pornografie macht echten Sex weniger verlockend, NICHT weil die Mädchen in den Videos theoretisch 10 Jahre alt sind und Ihr Partner eine theoretische 6 ist. Dies hat mehr mit der Menge an Inhalten zu tun, die das Breitband-Internet bieten kann.

    Wir können es uns leisten, unendlich wählerisch zu sein und nur die aufregendsten Szenen zu sehen, indem wir hüpfen und nach ganz bestimmten Genres suchen.

    Glaubst du wirklich, dass, selbst wenn ein Pornosüchtiger die Gelegenheit hatte, Sex mit einem Pornostar zu haben, dass die Erfahrung genauso aufregend ist wie Internet-Pornos? Natürlich nicht. In diesem Szenario, Sie könnten nicht auf den nächsten Pornostar klicken, wenn Sie sich von ihr langweilen.

  25. Eine warnende Geschichte von jemandem, der 30 drehen möchte

    LINK - Eine Warnung von jemandem, der 30 drehen möchte

    Hallo,

    Ich habe NoFap vor ein paar Tagen entdeckt, nachdem ich über das TedX-Gespräch gestolpert bin. Jeder, der sich über NoFap unsicher sein kann: Beachten Sie meine Warnung.

    In ein paar Monaten werde ich 30 Jahre alt. Ich bin seit ungefähr 10 Jahren von PMO abhängig. Jedes Jahr verschlechterte sich meine PMO-Sucht, mein Leben wurde schlimmer.

    Schon in jungen Jahren habe ich gefappt. Ich habe gefappt, noch bevor ich wirklich verstanden habe, was ich tat. Aber weil ich alt bin, hatte ich als Teenager keine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung. Ich hatte mich bis zu meinem 20. Lebensjahr angewählt. Und selbst als die frühen Hochgeschwindigkeitsverbindungen kamen, gab es nicht die riesigen Mengen an kostenlosen, extremen Pornos, die heute verfügbar sind.

    Aber ich schweife ab…

    In einer 7. Klasse beendete ich die Schule mit einem Straight A und wurde zum Dux meiner Schule gemacht.

    Zu der Zeit, als die High School endete, hatte ich ein paar Fächer versagt und den Rest kaum bestanden.

    Wenn ich an mein Leben im Alter von ~ 20 Jahren zurückdenke, hatte ich ein merkwürdiges Vertrauen in mich. Trotz der Tatsache, dass ich sehr, sehr dünn war, stotterte ich, war ein bisschen klein und hatte nie einen Dollar für meinen Namen - ich hatte mindestens ein halbes Dutzend Freundinnen zwischen 19 und 23 Jahren. Ich hatte ein gewisses Glück -go-happy 'Haltung. Ich wollte intelligente, kreative, nette Frauen. Die Körbchengröße war mir eigentlich egal.

    Natürlich war meine PMO-Sucht gerade erst da.

    Mit 20 schrieb ich einen Roman (Schriftsteller zu sein ist mein Lebenstraum) - es war Scheiße, aber hey, ich habe einen Roman geschrieben. Ich habe auch gezeichnet, Songs geschrieben, in Bands gespielt…

    Aber es wurde schlimmer. Mein PMO stieg an (obwohl ich nicht wusste, dass ich eine PMO-Sucht hatte oder dass so etwas existierte). Keine einzige dieser Beziehungen hat geklappt. Der Sex war normalerweise zuerst wegen ED schrecklich, dann ging es ihnen vielleicht einen Monat lang gut und danach wurden sie immer sauer.

    Aber zweifellos spüren Sie hier ein Muster des Niedergangs.

    Als ich 23 war, hatte ich die Uni verlassen. Zweimal. Ich hatte keine Freundin, keinen Abschluss, einen Teilzeitjob, den ich hasste, und ich war wahrscheinlich ein Borderline-Alkoholiker.

    In den nächsten 7 Jahren wurden die Dinge schlimmer. Ich ging drei Jahre ohne einen Kuss. Drei Jahre, nicht einmal ein Kuss von einem Mädchen. Ich bin nie zur Uni zurückgekehrt. Ich habe nie einen guten Job gefunden. Ich hasste es auszugehen. Ich würde Mädchen mit einer seltsamen Art von Wut und Hass ansehen. Es tat mir weh, dass ich nicht alle haben konnte, wann immer ich wollte.

    Ich sehnte mich weniger nach Intimität, aber mehr nach extremem Sex. Ich wollte einen blonden Bimbo mit falschen Titten, der mich ... nun, ich werde nicht auf Details eingehen.

    Ich fing an, auf extremere Pornos zu tippen. Die Dinge wurden schlimmer. Ich wurde komisch und zurückgezogen. Mein Stottern wurde schlimmer. Mein Leben war eine absolute Unordnung. Ich war so einsam, aber ich habe mich nie einmal bemüht, irgendjemanden neu zu treffen. Jede kleine Gelegenheit, die mit einem Mädchen kam (sehr selten) blies ich wegen schwerer sozialer Angst.

    Die ganze Zeit beschuldigte ich alles, was ich konnte - meinen starken Alkoholkonsum, die Stadt, in der ich lebte, meine Inselgruppe von Freunden. Pech. Aber die ganze Zeit im Hintergrund zu ticken und immer schlimmer zu werden, war meine PMO-Sucht.

    Schließlich wurde es so schlimm, dass ich einfach da raus musste. Mit 26 Jahren bin ich 4 Monate lang mit kleinem Budget durch Europa gewandert. Ich bin 4 Monate lang durch Europa gewandert, ohne auch nur einen Kuss von einem Mädchen. Abgesehen davon war es eine großartige Erfahrung: aber ich fühlte mich immer wie die seltsame Zurückgezogenheit, die nicht dazu gehörte. Mädchen schienen mich mit Vorsicht zu behandeln. Als ob etwas an mir nicht ganz stimmte. Vielleicht paranoid. Oder vielleicht war da wirklich etwas.

    Nach mehreren Jahren des Zorns, der Einsamkeit, des Rucksacktourismus und des PMOing, bis mein Arm schmerzte, traf ich ein Mädchen. Wir hatten eine schreckliche 18-monatige Beziehung, als ich im Ausland lebte. Wir hatten praktisch nie Sex. Es dauerte mehrere Versuche, bis wir tatsächlich erfolgreich Geschlechtsverkehr hatten. Ich beschuldigte Probleme mit Angst. Welches war teilweise wahr. Aber rückblickend ... ja, Sie haben es erraten: Porno-induzierte ED.

    Vielleicht war sie nicht meine Seelenverwandte, aber es hätte zumindest eine gute Beziehung sein können. Oder so. Stattdessen fappte ich ständig und hatte nie Sex mit einem Mädchen, das da war, bereit und willens. Grundsätzlich habe ich unser Leben miserabel gemacht.

    Jetzt bin ich 29. Ich habe mich letztes Jahr wieder an der Uni eingeschrieben und ungefähr 50% meiner Fächer nicht bestanden. Nachdem ich sechs Monate frei genommen hatte, bat ich sie, mich wieder einzulassen. Ich nahm ungefähr zwei Jahre lang Antidepressiva, gab sie aber kürzlich zugunsten natürlicher Heilmittel auf. Ich fing an zu trainieren, Lichttherapie zu verwenden, Omega-3-Fettsäuren und eine Menge anderer Dinge zu bekommen - all das half.

    Aber etwas fehlte.

    Ich habe keinen Zweifel, dass der Großteil meiner traurigen Geschichte des Niedergangs ist direkt korreliert zur PMO-Sucht. Mit 29 Jahren bin ich in einer schlechteren Position als mit 20 Jahren. Ich bin immer noch dumm dünn, ich stottere immer noch, ich bin immer noch durchgefallen und ich habe immer noch keinen Dollar für meinen Namen. Aber um die Verletzung noch schlimmer zu machen, bin ich auch alt.

    Wie sich an 90-Tagen herausstellt, werde ich 30 drehen. Gerade rechtzeitig für einen 90-Tag-Neustart.

    Und ich bin am Tag 5!

    TL; DR - Ich bin drei Monate vor meinem 30. Lebensjahr. Ich habe mein Leben verloren. Ich habe nichts: keinen Abschluss, kein Geld, keine Freundin, praktisch kein Glück.

    Sei nicht so wie ichSei nicht so wie ich

  26. Einige Kommentare.

    Einige Kommentare.

    Ich bin Anfang 40 und habe in der Mittelschule angefangen zu masturbieren, bevor digitaler Porno verfügbar war. Meine Freunde und ich würden uns alle freuen, wenn wir uns nur ein Playboy- oder Hustler-Magazin schnappen würden. Wir haben Video-Pornos und unser schmutziges Magazin miteinander geteilt. Aber wir waren nicht auf Pornos angewiesen, um zu masturbieren.

    Da du in der High School bist, ist Sex noch relativ neu, also wirst du wahrscheinlich viel ficken. Was gefährlich wird, ist PMO und die Abhängigkeit von digitalem Porno, insbesondere wenn es echte physische Beziehungen ersetzt. Ich konnte Ihrem Beitrag nicht entnehmen, ob es um Pornos geht oder nur um heftiges Fapping.

    Meine Erkenntnis aus Ihrem Beitrag ist, dass Sie fapping, um Stress gegen reine Geilheit abzubauen. Sicher, die High School ist stressig. Das College ist stressig. Ein Job / eine Karriere ist stressig. Eine Familie zu haben ist stressig. Der Stress hört nicht auf, besonders in diesem digitalen Zeitalter. Aber Fapping / PMO sollte nicht zur Gewohnheit werden, Stress abzubauen oder zu entkommen. Ich persönlich war nicht nur als Stressabbau auf PMO angewiesen, sondern auch, wenn mir langweilig ist. Es wurde einfach zur Gewohnheit - und meine persönlichen Beziehungen haben gelitten. Alles hat Opportunitätskosten.

    Je mehr Zeit Sie mit Fapping / PMOing verbringen, desto weniger Zeit, Verlangen usw. haben Sie für echte menschliche sexuelle Beziehungen. Mein Rat, fap wenn du geil bist. Benutze keinen Porno. Konzentrieren Sie sich auf echte sexuelle Beziehungen mit Mädchen und verlassen Sie sich nicht darauf, an die Stelle von Mädchen zu treten. Alles in Maßen. Wenn Sie 4-5 Mal am Tag ficken, ist das ein großer Zeit- und Energieverbrauch. Fragen Sie sich, ob Sie wirklich geil sind und ficken müssen ... oder ob Sie sich nur langweilen oder gestresst sind.

  27. Meinst du, dass die
    Willst du damit sagen, dass die Leute, die das gesagt haben, Kinderpornografie gemacht haben?

    Ich bezweifle, dass er das impliziert, aber selbst wenn er es ist, verpassen Sie den Hauptpunkt seines Postens. Was im Grunde genommen so ist: Wenn wir in Kombination mit der Zeit genügend Kontakt mit Pornos haben, wird unser Mechanismus zur Suche nach Neuheiten selbst den heterosexuellsten Vanille-Fan zum seltsamsten, am meisten verdorbenen Scheiß machen unvorstellbar.

    In meinem Fall werden Frauen erwürgt. Jetzt bin ich 60 Tage nach dem Neustart mit über 20 Tagen seit meinem letzten Rückfall (insgesamt 3) und dennoch LIEBE ICH DIESE SCHEISSE NOCH. Intellektuell weiß ich, dass es beschissen ist, aber mein durcheinandergebrachtes limbisches System gibt keinen fliegenden Fick. Es weiß, was es mag und was es mag, zu sehen, wie Küken kämpfen, während sie zu Tode erwürgt werden. Idealerweise bei gleichzeitiger Vergewaltigung. Ich hoffe inständig, dass meine sexuelle Reaktion auf solche kranken Reize mit der Zeit nachlässt. Im Moment liebe ich es immer noch.

    Oder japanische Küken, die sich selbst Scheiße beschmieren? Nicht nach meinem persönlichen Geschmack, aber Sie stolpern die ganze Zeit über ... ah ... Scheiße. Es ist klar, dass die Gemeinschaft, die gefickt wird, während sie mit menschlichen Exkrementen bedeckt ist, eine große ist.

    Oder Erbrechen?

    Oder magersüchtige Mädchen?

    Oder Kinder?

    Oder verdammte Babys?

    Aus diesem Grund wird der Alarm ausgelöst. Der Weg vom sexuellen Normalen (dh einvernehmlichem Sex zwischen Einzelpersonen oder Gruppen von Einzelpersonen) zu sexuellen Anomalien (bei denen Menschen nicht einvernehmlich verletzt oder gedemütigt werden) ist lang und bis vor kurzem - mit der seltenen Ausnahme berüchtigter Könige oder Kaiser - im Allgemeinen dauerte es ein Leben der Verderbtheit, um dorthin zu gelangen; Mit der endlosen Flut von Internet-Pornos, die jetzt verfügbar ist, kann es nun einige Jahre dauern, in einigen extremen Fällen vielleicht nur Monate.

    Das sagt er.

    Und seien wir stumpf Sehr wahrscheinlich dass einige der Poster hier an illegales Material angehängt sind. Alles was ich dazu sagen muss ist Verdammt gut, dass du deinen Weg hierher gefunden hast und arbeite deinen Arsch ab, um deine Sucht zu überwinden. Hier jubeln viele.

    LINK zum Thema: Dein niedrigster Punkt? (ROCK-BOTTOM) [TRIGGER WARNUNG]

  28.  Mein Freund erwähnte nicht

     Mein Freund hat vor nicht allzu langer Zeit erwähnt, dass er sich "schlecht fühlt", wenn wir einen Hundestil oder eine andere Position einnehmen, der ich ihn nicht oft gegenüberstehe. Er hat das Gefühl, dass es mich objektiviert. Wir haben viel Duschsex (es ist unser Favorit), also haben wir versucht, im Schlafzimmer oder Wohnzimmer zu beginnen und in der Dusche zu enden, damit wir verschiedene Positionen einnehmen können. Ich würde sagen, er hat viel durch Sex durch Pornos gelernt, aber das bedeutet nicht, dass er mich „objektiviert“, wenn wir Sex haben. Das Problem mit ihm und Pornos ist, dass er jetzt ein bisschen Sex "ADD" hat, wo er nicht lange eine Position machen kann, weil er sich langweilen wird; ein Ergebnis des Betrachtens von Multiplie-Bildschirmen von Pornos auf dem Computer.

    LINK zu thread

  29. Porno als Hyperrealität

    Porno als Hyperrealität

    Original Poster:

    Hyperrealität, der Zustand der sozialen Evolution, in dem das Bild des Lebens wichtiger ist als das Leben selbst. Sie haben es überall gesehen - vom Reality-TV über die ständige Berichterstattung der Nachrichtenmedien über Reality-TV, die die Grenzen des sozialen Verhaltens verwischt, bis hin zu Facebook, zu dessen Interaktion wir gezwungen sind AUCH AUSSEN Facebook mit den gleichen ungenauen Profilbildern unseres eigenen Lebens und des Lebens unserer Freundin, Familie und Kollegen.

    Aber das mit Abstand größte Beispiel für Hyperrealität ist Pornographie. Es ist Sexualität, eine der intimsten und sensorischsten Handlungen des Lebens, die unendlich auf eine virtuelle Erfahrung reduziert wird, die keinen Sinn jenseits von Bild und Ton hat. In der Pornografie haben Sie keinen Sex mit einem Partner oder Pornostar und Sie haben keinen Sex mit sich selbst. Sie führen eine sozial bedingte Simulation eines Sexualideals durch, eines wissentlich nicht erreichbaren Objekts des Begehrens, an das Sie sich praktisch binden, bis Sie zufrieden sind. Danach werden Sie in die „unbefriedigende“ Realität zurückversetzt, in einem Raum nackt zu sein. allein.

    Hier ist ein Crashkurs in Hyperrealismus, der Ihnen von Rick Roderick und Jean Baudrillard angeboten wird, falls jemand interessiert ist. http://www.youtube.com/watch?v=2U9WMftV40c hoffe das hilft den Leuten, die dran sind (Wortspiel beabsichtigt). Allen viel Glück.

    GUY 2)

    Pornografie war eine unserer ersten sexuellen Erfahrungen, und deshalb haben wir unsere sexuellen Erwartungen auf diese Standards gestützt. Aber Pornos sind ein Bild, ein Ersatz für die Realität. Als die Zeit gekommen war, mit einer realen Person intim zu sein, basierten unsere sexuellen Erwartungen auf einem Symbol, das fantastisch und von der Realität getrennt war. oft ist das der Punkt des Pornos; Das heißt, jedes Mal mehrere Orgasmen zu erreichen, hyper-sexualisierte Partnerinnen, Cartoon-große Geschlechtsorgane, bizarre Spielzeuge usw. Diese „Virtualität“ des Pornos ermöglicht es Ihnen, über mehrere Grade symbolischer Trennung emotional distanziert zu bleiben.

    Die reale Sache ist viel komplizierter und eine viel verletzlichere soziale Erfahrung. Diese Realität führt zu Verwirrung und extremem Selbstbewusstsein, das sich aus dem Schock des Umgangs mit einer Realität ergibt, über die Sie plötzlich feststellen, dass Sie keine verlässlichen Informationen haben, obwohl Sie die Symbole „studiert“ haben. Wenn die reale Sache präsentiert wird, fällt der Boden unter dem Simulacrum heraus, und Sie haben einen Fall von ED und einen tiefen Mangel an Vertrauen. Scheiße saugt Mann.

    Habe letzte Woche die TEDx-Vorlesung gesehen und festgestellt, dass genug genug ist. Ich bin es leid, mich mit Bullshit-Symbolen zu füttern, weil es einfacher ist. Ich bin es leid, durch Schichten falscher Symbole und echte physische Dopaminsucht von meiner Sexualität getrennt zu sein (das macht mir zu Recht Angst). Ich bin es einfach leid, diese Person zu sein.

    GUY 3)

    Darüber habe ich kürzlich nachgedacht. In Nachtclubs merke ich oft, dass Leute mehr Zeit damit verbringen, Fotos von sich und ihren Freunden zu machen, als sie tatsächlich an der Erfahrung teilhaben. Sie hassen diese Trophäenbilder hungrig als existenzielle Waren, die in sozialen Medien ausgetauscht werden. Die Wirklichkeit wird durch das Prisma der gemachten Erfahrung vermittelt. Interessantes Zeug.

    GUY 4)

    Ja, ich denke, dass heutzutage alle unsere Interaktionen durch Fernsehen und Medien "vorgefiltert" werden, so dass unsere Erwartungen stark von der Realität abweichen. Warst du schon einmal auf einer Party wie im Fernsehen? Aber wie viel würdest du lieber bei einem von denen sein als bei den beschissenen, bei denen du meistens landest?

    Aber dennoch gibt es wahrscheinlich viele interessante echte Leute da draußen. Es gibt auch so etwas wie eine "Fetischisierung" von Lebensstil und Genuss, also müssen wir erwarten, dass unser Leben "Genuss" sein sollte und dass der Weg dahin darin besteht, unseren Geschmack und das, was wir endlos tun, zu kultivieren - alles muss Seien Sie sorgfältig geplant, um maximalen Genuss zu bieten, was für mich natürlich nicht so lustig klingt, wenn es so überarbeitet ist.

    GUY 5)

    Ich denke, die Qualität, die es zum Porno macht, ist, dass es voyeuristisch ist. Sie nehmen nicht an der Handlung teil, aber Sie steigen immer noch aus. Sie bekommen die Bilder und Geräusche, aber Sie bekommen nicht die Gerüche oder Berührungen (Ihre Hand zählt nicht). Es ist völlig unpersönlich.

    Es ist etwas, das Sie sich wünschen, und es ist ein Ersatz für ein Tabu oder etwas, von dem Sie glauben, dass Sie es nicht ohne weiteres bekommen können, sei es ein attraktiverer Partner, ein bestimmter Knick oder nur Sex im Allgemeinen. Pornografie wird zum Symbol für sexuelle Frustration oder Unzufriedenheit, und solange Sie sich daran als Quelle sexueller Befriedigung festhalten, sind Sie nicht gesund.

    Idk, vielleicht ist es wie bei Zigaretten und manche Leute können nur mit wenigen umgehen, aber ich denke, die meisten Leute finden, dass nur wenige irgendwann zu einer Sucht führen. Dein Geist bildet Bindungen zwischen diesen Dingen. Ihr Gehirn interpretiert nur Code, und wenn Sie Lust haben, merkt es sich, wie Sie wieder dorthin gelangen. Es sieht das Muster von Unzufriedenheit, Resignation, Vergnügen und Schande und denkt, dass dies das typische Muster nach genügend Wiederholungen ist. Du bringst das mit einem Partner ins Schlafzimmer und es endet nicht gut.

    Es spielt keine Rolle, ob Ihr Partner gut ist oder nicht, es geht darum, wie Ihr Gehirn zu selbstzerstörerischen Gedankenmustern heranwächst.

  30. Jeder hat gesehen, wie sich die Welt in den letzten Jahrzehnten drastisch verändert hat

    Hat jemand gemerkt, wie drastisch sich die Welt in den letzten Jahrzehnten verändert hat?

    Ich frage mich, wie viele PMO-Süchtige vor der sexuellen Revolution dort waren. Vor den ersten Zeitschriften. Wie viele Herzkrankheiten vor Lebensmittelveränderungen. Wie viele Depressionen vor dem Entfernen unserer Berührung 100% wilde Naturluft. Und Sonne. Wie viele Lungenkrebserkrankungen vor Zigaretten.

    Die Sache ist zu erkennen, dass sich die Welt einfach zu schnell verändert. In den letzten 100 Jahren haben wir wahrscheinlich viel mehr verändert, als in den letzten 1000 + Jahren. Und hier ist das Schema:

    1) Spannend, aber schlecht im Langzeitverhalten wird eingeführt um Geld oder nur um das Böse

    2) Leute werden süchtig

    3) Präzise, ​​wissenschaftlich fundierte Forschung dauerte Jahrzehnte, bis sie einsetzte

    4) Eingeschlossene Leute fangen an, gebildet zu werden

    5) Eliminierung des Startverhaltens

    Problem ist, dass dieser ganze Zyklus schädlich ist. Zigaretten wurden (weit) Anfang 20 Jahrhundert eingeführt. Es kann einige Jahrzehnte dauern, bis man es komplett verbietet. Wir wissen jetzt, dass bestimmte Arten von Lebensmitteln schädlich sind. In diesem Fall sind wir immer noch in Phase 2-3. Raten Sie, wo wir mit Pornografie sind? Viele wissenschaftliche Forschung ist nur ein paar Jahre alt.

    Die Sache ist, in Zukunft werden wir uns Pornos ansehen, so wie wir es mit Zigaretten tun - soo kurzfristig gut (1 Minute). Soo schlecht langfristig (80 Jahre oder was auch immer Ihre Lebenserwartung ist). Seien Sie also ein früher Anwender. Tun Sie etwas, das jeder in vielleicht 80 oder 100 Jahren tun wird. Fangen Sie jetzt an, sich zu enthalten.

    Ich wünsche Dir viel Glück

    PS: Für Pussy Chaser - da es wahrscheinlich besser ist als PMO, vor der Empfängnisverhütung (= was wir gewohnt sind) und der sexuellen Revolution von 1960, war Sex in der fortgeschrittenen / westlichen Gesellschaft weitgehend mit verheirateten Paaren verbunden (die soziale Sicht auf Kinder außerhalb der Ehe war gut genug Motivation, um den Drang mit Sex nicht zu erfüllen). Sex war also auch seltener (und daher kostbarer und daher besser) als heute. Darüber hinaus kann zu viel Sex das Ergebnis des heutigen Weltwerbe- und Medienansatzes sein

    TL; DR - Eines Tages werden wir Pornografie genauso verbieten wie Zigaretten und Junk Food (Zigarettenverbot ist in Zukunft real - siehe Skandinavien, Australien, ... Nur wenige Länder (zumindest in der EU) haben Junk Food-Steuern usw.)

    GUY 2)

    Ich war immer ein bisschen mit Computern beschäftigt. Ich bin mir sicher, dass die meisten von uns auf nofap sind, also wusste ich, wie man Pornos online findet und wurde süchtig vor Facebook, YouTube, Social Media, Webcam usw. Ich habe mehr als 10 Jahre sozialer Angst, ED und anderer gesundheitlicher Probleme gebraucht, um die Wahrheit zu erkennen. Das Internet ist in den letzten Jahren explodiert, und ich fürchte, es gibt / wird Millionen neuer Süchtiger geben. Deprimierter und medizinischer, weil sie nicht wissen warum.

  31. von reddit nofap -

    Die Sache mit Pornos ist, dass man nicht einmal geil sein muss, sondern nur gelangweilt sein muss. Der Porno wird dich geil machen.

    Lassen Sie sich also nicht langweilen! Gibt es nicht etwas, das Sie lieber tun würden, als sich trotzdem schlecht zu fühlen?

  32. Erektion als Barometer- von Reddit

    Denken Sie an Ihre PMO-Tage zurück: Wenn Sie Pornos durchgesehen haben und aus welchem ​​Grund Ihre Erektion nachlässt, was ist Ihr erster Gedanke? „Ich habe noch keinen Orgasmus! Ich muss es wieder aufstehen !! “ Was wiederum zu mehr Hardcore-Pornos und härterem Reiben / Wichsen führt. Warum? Weil der Fokus auf der Erektion liegt. Dein Geist ist getrübt von Gedanken an deine eigene Erektion und deinen eigenen Orgasmus. Mit der Zeit ist es uns sogar peinlich, nicht in der Lage zu sein, Softcore-Pornos zu machen. Deshalb suchen wir immer tiefer nach dem Hardcore. Zusammenfassend: Das Leuchten des Augenblicks hängt ausschließlich von Ihrer Erektion ab - wenn die Erektion verschwindet, verschwindet auch das männliche Gefühl.

  33. jetzt realisiert, wie sehr die Medien und Pornografie betroffen sind

    • Ich habe jetzt festgestellt, wie sehr die Medien und Pornos die Selbstbilder der Menschen beeinflusst haben. Es ist ziemlich lustig zu sehen, wie sich Jungs im Internet darüber beschweren, dass ihre 7-Zoll-Schwänze den Job einfach nicht erledigen. Oder darüber, wie alles denkt, dass sie ein zerrissenes Stück im Pornostil sein müssen, um Küken zu bekommen. Anstatt interessante Hobbys zu machen, die ihnen Spaß machen, versuchen die Leute, sich zu stärken, um andere Leute zu beeindrucken. (Randnotiz: Wenn du gerne ins Fitnessstudio gehst, wird es definitiv ein bisschen bei Küken helfen, aber wen interessiert ein zerrissener Kerl, der nicht interessant ist? Solange du wirklich anständig in Form bist sollte nicht zu viel ausmachen) Also raus aus dem Internet. Halte dich von den Medien fern.
    • Denken Sie eine Sekunde darüber nach, wie viele Menschen heutzutage Videospiele spielen und ständig wichsen, anstatt mit Frauen zu sprechen. Alle diese Menschen, die in früheren Generationen keine Probleme gehabt hätten, keine soziale Angst, nichts. Sie würden es einfach tun. Stattdessen ist der Eskapismus an einem Punkt angelangt, an dem sich niemand mehr darum kümmern muss. Und eine verrückte, lächerliche Anzahl von Menschen scheint auch dieses Problem zu haben. Ich war so eine Person. Aber jetzt ist mir klar, dass das Reden mit Frauen keine Raketenwissenschaft ist. Es soll spontan sein, umständlich, was auch immer. Manchmal soll es einen Misserfolg geben. So ist das Leben. TU es einfach.
    • Apropos oben Ich erinnere mich an einen meiner Mitbewohner. Er spielte Videospiele (und wahrscheinlich auch PMOs), fast immer, wenn er nicht im Unterricht war, und ich erinnere mich, dass er meinen anderen Mitbewohner immer fragte: "Hast du mir schon eine süße Freundin gefunden?" Was für eine Einstellung ist das wirklich?

    LINK ZU GEWINDE

  34. Porno ist nicht natürlich

    Porno ist nicht natürlich

    Ich bin immer etwas frustriert, wenn Skeptiker von Nofap oder Pornofans Pornos als Teil eines gesunden Sexuallebens loben. Diese Leute haben mir auch gesagt: „Monogamie ist nicht natürlich.“ Als jemand, der Monogamie unterstützt und in erfolgreichen monogamen Beziehungen aufgewachsen ist, tut es mir weh, das zu hören. Ich bin jedoch nicht hier, um über Monogamie zu predigen oder Ihnen zu sagen, wie man lebt, sondern um zu diskutieren, wie Porno ist nicht natürlich.

    Zu sagen, dass Porno natürlich ist, ist wie McDonalds zu sagen ist gesund für unsere Körper. In der Tat, ich denke, Fast Food ist ein perfektes Beispiel, um auf Porno zu beziehen. Zwei der größten Begierden unseres Körpers sind Liebe und Essen, die beide in der heutigen korrupten Gesellschaft aus Profitgründen ausgebeutet wurden; Eine Gesellschaft, in der wir ständig mit verschiedenen Reizen und süchtig machendem Material bombardiert werden. Junk / Fast Food ist für einen Zweck gemacht, um gut zu schmecken. Wenn Sie eine salzige, fettige, kalorienreiche Mahlzeit essen, sehnen Sie sich mehr, obwohl Sie sich nach dem Verzehr schrecklich fühlen.

    Porn macht das gleiche. Wir werden Opfer von Unternehmen, die unseren ausgebeuteten Sinnen mehr Junk Food geben und uns immer wieder zurückkommen lassen. Es ist nicht selbstverständlich, auf einem Stuhl zu sitzen und auf einen hellen Bildschirm zu starren, auf dem Hunderte und Hunderte von Frauen unter verschiedenen Fantasien und Umständen zu sehen sind. Es ist nicht selbstverständlich, ein Video zu sehen, in dem eine Frau bezahlt wird und von den Produzenten erklärt wird, was zu tun ist, da sie gezwungen ist, mit einem fremden Mann vor einer Kamera „sexy“ zu sein, um sich ständig hart zu halten, perfekte Winkel zu filmen und Bearbeiten Sie die fehlerhaften Teile.

    Ich betrachte meine Pornografie und anderes hocherotisches Material genauso wie eine übergewichtige Person sich selbst ansieht, nachdem sie sich ständig Fast Food, Backwaren und Junk Food gegönnt hat. Ich bin vielleicht körperlich nicht übergewichtig, aber geistig bin ich sexuell übergewichtig. Einige Menschen sind in der Lage, diese Lebensmittel konsumieren oder dieses Material auf einer nicht konsistenten Basis zu betrachten. Sie schaffen einen un-natürlichen, aber angenehmen, Genuss mit Mäßigung. Das ist für mich wie mit dem Feuer zu spielen. Ein stressiges Ereignis könnte Ihre Ablässe außer Kontrolle geraten lassen; Es passiert die ganze Zeit mit Alkohol, Drogen, etc.

    Die gesündeste Option wird immer die schwierigste sein, und wenn es eine Sache gibt, die in der heutigen Gesellschaft nicht üblich ist, gibt sie das kurzfristige Vergnügen langfristig auf. Obst und Gemüse essen, früh aufstehen und ein paar Kilometer laufen und Gewichtheben macht am Anfang keinen großen Spaß. Nachdem es jedoch zur Gewohnheit geworden ist, werden Sie eine stärkere, gesündere Person; Frei von Sucht und mit mehr Selbstbeherrschung als die Mehrheit um Sie herum. Die Menschen, die sich die Zeit nehmen, um die richtige Person zu treffen, sich ihnen wirklich zu widmen, selbstsüchtige Wünsche nach Intimität aufzugeben und ständig daran zu arbeiten, ihre Beziehung zu verbessern, sind auf lange Sicht die glücklichsten.

    Es gibt viele Dinge, die wir tun, die in unserer heutigen Gesellschaft „nicht natürlich“ sind, aber wie alles andere sind einige davon gesunde Optionen, andere nicht. Dinge wie Autofahren, Schuhe tragen und Elektrizität sind nicht selbstverständlich, aber sie kommen uns mehr zugute als schaden uns. Ich glaube nicht, dass Pornografie auf der gesunden Seite wäre.

    TLDR: Pornos sind nicht selbstverständlich. Auf einem Stuhl zu sitzen, auf einen hellen Bildschirm zu starren und Hunderte von "bearbeiteten" Frauen zu betrachten, die Ihren Wünschen entsprechen, ist nicht selbstverständlich. Es ist das Äquivalent von Junk Food und macht Sie geistig fettleibig, wenn Sie es weiterhin in großen Mengen konsumieren.

  35. Cumming in einer Frau, gilt jetzt als besonderer Fetisch

    Für mich geht es weniger um das Aussehen der Frauen in Pornos, sondern mehr um die sexuellen Handlungen selbst. Leute, die jünger als ich sind und ihre Sexualerziehung durch Pornos erhalten haben, denken vielleicht, dass einige dieser Dinge natürlich sind. Zur Hölle, obwohl ich weiß, dass ich sie nicht die ganze Zeit wollen sollte, denke ich darüber nach, diese Taten zu tun. Ist es nicht seltsam, dass der natürlichste Akt von allen, der in einer Frau abspritzt, jetzt als ein besonderer Fetisch für sich betrachtet wird?

  36. Mitarbeiter entdeckte NUR im Alter von 37 Jahren Pornos… sein Leben bröckelt
    Mitarbeiter entdeckte NUR im Alter von 37 Jahren Pornos… sein Leben bröckelt vor ihm. Masturbieren im Firmenwagen während der Fahrt.

    Eingereicht von confinement84 ″ am Fr, 2012-08-31 

    Ja. Ich dachte, dieser Titel würde deine Aufmerksamkeit erregen. Ein Kollege von mir ist Ihr typischer Bauarbeiter. Er hatte sehr wenig Verständnis oder Wissen über Computer, also war das Anschauen von Pornos ausgeschlossen, ohne in einen alten Modepornladen zu gehen. Vor einigen Monaten hat das Unternehmen neuen Smartphones für die Navigation an Mitarbeiter ausgehändigt, die noch keine hatten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er die magische Welt des Pornos entdeckte. Neulich fuhr er in einem Dienstwagen die Straße hinunter und masturbierte auf der Autobahn MIT einem anderen Mitarbeiter im Auto. Dann weißt du, dass du Probleme hast.

    Das Leben des Pornos zerstört bereits seine Beziehung zu seiner Frau. Er war in einem schreienden Match mit seiner Frau am Telefon auf der Baustelle und sprach davon, sie aus ihrem Haus zu werfen. Ein Mitarbeiter mischte sich ein und sagte: "Geh nach Hause, mach es mit ihr und steck es in ihren Hintern." (Entschuldigung für die grafische Formulierung.) Mein Mitarbeiter antwortet mit ... "Ich will nicht einmal. Ich bin gelangweilt von ihr. Ich gehe lieber nach Hause und wichse zum Porno. “ LOL.

    Er war 100% ernst, als er diese Aussage machte, man konnte es in seinem Gesicht sehen. Als er sagte, dass ich sofort dachte, dass seine Pornosucht seine Beziehung tötete. Wenn er nur wüsste. Ich würde es nicht wagen, ihm über Pornos oder reuniting.info zu predigen, da er mir wahrscheinlich ins Gesicht lachen würde. Ich denke, einige Leute müssen auf die harte Tour lernen, oder? Wenn überhaupt.

  37. Viele von uns beschäftigen sich damit

    Viele von uns beschäftigen sich mit dieser Sucht. Es ist eine enorme Zeitverschwendung und ja ... wie Alkohol. Einige Leute können Pornos normal benutzen ... dh 15 bis 20 Minuten, aussteigen und ins Bett gehen. Andere müssen es komplett abschneiden. Die 15 Minuten werden schnell zu 4 Stunden, genau wie das „einzige“ Getränk unweigerlich zu einem Anfall wird. Finden Sie heraus, wo Sie sind und handeln Sie entsprechend.

    (VERKNÜPFUNG)

  38. Ich würde sagen, Pornos sind „schlimmer“ als Fapping

    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

    Ich würde sagen, Pornos sind „schlimmer“ als Fapping. Fapping ist unter vielen Umständen auch schlecht, aber nicht fast ausschließlich als Porno. Durch Pornos arbeiten Sie nicht für Dinge im wirklichen Leben oder für gestörte Dinge wie ständige neue sexuelle Tritte. Durch Pornos fühlen Sie sich eher als passiver Zuschauer für Sex als als aktiver Teilnehmer. Pornos lassen Sie die Schönheit normaler weiblicher Körper vergessen. Durch Pornos fühlt sich jedes Sexualfeld „erledigt“ und führt zu sexueller Langeweile usw.

  39. Mein Freund masturbiert wie 10-15 mal am Tag.
    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

    Mein Freund masturbiert wie 10-15 mal am Tag. Nicht einmal übertreiben. Er hat ernsthaft eine Sucht, aber er findet sie normal. Er hat auch keinen Internetzugang, so dass er auch nie wirklich Pornos schauen kann. Und er hatte nie ein Problem damit, es im Bett zu halten. Andererseits kann ich mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal masturbiert habe, ohne mir Pornos anzusehen. Aber ich könnte durchschnittlich nur 4-5 mal pro Woche masturbieren. Und ich habe enorme Probleme, hart zu bleiben. Zuerst dachte ich, es wären Nerven, aber nachdem ich mich mehr mit Sex angefreundet hatte, fand ich Sex tatsächlich anstrengend und langweilig. Wenn das Mädchen mich nicht deepthroatete und mir sagte, ich solle sie würgen, finde ich Sex nicht wirklich großartig. Ich bin sehr desensibilisiert für die weibliche Anatomie.

    Also, ich kenne seine Anekdoten, aber diese beiden unfehlbaren Unterschiede unseres Sexuallebens lassen mich denken, dass Pornografie schädlicher ist als Masturbation. Ich habe vor Tagen versucht, nicht für 10 zu sprechen, und das hat schon einen großen Unterschied in der Art und Weise gemacht, wie ich Frauen gesehen habe, also denke ich immer noch, dass Masturbation selbst minimiert werden muss. Aber vielleicht schließt Porno nur den psychologischen Teil deiner Libido wirklich ab.

  40. Ich hatte nie ein Problem, bis ich meine erste hohe Internetverbindung bekam

    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

    Ich kann wirklich nur persönlich für mich sprechen, aber mein Problem ist Porno. Genauer gesagt ist Internetporno mein Problem. Ich werde dieses Jahr 32 und fappte seit meinem 12. oder 13. Lebensjahr. Ich hatte nie ein Problem, bis ich alleine lebte und ungefähr mit 22 Jahren meine erste Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung bekam. Ja, das Internet gab es schon früh und Mitte der 90er Jahre, aber nicht viele Leute, die ich kenne, hatten es. Der Gebrauch von Pornos war selbstlimitierend. Man musste hoffen, dass jemandes Vater oder älterer Bruder eine Zeitschrift oder einen Film ausgelassen hatte. Als ich aufs College ging, hatten die Schlafsäle eine T3-Leitung, aber diejenigen, die in Wohnungen lebten, hatten eine Einwahl. Viel Glück beim Herunterladen eines Videoclips. Sie könnten in ein Geschäft für Erwachsene gehen und eines kaufen, aber selbst wenn Sie darüber hinwegkommen könnten, dass Sie jemand dort sehen könnte, waren diese Bänder teuer.

    Also war mein Pornogebrauch begrenzt durch mein Geld, meine Zeit und meine Scham. Aber als ich Breitband bekam, konnte ich jeden Tag endlos viele neue Pornos bekommen, anonym und kostenlos. Und das war es.

    Ich habe nie vor Pornos zu sehen. Ich werde vielleicht eines Tages wieder die Klappe halten, wenn ich Porno und Flapping trennen kann. Wenn ich jetzt versagte, weiß ich, dass ich in meinem Kopf nur Pornoszenarien durchgehen würde.

  41. Es sind die fehlerhaften Verbindungen

    In gewisser Hinsicht sind die fehlerhaften Verbindungen und Assoziationen das Problem. Was das Dopamin tut, ist ein Gefühl der Erfüllung und Erfüllung zu geben. Das ist an und für sich kein Problem, aber was passiert, ist, dass dieser Sinn auch den Wunsch und vor allem den Drang, Ihre Situation zu verbessern, wegnimmt.

    Der Porno reduziert deine Lust und treibt Sexpartner nackt und erotisch zu sehen, während Masturbation dein Verlangen nach Orgasmus verringert. Das Problem tritt auf, weil Ihr Gehirn die Verbindung zwischen PMO und der Befriedigung dieser Wünsche herstellt, anstatt die Erfüllung greifbarer Dinge in Verbindung zu bringen und sexuelle Partner mit dem Gefühl der Befriedigung zu finden. Das Problem besteht darin, in ein Warteschleifenmuster zu fallen, anstatt nach Befriedigung in der Außenwelt zu suchen.

    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

  42. Ich habe beides versucht und bin dazu gekommen

    Ich habe beides versucht und bin zu dem Schluss gekommen, dass Porno das Problem für mich ist. Ich ficke immer noch mindestens einmal die Woche, nur nie mit Pornos. Ich finde meine Ergebnisse sind die gleichen, und ich bin glücklich mit ihnen. Nein, immer noch geil, meine Stimme ist anders, weniger besorgt um potentielle Freunde, selbstbewusster usw

    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

  43. Porno ist schlimmer, und ich denke

    Pornos sind schlimmer und ich denke, Fapping ist in Ordnung, außer wenn Pornos enthalten sind. Was ich sage ist, dass unsere Vorfahren zweifellos verblasst sind, aber sie haben es wahrscheinlich viel weniger getan, als wir es jetzt mit Pornos tun. Mit Pornos kannst du jeden Tag wie verrückt ficken, wenn du willst! Ohne sie stoßen die meisten Leute an ein Limit.

    Also, was ich sage, ist vor 100 Jahren, Fapping war wahrscheinlich in Ordnung. Jetzt, wegen Pornos, ist es auch ein Problem geworden.

    Klappt wirklich das Problem oder ist es der Porno?

  44. Hey Leute, neues Mitglied der
    Hey Leute, neues Mitglied in den Foren hier. 

    Ich habe kürzlich meinen Neustart gestartet (Tag 20!) Und plane, bald ein Tagebuch zu erstellen, aber ich frage mich, was die Leute über das Ausmaß der durch PMO verursachten Probleme denken. Ich weiß zum Beispiel, dass es echte Probleme verursacht hat (ED, PE, Zeitverlust, bessere Dinge zu tun usw.), aber wie schlimm sind Ihrer Meinung nach die Auswirkungen von PMO im Durchschnitt? 

    Ich bin Mitte 20 und weiß mit Sicherheit, dass fast jeder einzelne Freund, den ich habe, ein PMOer ist. Diese Dinge tauchen manchmal nur im Kerlgespräch auf und ich würde sagen, es ist seltsam, jemanden zu hören, der keinen Porno mag. Glauben Sie also, dass auch die „Nicht-Süchtigen“ Probleme haben? Oder wenn nicht, sind sie „dazu bestimmt“, eines Tages Probleme zu haben?

    GUY 2)

    Es ist wirklich zu früh, um das volle Ausmaß dieses Problems zu beurteilen. Die Geburt des Hochgeschwindigkeitsinternets macht dieses Problem weiter verbreitet, als es in der Vergangenheit jemals möglich gewesen wäre. Ich selbst bin 21 und hatte kein Highspeed-Internet, bis ich ungefähr 15-16 Jahre alt war. Kinder von heute werden es vom ersten Tag an haben und werden schnell technikbegeisterter als ihre Eltern (ich habe vor, Pornos vor meinen Kindern mit der gleichen Kraft zu verbergen, die ich bei der Suche nach meinen eigenen Pornos gezeigt habe). Ich würde sagen, dass dies Änderungen sind Es fängt erst an, einen wirklichen Einfluss zu haben, und es wird Jahre dauern, bis wir das Ausmaß des Schadens kennen - oder zumindest eine bessere Vorstellung davon haben.

    Der andere wichtige Punkt ist, dass viele Menschen süchtig sind, ohne eine Ahnung zu haben, dass sie ein Problem haben. Ich werde mich wieder als Beispiel nehmen - ich war jahrelang pornosüchtig, ohne zu wissen, dass ich ein Problem hatte. Ich verbrachte dann ungefähr 6 Monate damit zu wissen, dass ich ein Problem hatte, aber nicht genau wusste, was es war. Ich habe dann YBOP entdeckt und alles hat geklickt. Dies scheint ein ähnliches Thema unter den Mitgliedern zu sein und würde darauf hindeuten, dass es eine unermessliche Anzahl von Betroffenen geben könnte, die es noch nicht einmal wissen.

    Es kann gut sein, dass wir ein exklusives Paar sind. Es kann sein, dass das Problem sehr klein ist und nur ein sehr geringer Prozentsatz der Nutzer die Probleme, die wir erlebt haben, erleidet. Meiner Ansicht nach ist dieses Problem weit verbreitet und nimmt rasch zu. Mangel an Wissen und Forschung, die Fähigkeit, die Sucht nicht nur von den Menschen zu verstecken, die Sie kennen, sondern auch von sich selbst, und die relativ neue Geburt des Highspeed - Internets deuten darauf hin, dass dies ein Problem ist, das bis zu dem Punkt wachsen wird Öffentlichkeit wird sich der PMO-Sucht bewusst. Nur dann werden wir eine Vorstellung vom Gesamtbild haben.

    OP)

    Ich frage mich, ob jemand andere mögliche Symptome bei seinen Freunden bemerkt hat, nachdem er von YBOP erfahren hat. Ich sage das nicht wie bei Spekulationen im Hexenjagdstil, aber ich kann mir Dinge vorstellen, die meine Kumpels erwähnt haben und die jetzt nach einer möglichen PMO-Sucht schreien. Ein paar sind mir aufgefallen (und wenn ich Freunde sage, programmiere ich nicht nur für mich selbst, obwohl ich mich sicher in einige davon einschließen kann!):

    1) Ich habe Freunde, die damit prahlen, wie lange sie dauern. Ich kann mir zumindest ein paar sehr gute Freunde vorstellen, die sagen, dass sie beim Geschlechtsverkehr überhaupt nicht zum Orgasmus kommen können. sie lachen darüber und schlagen vor, dass Frauen es lieben, weil sie so lange gehen können ... aber sie steigen überhaupt nicht aus ... scheint mir ziemlich beschissener Sex zu sein ...

    2) Ich weiß, dass ich mich ein paar Mal an PE schuldig gemacht habe und obwohl ich es meinen Freunden niemals zugeben würde, haben wir alle darüber gescherzt und es scheint, dass viele Leute sich auf dieses Problem beziehen können, wenn darüber gelacht wird.

    3) Ich kenne ein paar Leute, die keine öffentlichen Stände benutzen können ... WTF ?? Ich sage nicht, dass dies von PMO stammt, aber ich habe Leute in diesem Forum und ähnliche gesehen, die darüber gesprochen haben. Seltsam, wenn Sie mich fragen.

    4) Und für mich DIE NUMBNER EINE SACHE: Ich bemühe mich nicht, Mädchen zu suchen! Zurück in der High School und im frühen College schien es, als ob jede Nacht darauf ausgerichtet war, herauszufinden, wo Mädchen sein würden, und daran zu arbeiten, mit ihnen zu sprechen, sich mit ihnen zu treffen usw. Ich kann Ihnen nicht sagen, wie selbstgefällig sooooo viele meiner Freunde mit nicht geworden sind Mädchen nachgehen. Ich bin auch selbst extrem schuldig. Meine Freunde und ich sind im Allgemeinen ziemlich qualifizierte Leute (gebildet, Jobs, gute Form ...), aber es scheint, als hätten viele gerade den Nervenkitzel aufgegeben, nach Küken zu suchen. Ich habe viele Freunde, die in den letzten ein oder zwei Jahren nicht einmal mit einem Mädchen rumgemacht haben.

    Ich weiß, dass es eine echte Gefahr ist, zu viel über gelegentliche Beobachtungen zu spekulieren. Ich sage nicht, dass eines der Dinge, die ich erwähnt habe, auf PMO zurückzuführen ist, aber ich frage mich definitiv, ob andere diese Art von Verhalten bei Menschen bemerkt haben, die sie gut kennen.

    GUY 3)

    Wir können es unmöglich wissen, wenn eine zufällige Stichprobengruppe nicht bereit ist, ihre intimen Details mitzuteilen. Ich denke, es ist offensichtlich, dass viele Männer Pornos schauen, aber wie oft schauen sie Pornos? Binge sie? Verwenden sie stattdessen Fantasie? Masturbieren sie nur, um alleine zu berühren? Vielleicht können sie noch relativ guten Sex haben, aber es ist nicht so gut wie es sein könnte?

    In meiner Gruppe von Freunden würde ich sagen, dass ein Großteil des Sexgesprächs einfach nur das… Gespräch ist. Diejenigen, die keine Freundinnen haben, scheinen nicht sehr oft Sex zu haben - manchmal Monate und Monate auseinander.

    Meiner Meinung nach sind diejenigen, die eine Freundin hatten und in jungen Jahren Sex hatten, wahrscheinlich besser dran. Wenn sie in der Lage waren, Sex zu haben, bevor eine Sucht Einzug hielt, haben sie wahrscheinlich weniger Pornos angeschaut oder sogar aufgehört, weil sie mit echtem Sex zufrieden sein können. Aber mit jeder neuen Generation geht eine neue Gefahr einher. Da das Internet heutzutage so schnell und billig ist, ist es weitaus wahrscheinlicher, dass Kinder süchtig werden, lange bevor sie eine sexuelle Beziehung eingehen.

    GUY 4)

    Einerseits denke ich, dass es unglaublich weit verbreitet sein muss. Der Grund, Internet-Pornos zu sein, ist überall und macht süchtig.

    Auf der anderen Seite war ich in verschiedenen Foren oder hatte echte Diskussionen unter Freunden und der Konsens scheint zu sein, dass ihr Pornokonsum kontrolliert wird und sie ein gesundes Sexualleben haben. Klar, ich weiß, die meisten würden keinen übermäßigen Pornokonsum zugeben. Aber da die meisten meiner Freunde zu Recht regelmäßig Sex haben, ist der Drang vielleicht nicht so stark.

    Und es ist wahrscheinlich bei bestimmten Gruppen weit verbreitet und nicht bei anderen. Ich vermute, dass es bei Männern unter 20 Jahren oder bei Personen, die sexuell unerfahren / dauerhaft ledig sind (dh ich selbst), weit verbreitet ist. Ironworld hat dies im obigen Beitrag erwähnt und ich glaube, er hat es geschafft.

    Um die Frage von OP zu beantworten: Realistisch gesehen liegt sie wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. Pornosucht ist da draußen und viele fallen ihr zum Opfer, ABER es gibt auch einen anständigen Teil der Bevölkerung, der sie entweder nicht attraktiv findet oder damit beschäftigt ist, die reale Sache zu bekommen.

  45. Die Gefahr ist wahrscheinlich hier

    Die Gefahr hier ist wahrscheinlich, dass der Porno aufregender wird als deine Freundin. Sie ist menschlich und hat schließlich Selbstachtung. Pornografische Pixel haben keine dieser Einschränkungen. Sie werden schließlich Ihren pornografischen Geschmack erweitern, da Ihr Geschlecht auf dem Porno basiert und nicht auf ihr. Wenn es auf Pornos basiert, wird es immer einer unendlichen Neuheit unterliegen. Ihre Freundin wird es satt haben, wenn Sie sie bitten, Dinge zu tun, mit denen sie sich nicht wohl fühlt, da die verdammt missbrauchten Pixel dies für Sie tun, aber sie wird es nicht tun. Sie sollten Zufriedenheit mit Ihrer Freundin finden, jeden Aspekt an ihr genießen, sie lieben, nach Wegen suchen, mit ihr zu arbeiten, und Pornos auslassen

  46. Dies ist die erste Generation, in der der Beginn des Internets

     In Wirklichkeit kämpften und kämpften Männer (oder Menschen) gegen den inneren Konflikt der sexuellen Perversion (definiert als eine Verzerrung dessen, was gesund ist) seit Jahrtausenden.

    Aber, fehlen uns die Worte. ist die erste Generation, in der der Internet-Aufschwung die Produktion und Verbreitung von Pornografie in einem bisher unerreichten Ausmaß in der Geschichte des Menschen vorangetrieben hat. Schlimmer noch ist, dass solches Material für Kinder und Jugendliche leicht zugänglich ist, die die Pubertät noch nicht betreten oder beendet haben und die Sexualität richtig entdecken. Unsere Gedanken werden durch diese frühe Entlarvung geformt, und Masturbation erzeugt starke chemische und neurologische Wege im Gehirn, die uns dazu bringen, zu Pornos statt zu Beziehungen hingezogen zu werden.

    Was die NoFap-Community wirklich so einzigartig macht, ist nicht, dass wir uns gegen Pornografiesucht und Masturbation wehren, sondern dass wir diesen Standpunkt vertreten uns. Niemand zwingt uns dazu; Nicht unsere Familie, nicht unsere Kirchen, nicht unsere Regierung. We entscheiden sich für diese Änderung. Wir tun es für unsere Lieben, für unsere Gemeinschaften, für die nächste Generation.

    Wir wenden uns gegen den Untergang der erfüllenden Sexualität. Wir lassen die Leidenschaft und Leidenschaft für unsere Partner wieder aufleben. Wir kehren zu einem Lebensstil zurück, der Männern und Frauen würdig ist, die ohne Reue leben.

    Stärke für Sie, andere Pioniere! - Link zum Gewinde

  47. Ich werde damit beginnen, dass ich

    Ich beginne damit, dass ich 20 Jahre alt bin, auf dem College bin, und schreibe dies um 5:30 Uhr morgens, nachdem ich die meiste Zeit der Nacht wach geblieben bin und beschlossen habe, diese Sucht zu beenden. Hier einige Hintergrundinformationen zu mir: Während der Mittelschule, als ich mit der Pubertät anfing, war ich eines der beliebtesten Kinder in der Schule. Ich war groß, sportlich, wahrscheinlich der klügste Mann in meiner Klasse und sah gut aus. Ich war sehr zuversichtlich mit den hübschesten Mädchen in meiner Klasse, flirtete routinemäßig mit ihnen und packte Ärsche im Flur. Ich konnte sogar mit den Mädchen in der Klasse über mir außerhalb der Schule rumhängen. Ich hatte nie Sex mit einem von ihnen, aber ich war perfekt bereit. Ich habe mich in der 8. Klasse ein wenig mit dem Cheer Captain der Mittelschule verabredet. Der einzige Porno, dem ich zu dieser Zeit ausgesetzt war, war mit Freunden, die HBO, Magazine oder Pay-per-View sahen, zu denen ich in meinem eigenen Haus keinen Zugang hatte. Soweit ich mich erinnere, masturbierte ich ziemlich regelmäßig, wahrscheinlich nicht mehr als einmal am Tag oder alle zwei oder drei Tage, beginnend um die 5. oder 6. Klasse. Ich masturbierte tagsüber zu Musikvideos im Fernsehen und WETTE ungeschnitten, wenn ich am Wochenende lange genug aufblieb. Ich würde häufig mein Sports Illustrated Swimsuit-Magazin, ein Victoria's Secret oder auch meine Fantasie verwenden. Währenddessen blieben mein Verhalten und meine soziale Leistung auf einem wünschenswerten Niveau.

    In der High School als Neuling spielte ich Fußball und blieb beliebt, obwohl ich erst in der 9. Klasse war. Ich hatte den höchsten GPA in meiner Klasse und konnte beispielsweise einen Tanz besuchen, bei dem nur weibliche Mitglieder eines Country Clubs Dates einladen durften. Ich wurde von einem der heißesten Mädchen in meiner Klasse gefragt, ich blonde Cheerleaderin mit großen Titten, und ich kann mich nicht erinnern, zu irgendeinem Zeitpunkt während der Veranstaltung Angst gehabt zu haben. Dieses Mädchen mochte mich offensichtlich und wollte meine Freundin sein, aber ich war damals nicht daran interessiert, eine Freundin zu haben. Der Punkt ist, ich hatte Optionen. Ich war gerne Single und war jederzeit offen für Sex mit Mädchen. Nach der 9. Klasse hörte ich auf, Fußball zu spielen, blieb aber in der 10. Klasse beliebt und bat das im Konsens heißeste Mädchen (Cheerleader) meiner Klasse um den Heimkehrtanz. Meine Freunde, mit denen ich nach der Schule und am Wochenende zusammen war, waren die beliebtesten Kinder in der Schule. Ich ging auf Partys, aber ich trank nie und es war manchmal unangenehm und ich war noch Jungfrau. Zur Hölle, ich hatte seit der 8. Klasse kein Mädchen mehr geküsst.

    In der 11. Klasse begann ich meine Gefühle gegenüber Menschen zu ändern, mit denen ich zusammen war. Mein bester Freund (der auch Jungfrau war) und ich konnten feststellen, dass die Gruppe, mit der wir zusammen waren, langweilig war und sich nur darum kümmerte, stereotyp beliebte Kindersachen zu machen. Allmählich hörten wir auf, mit der Gruppe populärer Studenten abzuhängen, und fanden eine neue Gruppe von Freunden. Mein bester Freund fand eine Freundin, die er während der gesamten Schulzeit behielt. Er war keine Jungfrau mehr. Ich habe mich nie wirklich darum gekümmert, Jungfrau zu sein. Wenn jemand fragte, log ich einfach und war zu jedem Zeitpunkt bereit für Sex. Zu dieser Zeit fing ich an, auf dem Familiencomputer mit Internetpornos zu masturbieren, als niemand zu Hause war. Um die 2. Hälfte der 11. Klasse herum begann ich mich über meine alte Gruppe von Freunden zu ärgern. Ich erlaubte mir, sauer zu werden, wenn ich um sie herum war. Ich überlegte, ob ich sie in den Hallen der Schule mit der Schulter stoßen sollte, in der Hoffnung, einen Kampf auszulösen (ich war immer zuversichtlich, dass ich kämpfen kann). Ich denke, das wurde durch Eifersucht und Frustration angeheizt, dass sie einen höheren sozialen Status als ich erreichten, indem sie etwas taten, was ich leicht tun konnte, aber nicht tat. Obwohl ich nicht mehr mit den beliebten Kindern zusammen war, wurde ich immer noch als beliebte Studentin angesehen und war attraktiv für Mädchen, obwohl mein Selbstvertrauen und meine Sprechfähigkeiten mit Mädchen allmählich nachließen. Ich habe immer noch jüngere Mädchen zu Schultänzen und anderen Dingen gebeten, aber ich war nicht mehr so ​​zuversichtlich wie früher.

    In der 12th-Klasse erhielt ich von meinen Großeltern einen Laptop als Geschenk. Dies bedeutete PMO jede Nacht. Meine sozialen Fähigkeiten mit Mädchen nahmen mehr ab, und ich hatte ziemlich schlechte soziale Angst. Ich blieb immer noch beliebt und attraktiv, aber ich hatte gegenüber Frauen keine aggressive Einstellung. Die Wochenenden meines letzten Highschool-Jahres bestanden darin, mit meiner neuen Gruppe von Freunden (alle Jungs) zusammen zu sein. Ich war damit zufrieden, da ich mich immer noch nicht um meine soziale Situation sorgte. Ich bin ein wenig akademisch abgerutscht und habe nicht die Spitze meiner Klasse beendet, aber immer noch in der Top-10. Ich erhielt ein Stipendium für eine gute 4-Jahr-Universität.

    Während meines Studiums fuhr ich jeden Abend mit PMO fort. Ich traf ein Mädchen in der ersten Woche, in die ich mich verliebt hatte. Ich war einmal mit ihr verabredet, aber meine sich verschlechternde soziale Angst hat mich daran gehindert, weitere Schritte zu unternehmen, um unsere Beziehung voranzutreiben. Ich hörte auf, an der Klasse teilzunehmen, in der sie war, und wir hörten auf, miteinander zu reden. Ich blieb für den Rest des Schuljahres in sie verliebt. Ungefähr in der zweiten Hälfte meines ersten Studienjahres wandte sich mein Internet-Porno-Geschmack den Videos mit Masturbationsanweisungen zu. Dies führte zu einem allgemeinen Domina-Fetisch. Ich würde für den Rest des Jahres PMO für diese Art von Scheiße machen. Dieser Fetisch fing an, mit meinem Verstand zu ficken und Zweifel an Dingen wie meiner Penisgröße aufkommen zu lassen. Meine Penisgröße wird von den meisten Menschen mit über 2 Zoll und einem durchschnittlichen bis überdurchschnittlichen Umfang als groß angesehen. Es stört mich jetzt immer noch. Ich begann mit Jelqing-Übungen, gegen die ich nicht ganz bin, aber ich tat es mit einer selbstbewussten Einstellung. Ich war noch Jungfrau und hatte seit der 7. Klasse kein Mädchen mehr geküsst. Es fing an, mich zu erreichen. Ich habe über 8 GPA für das Jahr gehalten, aber meine akademischen Leistungen waren gesunken.

    Als Student im zweiten Studienjahr setzte ich jeden Abend PMO fort. Mein Pornogeschmack hatte sich zu Genres wie Domina, Demütigung, Cuckold Crap und Scheiße wie Sissy Brainwashing entwickelt (das Ich von vor ein paar Jahren wäre angewidert). Ich war es leid, Jungfrau zu sein. Ich rief eine Eskorte an, die ich eines Nachts online gefunden hatte, und verlor meine Jungfräulichkeit. Ich hatte Probleme beim Aufstehen, aber ich konnte mich verbessern. Ein paar Wochen später rief ich eine andere Eskorte an und hatte eine bessere Leistung. Sie fragte, was ein süßer College-Typ wie ich mit einer Eskorte mache. Ich konnte ihr nicht sagen, dass die Angst, die ich hatte, mich daran gehindert hatte, mich Mädchen zu nähern, die ich attraktiv fand. Am Ende meines zweiten Studienjahres waren meine Noten gesunken und ich beschloss, an eine andere vierjährige Universität zu wechseln. Meine Porno-Gewohnheiten wurden häufiger und beschissener.

    Und das war ich heute. Ein Monat an dieser neuen Universität mit einem neuen Hauptfach. Ich sollte heute Morgen am Unterricht teilnehmen, aber ich bin die ganze Nacht wach geblieben und habe das geschrieben. Das war ich gerade jetzt. Ich habe yourbrainonporn.com vor ein paar Monaten gefunden, und es war ermutigend. Ich habe bei einigen halbherzigen Neustarts versagt. Ich habe die K9-Webschutzsoftware installiert, aber das ist einfach zu umgehen. Vor ein paar Tagen habe ich nach 7-Tagen einen Rückfall erlitten, ohne auf Pornos oder Masturbieren zu schauen. Ich fühlte mich am Tag 7 großartig und meine Erektion war die stärkste, die ich je gesehen hatte. Ich plane, den nächsten Neustartversuch unglaublich ernst zu nehmen, beginnend jetzt. Ich dachte mir, ich brauche alle Werkzeuge, die ich bekommen kann, um mir zu helfen, da dies eine Schlampe der Sucht ist. Ich weiß, dass schwierige Zeiten bevorstehen. Ich brauche euch, um mich in Reichweite zu halten. Wünsch mir Glück.

  48. Bin ich da? Nein, es ist nur der Anfang.

    Bin ich da? Nein, es ist nur der Anfang.

    Zuallererst meine Sucht. Ich habe angefangen, Pornos zu schauen, als ich jung war, zu jung. Es war ein großer Fehler und ich beschuldige die Gesellschaft und den Druck, den sie auf junge Männer ausübt, die in Bezug auf Sex unerfahren sind. Wenn Sie ein Teenager (oder heutzutage sogar ein Kind) sind und keinen Porno schauen, sind Sie nicht cool, ein Außenseiter. Pornos sind leicht zugänglich und es gibt wirklich keine Einschränkungen, welche Inhalte gesehen werden können. Ich wünschte, ich hätte als Kind mehr Spiele gespielt, anstatt meine Zeit mit Pornos zu verschwenden. Jetzt bin ich zu alt, müde und erschöpft, um Spaß zu haben. Die Dinge sind schwierig geworden. Ich wünschte, ich könnte meine Kindheit zurück haben, ich fühle mich in gewisser Weise belästigt. Pornografie hat mir alles genommen - ich habe wenig Erinnerung an meine Jugend, alles, woran ich mich erinnere, war Pornografie anzuschauen.

    Pornografie ist nicht realistisch, sie fördert Frauenfeindlichkeit und die Idee, dass man mit Geld alles kaufen kann. Es gibt Ihnen ein falsches Gefühl der Erfüllung. Ich stimme den Leuten zu, wenn sie sagen, dass Masturbation natürlich und gesund ist, stimme ich voll und ganz zu, aber Pornos? Nein ist es nicht. Es ist wahr, dass nicht jeder süchtig wird, aber meiner Meinung nach gibt es keine „richtige“ Dosierung für Pornos. Sex ist ein wichtiger Teil des Lebens und sollte nicht über einen Bildschirm gelebt werden.

  49. Pornfree viel härter als NoFap

    Pornfree viel härter als NoFap

    Ich habe mich in Nofap ziemlich gut geschlagen, aber ich habe mir in meiner 70-Tage-Serie von Nofap wahrscheinlich einmal pro Woche Pornos angesehen. Ich weiß nicht, was mich an Pornos zurückzieht. Ich möchte weiterhin meine Lieblingsmädchen beobachten und die endlosen Stunden des Pornos erkunden, die es gibt. Wenn ich daran denke, Pornos fürs Leben aufzugeben, muss ich gegen das Gefühl kämpfen, etwas in meinem Leben zu vermissen. Ich versuche mich im Kampf gegen Pornos neu zu widmen.

    Wünsch mir Glück…

    GUY 2)

    Das kann ich bezeugen. Nofap zu machen brachte mich hierher. Nach einer 38-tägigen Serie scheiterte ich bereitwillig ohne Pornos. Aber das setzte einige alte Gewohnheiten in Gang. 4 Tage später habe ich pmo'd. Jetzt bin ich 6 Tage Nofap, nur 1 Noporn und ich kämpfe gegen die intensivsten Triebe. Noporn ist definitiv schwieriger.

    GUY 3)

    NoFap ist im Vergleich zu PornFree ein Kinderspiel!

    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Porno wirklich so schlecht ist, wenn du nicht damit anfängst, besonders wenn es nur Vanilleporno ist?

    GUY 4)

    Alles, was ich sicher weiß, ist, dass für mich jede Art von Porno ungesund ist und einige ernsthafte, durch Pornos hervorgerufene ED verursacht

    GUY 5)

    Das gleiche Boot hier. Fast einen Monat auf NoFap und etwas weniger auf PornFree.

    Dennoch ist es immer noch eine große Verbesserung, fast täglich beides zu tun, also konzentriere ich mich darauf.

    GUY 6)

    Genau. Es ist 14 Monate her, seit ich gefickt habe, aber erst 2 Monate, seit ich das letzte Mal Pornos gesehen habe. Ich finde, dass 90% meiner Pornodränge kommen, während ich auf meinem Heimcomputer bin. In letzter Zeit habe ich mich entschieden, den größten Teil des Tages auszuschalten, um mich davon abzuhalten, mich beiläufig hinzusetzen und online herumzufurzeln. Auch wenn ich nicht geil bin, vergehen 20 Jahre gewohnheitsmäßiger Suche nach aufregenden sexuellen Inhalten nicht sehr schnell.

    Stattdessen habe ich meine Freizeit mit meiner Familie / Freunden verbracht und mehr gelesen, insbesondere Bücher, die mich herausfordern, ein besserer Mensch zu sein.

    GUY 7)

    Konnte nicht mehr zustimmen. Ich habe 11 Tage Nofap, aber ich ziehe immer noch jeden zweiten Tag oder so ein Porno-Bild hoch. Ich weiß nicht warum, weil es mich nur frustriert. Ich habe seit dem Start von nofap keine Videos mehr gesehen und insgesamt nur 3 Minuten damit verbracht, mir Bilder anzusehen. Es ist eine kolossale Verbesserung gegenüber meinen Pre-Nofap-Anfällen, aber ich weiß, dass ich immer mehr ausrutschen werde, wenn ich selbstgefällig bin. Pornofrei ist ein Muss. Es gibt einfach keinen anderen Weg für mich.

  50. Ich kann nicht mehr als 30 Sekunden eines Clips sehen

    Das TED-Gespräch hat mir wirklich den Kopf geöffnet. Pornos gucken ist zur Gewohnheit geworden. Ich kann nicht mehr als 30 Sekunden eines Clips sehen, ich war immer auf der Suche nach dem nächsten Nervenkitzel. Meine Energie hat sich in letzter Zeit schwach angefühlt und ich habe Symptome, die im TED-Vortrag beschrieben wurden.

    Werde zur Gewohnheit, hier von TED Talk

  51. Wie viele Vaginas hast du gesehen?

    Wie viele Vaginas hast du gesehen?

    Ernsthaft. Lass uns etwas Mathematik machen.

    Ich habe NoFap mit 22 Jahren gestartet. Vorher habe ich seit meinem 14. oder 15. Lebensjahr mindestens einmal am Tag Pornos geschaut. Jede Pornositzung würde dazu führen, dass ich durchschnittlich 4 oder 5 Videos ansehe (ich parke hier, da ich früher weniger Zeit hatte, um auszusteigen, und in den späteren Tagen wurden meine Sitzungen länger und abwechslungsreicher). Ich hatte Urlaub und so, aber sagen wir einfach, die durchschnittliche Menge, die ich aktiv gesehen habe (lassen Sie uns nicht einmal versuchen, herauszufinden, wie viele ich beim Durchsuchen dieser perfekten Szene per Proxy gesehen habe), pro Tag 2.

    Nehmen wir an, ich habe mit 15 angefangen. Das sind 7 Jahre von 2 pro Tag…

    Das ist 5110 (wenigstens). Diese Nummer lässt mich ein wenig krank fühlen.

    Es ist kein Wunder, wie Porno deinen Verstand vermasseln kann.

    (Oh und, das heißt, ich habe auch über 5000 Männer beim Abspritzen beobachtet). Das ist irgendwie traurig.

    Also, was ist deine magische Nummer?

  52. Wie das Fapping das soziale Leben eines 16-Jährigen ruinierte

    Wie das Fapping das soziale Leben eines 16-Jährigen ruinierte

    Ich erinnere mich an mehr als vor einem Jahr, bevor mein Bruder auszog, hatte ich keine Probleme mit Masturbation. Ich konnte Tage ohne Pornos verbringen und fühlte immer noch nicht den Drang. Trotz einiger sozialer Ängste galt ich als das lustigste Kind im Unterricht. Ich war derjenige, der es liebte, Reden zu halten, ohne ein bisschen nervös zu werden, und die Dinge liefen großartig mit dem Mädchen, das ich liebte. Mein Gott, sie war wunderschön ...

    Aber als mein Bruder auszog, war das Haus für mich frei (meine Mutter arbeitet alle zwei Wochen in Spätschichten) und nur aus Einsamkeit fing ich an zu ficken. Ich habe letzten Sommer ein Porno-Video in Full HD heruntergeladen und war überwältigt von der Klarheit, die das Video hatte… Und dann eskalierten die Dinge. Fast ein Jahr lang bis zu diesem Punkt, an dem ich gewichst habe.

    Heute hat sich meine soziale Angst verschlechtert. Ich bin gerade in der Highschool und habe den Kontakt zu dem Mädchen verloren, das ich liebe, weil ich anfing, diese merkwürdigen Zuckungen zu haben, wenn ich eine Unterhaltung mit ihr oder irgendjemandem für eine Tatsache führte. Ich kann kaum einen Satz machen, ohne vor Leuten zu stottern. Ich fühle mich wie jeden Tag im Unterricht zu sterben, weil ich immer so nervös und zittrig bin.

    Ich bin am höchsten Punkt der Süchte: Ich habe ED, kann kein Gespräch ohne Panikattacken führen und habe Angst auf meinem Penis, weil ich so viel gewichst habe.

    Trotzdem genieße ich noch einige Dinge: Einen Spaziergang machen, die Natur erkunden und im Fitnessstudio trainieren (ich habe einen großartig aussehenden Körper). Aber ich mache all diese Dinge alleine, ganz alleine.

    In den letzten zwei Monaten habe ich versucht aufzuhören. Und mein Rekord hält es für eine Woche. Aber heute bin ich schamlos losgerissen und wieder sitze ich hier allein und fühle mich beschissen.

    Bitte geben Sie mir die Unterstützung, die ich brauche. Das ruiniert mein Leben.

  53. Ich las den Post über Wunden auf Ihrem Schwanz und tatsächlich Chu

    Wenn Sie in den letzten Jahren eine riesige Pornosammlung auf Ihren Festplatten haben, an die Sie sich emotional gebunden fühlen, haben Sie möglicherweise ein Problem.
     
    GUY 2)

    Wenn Sie am leidenschaftlichsten sind, ist Porno.

    GUY 3)
     
    Wenn dein Schwanz im wahrsten Sinne des Wortes wund war von zu viel M und Tod Griff.

    GUY 4)
     
    Wenn du für 20-Jahre gefeuert hast, lebe alleine und bist noch immer eine Jungfrau bei 38.

    Wenn du darüber nachdenkst, eines dieser echten Sexpuppen zu bekommen, so fühlst du dich nicht so allein, wie du dein Leben verpatzt

    Wenn alle deine Freunde bereits verheiratet sind und Kinder haben und du immer noch Single bist, weil du sehr asozial bist und es vorziehst, Pornos zu verpassen, anstatt echte Frauen zu treffen

    GUY 5)

    Wenn Sie während der Arbeit oder in der Schule Pausen einlegen, können Sie sich im Badezimmer zur Ruhe setzen, um sich zu konzentrieren.

    Wenn Sie Kopfschmerzen bekommen, wenn Sie versuchen, sich zu enthalten, zu zittern beginnen, eine starke Depression verspüren und das Gefühl haben, ohne Pornos und Masturbation völlig verloren zu sein…. Dann hast du definitiv ein Problem.

    GUY 6)

    Wenn Sie Ihr Leben nicht durch PMO ruinieren und Ihre Gewohnheiten nicht ändern, haben Sie möglicherweise ein Problem.

    GUY 7)

    • Wenn dich der Schwanz vom Masturbieren abhält, hält dich das nicht davon ab, zu masturbieren.
    • Wenn du so schlecht abspritzen willst, hilft dir nicht mal die Cumming, die Spannung zu lockern.
    • Wenn du einen Termin mit Freunden oder Familie annullierst, kannst du dich stattdessen einen ganzen Tag lang hinsetzen und randschicken, um Monster-Girl-Pornos zu sehen.
    • Wenn du nein zu Sex gesagt hast, weil du ED hast und ehrlich Pornos gegenüber echten Frauen bevorzugst.
    • Wenn PMO'ing nicht mehr das ist, was Sie wollen, sondern etwas, das Sie brauchen, um zu funktionieren.
    • Wenn Sie während der Arbeit oder in der Schule Pausen einlegen, können Sie sich im Badezimmer zur Ruhe setzen, um sich zu konzentrieren.
    • Wenn Sie Kopfschmerzen bekommen, wenn Sie versuchen, sich zu enthalten, zu zittern beginnen, eine starke Depression verspüren und das Gefühl haben, ohne Pornos und Masturbation völlig verloren zu sein…. Dann hast du definitiv ein Problem.

    GUY 8)

    Wenn Sie immer länger kanten, während Sie sich auf den perfekten Moment zum Abspritzen vorbereiten, haben Sie möglicherweise ein Problem.

    GUY 9)

    Ich habe den Beitrag über Wunden an deinem Schwanz gelesen und tatsächlich gekichert - war dort, habe das getan. Ich hoffe, dass die folgenden wahren Geschichten ein Kichern hervorrufen können, aber auch zeigen, wie erbärmlich PMO-Sucht werden kann. Ich bin nicht stolz auf irgendetwas davon, aber schnall dich an, denn das wird wahrscheinlich außer Kontrolle geraten ... (kein Wortspiel beabsichtigt)

    • Wenn Sie auf Ihrem ersten Farbbildschirmtelefon zum Porno gewichst haben, während Ihr SO im Nebenzimmer (Ihrem Schlafzimmer mit Ihrem Computer) schläft, liegt möglicherweise ein Problem vor.
    • Wenn Sie Ihr Telefon in die Lücke in Ihrem Lenkrad eingeklemmt haben, damit Sie sich Pornos ansehen und es während der Fahrt aufbocken können, liegt möglicherweise ein Problem vor.
    • Wenn Sie versucht haben, in einer Tankstellentoilette zu wichsen, aber nicht gekommen sind, weil Sie keinen Porno hatten, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Sie im Haus Ihres Bruders gewichst haben, während er seinen Einkauf erledigte, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Sie Ihr gesamtes Internet-Banking am ersten Tag des Monats durchgeführt haben, weil Sie wissen, dass Ihre Bandbreite am zweiten Tag weg sein wird, liegt möglicherweise ein Problem vor.
    • Wenn Sie nach den 2-Jahren dann herausfinden, dass Sie Ihr Download-Limit im Laufe des Monats online erhöhen können, und es dann nicht einmal, sondern zweimal so lange gemacht haben, bis Sie Ihre ursprünglichen Kosten und das maximale Download-Limit verdreifachen konnten Bei diesem ISP haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Sie dann dieses Bandbreitenlimit vor Monatsende überschritten haben, haben Sie definitiv ein Problem.
    • Wenn Sie ein neues Starlet gefunden und sich bei mehreren Websites angemeldet haben, weil Sie es nicht gerne zur Vorschau von Clips ruckeln und die Torrents einfach zu lange gedauert haben, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Ihr Bruder Sie auffordert, ihm einen Porno zu kopieren, und Sie ihm die ersten 100 GB Ihrer Sammlung geben, aber alles mit dem Buchstaben „A“ beginnt, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Sie betrunken sind und in einem Haus eines Freundes bleiben und am Familiencomputer im Wohnzimmer Pornos machen, während Ihr Partner auf der Couch betrunken ohnmächtig wird, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn Sie dann den Vater Ihres Kumpels haben, der auf Sie hereinkommt und nicht Büste dich aufgrund deines Tigers wie Reflexe von alt + tab, du könntest ein Problem haben.
    • Wenn du darauf gewartet hast, dass er geht, und dann wieder zurückgeholt hast, hast du definitiv ein Problem.
    • Wenn du angefangen hast, es im betrunkenen Zustand zu wichsen, ohnmächtig zu werden und dann am nächsten Morgen mit deiner Hand auf deinem Müll und dem Porno wieder aufzuwachen, der aus dem Videorekorder hängt, hast du vielleicht ein Problem.
    • Wenn Sie feststellen, dass jemand Ihre Wäsche am Ende Ihres Bettes abgelegt hat, während Sie ohnmächtig wurden, haben Sie möglicherweise ein Problem.
    • Wenn du das Band trotzdem zurückschiebst und wieder wichst, weil du letzte Nacht nicht gezählt hast, wenn du nicht gekommen bist, hast du definitiv ein Problem.

    Ich werde dies aktualisieren, da mir mehr in den Sinn kommt. Wie Sie sehen können, ist NoFap in meinem Fall überfällig.

  54. Wer empfindet Emotionen wegen Porno weniger?

    Wer empfindet Emotionen wegen Porno weniger?

    Es sind nicht nur die guten Dinge, manchmal spürt man nicht einmal Schmerzen, wenn man sollte, was wirklich scheiße ist. Ich habe einige Leute gesehen, die das erwähnt haben, aber nicht so viele, und für mich ist dies eines der schlimmsten Dinge, die ich durchmachen musste, und ich habe mich nur gefragt, wie viele andere Leute es erlebt haben oder ob es nur eine extreme Sache ist.

    GUY 2)

    Ich fühlte viel mehr Emotionen, wenn ich Dialup im Vergleich zu Breitband hatte.

    GUY 3)

    Nein, das ist üblich. Der betäubende Effekt von Pornos und Masturbation ist real und deshalb erleben viele während des NoFap-Neustarts einige ziemlich unerwartete und extreme emotionale Stimmungsschwankungen. Du benutzt Fapping plötzlich nicht mehr, um mit Gefühlen fertig zu werden und ihnen zu entkommen, also musst du dich der Realität direkt stellen.

    GUY 4)

    Es ist so, als ob der Schmerz, den das Leben auf dich werfen könnte, nicht so schlimm ist, als wenn du ihn nicht fühlen kannst. Sie müssen eher etwas als nichts fühlen, auch wenn es manchmal weh tut.

    GUY 5)

    Der lange Weg zurück zum Menschsein.

  55. Pornos haben es geschafft, dass Sex mehr über Theatralik ist

    Denken Sie darüber nach - Pornos, die früher eine gute Sache waren - ein ehelicher Berater - sind jetzt eine Branche, die größer ist als die NFL (und das schon seit einiger Zeit).

    Es ist in unsere Häuser geleitet.

    Und um wettbewerbsfähig und profitabel zu bleiben, stößt es ständig an Grenzen.

    Aber machen Sie eine Reise in einer Zeitmaschine - lassen Sie uns 1992 gehen.

    Umfrage 1000 Erwachsene. Fragen Sie sie: "Was ist eine Gesichtsbehandlung?"

    Eine große Mehrheit von ihnen wird sich auf die Schönheitspraxis beziehen.

    Schnell vorwärts zum heutigen Tag. Was passiert, wenn Sie die gleiche Frage stellen?

    Mein Kumpel aus Indien war ungefähr einen Monat in Amerika, als wir an einem Salon mit der Aufschrift "Facials" vorbeikamen. Er warf mir einen Blick zu und sagte: "Ich kann nicht glauben, dass du das hier kannst!" Ich erkannte sehr schnell, was er meinte und lachte.

    Er hat in Indien oft Pornos gesehen, und die Bedeutung eines Wortes hat sich so sehr verändert.


    Wir konzentrieren uns nicht so sehr auf die spirituellen Teile des Sex wie auf die physischen Teile. Jeden. Mädchen. Ich war mit einer Ladung Sperma in ihrem Gesicht oder ihrer Brust von mir geschossen worden. Warum? Weil es so aussieht, als ob du es tun sollst. Warum lassen sie mich? Weil es so aussieht, als ob ich es tun soll.

    Cumming in ihrer Vagina (mit einem Kondom) oder in ihrem Mund wäre genug - es fühlt sich sogar besser an - aber Pornos haben uns den Durst nach Theater gemacht - alles ungesund. In der Tat sind die Theater größer als die Erfahrung jetzt! Sperma in den Mund? Sie schluckt besser, weil es heiß ist! (Warum kann sie nicht einfach diskret spucken?)

    Analsex - ich hätte es nie erforscht, wenn ein Mädchen nicht genug Kontakt mit ihrem Körper gehabt hätte, um danach zu fragen, weil es ihr gefallen hat. Ich habe Mädchen wegen des Theaters anal gegeben, obwohl es für JEDEN von uns nicht angenehm war.


  56. Echter Sex wurde meinen Erfahrungen als Typ im Porno nicht gerecht

    Das, was mir beim Anschauen von Pornos auffiel, war, dass ich mit dem Mann in der Szene in Verbindung gebracht wurde und als echter Sex meinen Erfahrungen als Mann im Porno nicht gerecht wurde, fühlte ich mich enttäuscht und ärgerlich. Als ob ich nicht bekommen hätte, was mir zusteht und dieser andere Typ (Pornostar) war. So wurde Sex zu einer Enttäuschung, weil 'andere Jungs' all diese verrückte Scheiße von schönen Frauen bekamen, die es genossen und ich lahmen Sex mit meiner Frau bekam (und gab), wenn ich das Glück hatte, zu überzeugen, stattdessen Sex mit mir zu haben fernsehen.

    Ich hatte mich tatsächlich davon überzeugt, dass ich keine andere Wahl hatte, als mir Pornos und mehr anzuschauen, weil ich niemals den lustigen Sex haben würde, den alle anderen Jungs (Pornostars) hatten. Ich habe etwas verdient, oder? Es war nicht fair, dass ich dieses Zeug nicht erleben würde. LINK

     

  57. NoFap lässt mich daran denken, wie traurig es ist, in unserer Zeit zu leben.

    LINK - Das Problem

    NoFap lässt mich darüber nachdenken, wie traurig es ist, in unserer Zeit zu leben. Wir leben in einer Zeit, in der es akzeptabel ist, allein auf SSRIs zu bleiben, unablässig viel einsames Fernsehen zu schauen und jede Menge imaginären Feensex mit Ihrer ursprünglichen Geschicklichkeit zu haben. Die Leute bezeichnen diese Leute einfach als "schüchtern" oder "introvertiert", aber ich denke, wir haben eine Epidemie. Es ist traurig, dass wir so viel körperliche und geistige Energie aufbringen müssen, um die Auswirkungen unausgeglichener Chemikalien im Gehirn zu vermeiden. Da die Ernährung zu einer solchen Aufgabe wird, überschwemmen sich die Menschen mit Sackgassen anti-realer sozialer Werte, indem sie die menschlichen Formen der anderen in ein SMS-Spiel mit falsch interpretierter Interpretation treiben und Empathie in der Technologie finden, anstatt das eigentliche „Er“ oder „Sie“ “Und Bewegung ist kein wichtiger Aspekt unseres täglichen Lebens. Das sollte nicht werden normal.

    Und NoFap ist tabu geworden! Jeder beginnt zu akzeptieren, dass das Masturbieren Ihrer Probleme nur Evolution oder Scheiße ist. Ich kenne einige Leute, die mich für dumm halten, NoFap zu machen, aber das sind auch die gleichen Leute, die zu Hause sitzen und stundenlang League of Legends spielen und darüber jammern, wie sie eine Freundin brauchen, oder die von der Arbeit nach Hause kommen und nichts tun aber auf der Couch liegen, fernsehen und sich mit schmackhaften und zuckersüßen Köstlichkeiten verwöhnen lassen und sich fragen: "Warum ist mein Leben scheiße?" und mit einer Faust voller Antidepressiva antworten. Ich würde es hassen, wenn dies zur Norm würde, aber ich habe das Gefühl, dass dies alles in die richtige Richtung geht, wenn wir nichts dagegen unternehmen.

    So sehr ich zögern, zu Hause bleiben und meine einsamen Aktivitäten ausführen möchte, werde ich dagegen ankämpfen. Wir sind die Art von Menschen, die im Leben an der Spitze stehen werden, die unsere Bestrebungen aufgreifen und sie in eine süße, süße, greifbare Realität verwandeln. Diejenigen, die die Chance haben, den Blick von der Spitze eines Berges zu sehen, anstatt von einer Kamera aus einem Flugzeug auf einem synthetischen Bildschirm. Diejenigen, die etwas viel Befriedigenderes schmecken als einen Big Mac und Pommes oder Ihre falsche Internet-Freundin über Pornhub ficken. Wir werden schmecken, berühren, riechen, sehen, hören und fühlen, wie das Leben durch unsere Adern fließt.

    „Weißt du was ich bemerkt habe? Niemand gerät in Panik, wenn die Dinge „nach Plan“ laufen. Auch wenn der Plan schrecklich ist! Wenn ich morgen der Presse sage, dass Männer Stunden auf Pornoseiten verbringen, anstatt produktiv zu sein, oder immer mehr Männer ED erleben, gerät niemand in Panik, weil alles „Teil des Plans“ ist. Aber wenn ich sage, dass eine kleine Community NoFap startet, dann gut Jeder verliert den Verstand! “

    Hawkeye5

    Ich habe noch nie von dem Internet gehört, bis zu meinem College-College im zweiten Studienjahr, und hier bin ich in meinem Alter, um diese Sucht zu überwinden. Ich bin wirklich sympathisch für die jungen Männer, die seit der ersten Pubertät diesem Mist ausgesetzt waren.

    petef92

    Der einzige Grund, warum ich mich entschlossen habe, Maßnahmen zu ergreifen und aufzuhören, ist, dass ich in Camsites hineingezogen wurde, die erpresserische Geldbeträge verlangen. Der Aspekt der „Schande“ machte sehr süchtig.

    Das lässt mich fragen, wie viele Leute täglich Pornos ansehen und sich nichts dabei denken, ständig wütend darüber, wie sozial unangenehm sie sind usw. Ich schwöre, ich sehe diese Leute manchmal; die niedergeschlagenen Augen, die nicht wussten, was sie mit ihren Händen tun sollten oder wo sie stehen sollten.

    FörsterNL

    Wie du sagst, eine Epidemie von Menschen mit mentalen Barrieren.

    Es gibt Zeit und Ort für die meisten Dinge und niemals im Übermaß (was normalerweise das Schlüsselwort ist). Ich glaube, Gewohnheiten werden in jungen Jahren eingestellt (Diät, Neigungen usw.). Obwohl ich nur 28 bin, erinnere ich mich nur daran, dass ich bei schlechtem Wetter drinnen war. Die aktuelle Generation neigt dazu, nicht so aktiv zu sein, was zu der Annahme führt, dass einige später im Leben etwas härter arbeiten müssen.

    kikstartkid

    Genau. Es ist verrückt, wenn man merkt, dass moderne Technologie unsere Zivilisation erheblich vorangebracht und den Geist der Menschen erheblich geschädigt hat. Aber wir sind noch so früh im "Internetzeitalter". Empirisch nachgewiesenes Wissen über unseren Geist / Körper und die Auswirkungen, die das Internet / die Technologie auf ihn hat, wächst und wird immer weiter verbreitet. Diese Gemeinschaft ist ein Beweis für dieses Wachstum.

     

  58. Erreichte ein großartiges Leben und

    Erreichte ein großartiges Leben und Pornografie beginnt es zu zerstören. Bitte helfen Sie? (repost von r / pornfree) 


    Das ist also etwas schwer zu schreiben - aber ich dachte, ich würde es versuchen. Ich habe keine andere Möglichkeit, mich damit zu befassen, da dies ein so beschämender Teil meines Lebens ist. Es ist ein ziemlich langer Beitrag, entschuldige mich, aber ich brauche Hilfe von denen, die ähnliche Probleme durchgemacht haben.

    Ich bin ein junger Mann Mitte zwanzig und lebe in London, nicht ursprünglich aus Großbritannien. Ich bin vor fast zwei Jahren wegen meines Traumberufs hierher gezogen - der Arbeit in der Entwicklungsökonomie. Mein Arbeitsumfeld und mein Zuhause sind atemberaubend wohlhabend (ich muss ab und zu innehalten und alles in mich aufnehmen) - ich versuche nicht anzugeben, habe aber sehr viel Glück gehabt! Ich kann mit Politikern, Akademikern, Journalisten aus der ganzen Welt interagieren - und mehr oder weniger den ganzen Tag ein politischer und wirtschaftlicher Nerd sein, dafür bezahlt werden und tatsächlich von einigen meiner intellektuellen Idole umgeben sein.

    Ich habe ein wundervolles soziales Leben, ich rudere für einen wettbewerbsfähigen Ruderverein, also habe ich ein Hobby und lerne sogar eine neue Sprache. Ich bin jung und gesund. Im Büro werde ich als der wirklich nette Kerl angesehen, der ein Gentleman ist, nett, und ich werde allgemein von allen gemocht. Ich bin ständig geschmeichelt über Komplimente zu meinem Charme und Aussehen, sogar von meinem CEO bei Besprechungen, "dass ich direkt aus der Tommy Hilfiger-Anzeige komme" (obwohl ich Ihnen garantiere, dass ich kein Ego habe und eigentlich eher niedrig bin Selbstachtung).

    Objektiv gesehen ist mein Leben erstaunlich wunderbar - und doch genieße ich es nicht so, wie ich sein sollte, weil ich jetzt erkenne, dass ich schrecklich pornografiesüchtig bin.

    Zum Teil ist dies eine Beziehung, die ich vor fast einem Jahr verlassen habe. Es war eine geschlechtslose Beziehung. Sie war eine Jungfrau, ich respektierte natürlich ihren Wunsch, den Sex zu unterbrechen, bis sie sich wohl und bereit dafür fühlte. Ich habe mich total in dieses Mädchen verliebt, es war wunderbar, bis ich herausfand, dass sie einen anderen Freund hatte (den ich für ihren Ex-Freund hielt, stellte sich heraus, dass sie sich nie von ihm getrennt hatte). Sie hatte über ein halbes Jahr gelogen und mich manipuliert - es war schrecklich verheerend, bis zu dem Punkt, dass ich für ein paar Monate in eine einsame Depression geraten möchte (der Drahtreifen - wir arbeiten auch am selben Ort, was das Leben schrecklich macht mal).

    Ich sage nicht, dass diese gescheiterte Beziehung mich zu übermäßigem Pornokonsum geführt hat. Ich weiß, dass ich diesen Punkt bereits Jahre zuvor überschritten hatte. Ich habe mich täglich für Pornos interessiert. Ein guter Tag war, als ich nur einmal geklopft habe. An den meisten Tagen wäre es mindestens 3-5 mal. Ich fing auch an, immer perversere Pornos anzuschauen - eindeutig die Notwendigkeit, etwas Neues und Anregendes zu finden. Am Ende las ich sogar Inzest-Hentai-Doujin-Comics (ich habe keine Schwester, aber trotzdem hat mich so eine kranke Scheiße angemacht). Ich würde die wichtigsten Pornoproduzenten durchsuchen, um zu sehen, ob sie neue Mädchen haben - ständig neue Anregungen finden müssen. Mir wurde klar, dass es schlimm wurde, wenn ich mich auf die Arbeit vorbereitete und mich nur für ein paar Pornos interessierte - ich fing an, zu Hause in meinem Anzug zu sitzen, genau zu der Zeit, als ich das Büro hätte betreten sollen. Ich habe immer noch meine ganze Arbeit erledigt und bin hochkarätig - aber die Tatsache, dass ich Pornos zu einer Priorität gemacht habe, hat mich wirklich krank gemacht (tatsächlich bin ich krank im Magen, wenn ich das gerade schreibe). Ich brach schließlich zusammen - als ich nach Pornos suchte, die meinem Ex ähnelten (mit dem ich nie Sex hatte), um einen virtuellen Ersatz zu finden. Ich kann dir nicht sagen, wie traurig und einsam ich mich in diesen Momenten fühle.

    Seit dem Ende meiner destruktiven Beziehung bemerkte ich auch, dass meine Fähigkeit, sexuell mit Mädchen zu interagieren, nicht… ideal war. Ich konnte nicht mit Mädchen flirten, obwohl klar war, dass sie sich für mich interessierten, fand ich es lustig und angenehm, hier zu sein. Ich hatte das Gefühl, mein Leben nicht so zu leben, wie ich sein sollte, weil ich mich so für die Person schämte, die ich privat bin. Äußerlich ist dieser angeblich nette, charmante und gutaussehende junge Mann - der aber kaum Augenkontakt mit einem Mädchen halten konnte (es erfordert meine ganze Kraft, Augenkontakt zu halten und nicht zu scheuen, wenn ein süßes Mädchen mich ansieht). Infolgedessen sehe ich mich nicht als Mann, sondern als diesen kleinen Jungen, der immer noch so faulenzt, als wäre er dreizehn Jahre alt.

    Ich hatte vor ein paar Monaten eine sexuelle Begegnung mit einem schönen Mädchen. Sie war absolut atemberaubend. Beim Küssen und Berühren ging es mir gut und ich war aufrecht. Sogar während der Fellatio war ich aufrecht - aber das Gefühl, das ich hatte, war größtenteils Taubheitsgefühl, als sie dort unten war. Das einzige Gefühl, das ich fühlen konnte, war der Druck - keines der anderen wunderbaren Dinge, die damit einhergehen. Als wir anfingen Sex zu haben - ich war unglaublich taub - konnte ich nichts fühlen und schließlich wurde es so schwierig, dass ich schlaff wurde. Es war ein deprimierend schrecklicher Moment für mich.

    Mir ist klar, dass Pornos mein Leben übernehmen. Ich hätte nie gedacht, dass es so weit kommen würde - dass ich von so etwas abhängig sein würde. Die Sache ist, ich möchte mich nicht „erholen“, nur damit ich mit so vielen Mädchen wie möglich wilden Sex haben kann. Ich möchte nur mein Selbstwertgefühl wieder auf ein höheres Niveau bringen, ich möchte ein nettes Mädchen finden und in der Lage sein, intime Momente mit ihr zu haben, während wir uns gemeinsam entwickeln. Es mag kitschig klingen, aber ich bin im Herzen romantisch - und ich möchte das fühlen können und jemanden nicht wegen einer Sucht enttäuschen.

    Ich glaube wirklich, dass Pornos mich zu einem Leben führen, in dem ich mit niemandem eine gesunde Beziehung haben kann. Außerdem schäme ich mich so für die Person, die ich geworden bin. Meine Familie, Freunde und Mitarbeiter haben das Bild eines guten, gesunden Jungen, und ich kann die Dunkelheit, in der ich mich zu befinden scheine, einfach nicht ertragen. Richtig ... also weiß ich, dass ich viel geschrieben habe. ICH BRAUCHE HILFE!. Ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll. Ich habe in Firefox einen „Pornoblocker“ hinzugefügt, der einwandfrei funktioniert. Ich habe den Internet Explorer gelöscht (nicht so, als würde ich ihn sowieso jemals verwenden). Aber ich benutze hauptsächlich Chrome und bin anscheinend immer in der Lage, die von mir installierten Pornoblocker-Erweiterungen zu deaktivieren (Hilfe dazu?).

    Aber all denen, die das Bedürfnis haben, den Porno komplett aus deinem Leben zu streichen. Welche Schritte haben Sie unternommen? Was soll ich machen? Ich brauche Hilfe, und ich habe absolut keine Ahnung, wie ich vorwärts kommen soll.

    Ich habe ein großartiges Leben, und ich bin so deprimiert, dass ich es wegen einiger dummer Pornoseiten nicht genieße.

  59. Ich habe vor Wochen den Porno 2 beendet und fühle mich großartig.

    Ich habe vor Wochen den Porno 2 beendet und fühle mich großartig.

    Ich bin seit ungefähr 6 Jahren pornosüchtig. Ich dachte immer, es sei keine Sucht. Ich war immer dabei, den Ansturm von allem zu haben. In Bangbros hat alles angefangen. Wenn ich zurückdenke, wenn ich nur gewusst hätte, wie seltsam und süchtig das ist, hätte ich es nie getan. Ich habe immer mit meinen Freunden in meiner Klasse gesprochen und dachte, es sei normal, täglich nach Pornos zu suchen. Dann wurde es zweimal am Tag. Dann würde ich es dreimal am Tag machen. Das Seltsame ist, ich besaß nicht einmal meinen eigenen Computer. Wie auch immer. Bis ich eine Freundin bekam, wurde mir nie klar, wie süchtig ich wirklich war. Nachdem ich ihr gesagt hatte, dass ich immer Pornos gesehen habe, fing ich wirklich an, einen Tribut an sie zu fordern. Zu diesem Zeitpunkt bemerkte ich wirklich nicht, wie es jemand anderem schaden würde, zum Porno zu gehen. Vor zwei Wochen erzählte sie mir, wie sehr sie Schmerzen hatte, als ich versuchte, woanders Vergnügen zu haben. Dann hat es mich wirklich getroffen. Ich habe versucht, den ganzen Sommer aufzuhören. Ich würde so schnell zurückfallen. Ich würde es technisch nicht einmal als Aufhören bezeichnen. Aber Porn ist definitiv wie eine Droge. Softcore ist das Gateway. Dann brauchst du ein bisschen stärkeres Zeug, dann stärker. Das einzig schwierige ist der super starke Drang, aber ich bin stolz zu sagen, dass ich mit Pornografie fertig bin.

  60. 75-Tagesbericht: Meine Pornosucht

    Hintergrund: 29 Jahre männlich, ledig, nicht religiös, extrem pornosüchtig, in den meisten Tagen 2-3 Mal PMO mit wenigen Stunden Porno. Jetzt mache ich NoFap im harten Modus.

    Bericht: Seit der letzten Masturbation sind 75 Tage vergangen. Einzige Sache, die ich sagen kann, dass nach Tag 60 Dränge auf den neuen Rekord explodiert sind. Wirklich positiv ist, dass ich jetzt zum ersten Mal in meinem Leben geil bin. Als ich auf PMO war, war ich ohne Stimulation nie geil. Ich habe mich immer gefragt, wie es sich anfühlt, wenn Jungs sagen, dass sie geil sind und sich legen müssen. Jetzt weiß ich, wie es sich anfühlt. Es war wirklich schwer zu schlafen, wenn ich so geil bin.

    Ich hatte erwartet und gehofft, dass Geilheit passieren würde, aber ich wusste nicht, dass es über 70 Tage dauern würde.

    Ansonsten war es eine stabile Fahrt.

    Für diejenigen, die interessiert sind, gibt es noch keine feuchten Träume von NoFap.

    Über meine Pornosucht: Ich wollte über meine Pornosucht schreiben. Die meisten NoFap-Leute wissen, was es bedeutet, Pornosüchtig zu sein, aber ich möchte etwas Licht in dieses Thema bringen. Ich denke, dass die Leute selten schreiben, was Pornosucht für sie bedeutet.

    Es kann Auslöser geben, wenn Sie in einer empfindlichen Stimmung sind.

    Ich glaube, dass viele nicht süchtige Menschen denken werden, dass Pornosucht bedeutet, dass ich besessen davon bin, jede Art von Porno anzuschauen. Dies ist überhaupt nicht wahr. Ich bin mir sicher, dass die Leute denken, dass ich, weil ich pornosüchtig bin, viele „berühmte Pornofilme mit großem Geld“ gesehen habe. Dies ist wiederum überhaupt nicht wahr. Ich habe wahrscheinlich nur 15 solcher Filme gesehen.

    Ich würde sagen, dass meine Pornosucht zwei Teile hat: Suchen und Zuschauen. Eigentlich bin ich eher süchtig nach Pornos als danach, sie anzuschauen. Ich bin extrem selektiv in Bezug auf Pornos geworden, die ich mir ansehe und suche. Wenn Sie etwas suchen, das sehr schwer zu finden ist, dauert es lange. Ich schätze, dass das Suchen 80-90% der Zeit und das Anschauen 10-20% der Zeit in Anspruch nimmt. Wenn ich etwas finde, das schwer zu finden ist, habe ich mehr Freude.

    Wenn Leute über die Eskalation von Pornos sprechen, bedeutet das für mich Folgendes: Zuerst freute ich mich über einige nicht nackte oder sehr weiche Bilder, dann brauchte ich mehr Hardcore-Pornos, dann etwas Neues und Schockierenderes. Ich war neugierig auf mehr und etwas Neues. Gleichzeitig wollte ich eine bestimmte Art von Frauen sehen, bestimmte Positionen, Kamerawinkel, Handlungen ... Die Menge an Material, die für mich in Ordnung war, ging stark zurück. Oft konnte ich einfach nichts Neues und Gutes finden, also brauchte ich mehr Genres von Pornos. Noch schockierender als zuvor. Wenn ich diese Suche machte, war ich immer zur gleichen Zeit kantig.

    Es gab Momente, in denen ich versuchte, mit extremen Pornos aufzuhören, aber ich hatte keine Kontrolle mehr für meinen Gebrauch und rezidivierte noch tiefer als wo ich war.

    Ich habe viele Registerkarten gleichzeitig verwendet und als ich etwas Gutes gefunden habe, habe ich es für eine andere Registerkarte geöffnet, um zu warten. Als ich genug von gutem Material hatte, wählte ich die beste Szene aus und masturbierte zur Ejakulation. Material, das ich während des Suchvorgangs gefunden habe, war nach der Ejakulation der Wert Null. Ich schaue nicht zweimal dasselbe Video, ich brauche immer etwas Neues zum Ansehen und Suchen.

    Für mich wurde dieser Prozess des Suchens und Beobachtens zu etwas, das nichts anderes vergleicht. Aufbau und Befreiung davon ist etwas, das selbst normaler Sex nicht vergleichen kann. Ich erinnere mich, dass ich vor Jahren dachte, Sex sei nicht so gut wie Pornos und es ist wahr. Echte Frauen können nicht mit Pornos konkurrieren, zumindest wenn Sie pornosüchtig sind.

    Ich glaube, dass sich in der gleichen Zeit, in der sich Pornos gut anfühlten, andere Dinge anfingen zu fühlen ... Nichts. Ich bevorzuge Pornos gegenüber vielen anderen Dingen im Leben. Porno hatte negative Auswirkungen auf mein Leben und wahrscheinlich mehr als ich weiß.

    Ich benutzte Pornografie, um Stress, Schlaflosigkeit, negativen Gefühlen, Beziehungsproblemen, anderen Problemen zu entkommen, wenn ich einsam oder gelangweilt war. Der Gebrauch von Pornos war stark in meinem Alltag verankert. Ich hoffe, dass ich eines Tages leben kann, ohne täglich an Pornos zu denken.

    Zukunft von Porno? Ich wollte das ansprechen, weil ich vor ungefähr 12-13 Jahren angefangen habe, Internet-Pornos zu benutzen. Es war schwer, extreme Bilder zu finden. Ich bin mir sicher, dass das Material da war, aber es war unterirdischer und sehr schwer zu finden. Jetzt ist es einfach, vollständige Videos derselben Art von Porno zu finden. Ich denke, dass Menschen, die Pornos benutzen, im Großen und Ganzen für das, was sie sehen, desensibilisiert werden und Extreme als normaler angesehen werden. Ich sage nicht, dass Pornos verboten werden sollten, aber es ist etwas, das mir aufgefallen ist.

    Danke fürs Lesen!

    VERKNÜPFUNG - 75 Days berichten und über meine Pornosucht

  61. Für Süchtige (wie ich) P-frei

    Für Süchtige (wie ich) wird das P-freie Fappen nur mühsam. Wie einen Reiskuchen zu essen, wenn Sie eine Creme Brulee wollen.

  62. Ich habe über dieses Thema nachgedacht (den technologischen Fortschritt

    Ich habe über die Jahre über dieses Thema nachgedacht (den technologischen Fortschritt des Pornos) und meiner Meinung nach wird es nur schlimmer, nicht besser.

    Von der Venus von Willendorf über die Druckerei, das Heimvideo bis hin zum Internet waren Pornos schon immer frühe Anwender kommunikativer Technologien. Sobald etwas Ähnliches wie Star Treks Holo-Deck erfunden ist, wird die Pornoindustrie schnell Holo-Pornos machen, in denen Sie Ihre Lieblingspornostars Nacht für Nacht schlafen können, egal ob sie menschlich, außerirdisch oder nur ein physisch unmögliches Durcheinander von Brustwarzen ist , Tentakeln & Löcher.

    Natürlich gibt es dann Roboter der Zukunft, die auch so gestaltet sind, dass sie wie Ihr Traummädchen aussehen. Wir haben das jetzt irgendwie, was mit Real Dolls & dergleichen. Aber echte Puppen sind unerschwinglich teuer und bewegen sich nicht und sprechen nicht. Aber ich bin mir sicher, dass wir mit der fortschreitenden Technologie die Vorfahren des Asimo mit Silikonhaut haben werden. Sie wird in der Lage sein, mit trockener Roboterstimme und schlechtem Lippenflattern schmutzig zu sprechen. Sexy.

    Wir sehen bereits Anzeichen für eine von Pornos dominierte Zukunft in Japan. Die jungen Männer dort werden dank der aggressiven Vermarktung von 100% fiktiven „Moe“ -Anime-Idolen mit vielen, vielen hyper-sexuellen Bildern überschwemmt. Hastune Miku, ein Chip-generiertes Gesangsstimmprogramm (AKA a Vocaloid), ist ein Sänger, der Charts mit Hit-Alben, Konzerten und Spielen besiegt. Aber sie existiert nicht in der realen Welt. Das hindert den Otakus nicht daran, über ihr angenommenes „Image“ nachzudenken und irgendetwas mit ihrem imaginären Gesicht zu kaufen. Inzwischen kämpfen viele echte, talentierte Mädchen und Männer in Japan und auf der ganzen Welt darum, in die Musikindustrie einzudringen. Japans Geburtenrate ist so niedrig wie nie zuvor, und eine große Anzahl von Männern zwischen 15 und 40 Jahren verwandelt sich in „Pflanzenfresser“, die die Außenwelt meiden und ihre „2D“ -Mädchen gegenüber „3D“ -Mädchen bevorzugen.

    Also ja, wenn Pornos in diesem Tempo weitergehen, wird die Menschheit entbeint. Wir werden mit einem Wimmern aussterben, wenn der letzte Mann einen Herzinfarkt über seinem Roboter zusammenbricht, den er gerade entbeint hat.

    http://www.reddit.com/r/pornfree/comments/12801i/how_porn_rewires_your_brain_in_mens_health/

  63. Der Besitzer des 'Pornokartells' benutzt Pornos seit seinem 10. Lebensjahr. Im Alter von 19 Jahren

    Der Besitzer des 'Pornokartells' benutzt seit seinem 10. Lebensjahr Pornos. Ich bin jetzt 19 Jahre alt und möchte aufhören.

    Hallo. Gestern war mein erster Tag vor meinem eigenen Computer, wo ich keinen Porno benutzt habe.

    Ich habe Pornos benutzt, bevor das Internet zum Mainstream wurde. Früher habe ich DVDs für Erwachsene aus dem Haus meines Freundes gestohlen und sie auf den Familiencomputer gebrannt (natürlich die Dateien verschlüsselt) und dann Kopien angefertigt, um sie an Freunde in meiner Grundschule weiterzuverkaufen. Es war mein erster echter Geldverdiener; Ich muss in meiner ersten Woche> 30 Pfund verdient haben, nur weil ich diese DVDs an Kinder im Alter von acht Jahren verkauft habe, als ich zehn Jahre alt war. 30 Pfund waren für den Zehnjährigen eine beschissene Ladung Geld, und ich hatte keine Ahnung, was ich damit anfangen sollte, also bewahrte ich meinen Vorrat in einem Schuhkarton unter meinem Bett auf und berührte nie einen 5-Pfund-Schein davon.

    Der Adrenalinschub, jeden Tag etwa zehn Hardcore-Porno-DVDs in die Schule zu bringen, um sie auf dem Spielplatz zu verkaufen, war fast so gut wie der Inhalt selbst. Ich hatte meine Stammkunden, hauptsächlich Elfjährige, die immer als erste die DVDs kauften, und wurde dadurch sehr beliebt. Es war großartig zu wissen, dass ich derjenige war, der im Mittelpunkt all dessen stand. Dass ich der Mastermind meines eigenen kleinen "DVD-Kartells" war. Es war ein Kartell. Am Ende arbeiteten Leute für mich und verkauften mein „Produkt“.

    Ich schätze, ich habe damit im Laufe von ungefähr sechs Monaten einen guten Durchschnitt von 10-15 Pfund pro Woche verdient (bevor ich erwischt wurde…)

    Bevor ich verrate, wie ich erwischt wurde, muss ich Ihnen zuerst sagen, was zu diesem elenden Ereignis geführt hat. Ich habe zwei Schulen in der Stadt, in der ich lebe, eine Grundschule und eine weiterführende Schule. Zu der Zeit, als ich in der Grundschule war, war mein älterer Cousin in der Sekundarschule. Ich erzählte ihm von meinem Mini-Kartell und er war interessiert, sehr interessiert. Als natürlich sexuell neugieriger 13-jähriger (mit all seinen Freunden und ihren Freunden) beschloss er, mein Geschäft auf den weitaus größeren Markt der geilen Teenager auszudehnen.

    Es war wundervoll. In der ersten Woche muss ich ungefähr dreißig DVDs zu je £ 3 verkauft haben. Das sind 90 Pfund. Mein Cousin und ich arbeiteten unter einem 50:50 Split. Es war wie ein exponentielles Wachstum. Mein Cousin "beschäftigte" seine Freunde, um DVDs an die Schulen der Nachbarstadt zu verkaufen, und der "Markt" explodierte. Ich muss durchschnittlich 30 Pfund pro Woche verdient haben und es war brillant - bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Computerladen, in dem ich gekauft habe, anfing, Fragen zu stellen.

    Rückblickend war es sehr verdächtig, dass ein Zehnjähriger regelmäßig eine Packung mit 50 DVDs pro Woche mit Papiergeld kaufte, aber es war nicht das, was mich erwischt hat. Der Besitzer des Computergeschäfts erwischte seinen Sohn mit einer meiner Porno-DVDs, und jetzt war es mir und jedem, der in einem „fragwürdigen Alter“ war, untersagt, optische Medien in dem einzigen Geschäft zu kaufen.

    Hier begann das "Kartell" zu bröckeln. Da der Vater meines Cousins ​​einen Computer besaß (mit einem Pornoblocker), konnte er online gehen und DVDs in großen Mengen kaufen, wobei er mir nicht sagte, dass es sich um die gestohlene Kreditkarte seines Vaters handelte. Das war fantastisch; Wir haben die DVDs billiger als im Laden und in größeren Mengen! Es war fantastisch, bis der Vater meines Cousins ​​die seltsamen Bargeldabhebungen bemerkte und was es noch schlimmer machte, war die Tatsache, dass mein Cousin seinen Vater mit etwa 100 Pfund konfrontierte, um die DVDs zu bezahlen. Zu diesem Zeitpunkt wurde mein Cousin gefragt: „Wo zum Teufel hat er diesen Typ her? Geld von!? ”.

    Sein Zimmer wurde durchsucht und über 50 Porno-DVDs wurden dort neben £ 200 gefunden. Wir waren kaputt.

    Ich erhielt einen verzweifelten Anruf von meinem Cousin, der unter Tränen war. Im Hintergrund wurde bösartig geschrien und beide Eltern gegenseitig beschuldigt. Er sagte mir, "Mein Vater hat die DVDs und das Geld gefunden und sie werden deine Eltern anrufen", bevor er abrupt auflegte. Ich war völlig geschockt und rollte mich zu einem Ball zusammen und fing an zu weinen. Ich hatte 400 Pfund aus dem 'DVD-Kartell' und anderem verdienten Geld in diesem Schuhkarton gespart und wusste, dass meine Eltern es neben den DVDs finden würden.

    Ich rannte die Treppe hinunter und holte eine Mülltüte, und so schnell ich konnte, warf ich alle DVDs hinein. Ich vergrub sie dann im Garten unter einem Weihnachtsbaum.

    Natürlich wurde mein Zimmer durchsucht und die DVDs wurden nie gefunden, aber ich wurde für ungefähr vier Monate geerdet und mein Geld wurde beschlagnahmt und von meinen Eltern auf ein sicheres Bankkonto für Kinder über 18 Jahre gelegt. Sie kontaktierten die Schulen in der Gegend und fragten, ob jemand kürzlich mit "erwachsenem" Material erwischt worden sei und meinen Eltern wurde gesagt, dass es Menschen gewesen seien. Meine Eltern sahen sich meine ekelhaften Hardcore-DVDs von meiner Cousine (die meine Mutter zum Weinen brachte) und die von der Schule beschlagnahmten an und sie waren offensichtlich identisch. Meine Eltern haben mich seitdem nie mehr so ​​angesehen.

    Was hat mich dazu gebracht, all das aufzubringen? Ich erinnerte mich an den Sack mit DVDs, den ich vergraben hatte. Der Weihnachtsbaum war lange aus dem Garten entfernt worden, also fand ich eine Schaufel aus der Garage und begann, um den Baumstumpf herum zu graben. Ich fühlte mich, als würde ich eine lange ermordete Leiche aus meiner Vergangenheit ausgraben. Ich habe weiter gegraben KnirschenIch hatte die DVD-Tasche geschlagen.

    Ich habe dort 46-DVDs gezählt und einen gefunden, der funktioniert hat. Ich war schockiert darüber, wie hardcore der Inhalt war und ich fühlte mich tief beschämt zu wissen, dass ich diese Art von Zeugs an Achtjährige weitergegeben habe.

    Diese Scham ist es, die mich dazu bringt, Pornos komplett zu beenden und somit die Masturbation zu reduzieren.

    Was das Geld anbelangt, werde ich versuchen, darauf zuzugreifen, um mir mein erstes Moped zu kaufen.

  64. Highspeed-Streaming-Porno ist stimulierender als Sex

    Als jemand, der vor 6 Jahren aufhören wollte, dann in den letzten Jahren ambivalent wurde und ab diesem Jahr entschlossen war, aufzuhören, fühle ich mich mehr als qualifiziert, die Frage zu beantworten: „Warum aufhören?“

    Die einfache Antwort ist, dass die Negative die „Positiven“ bei weitem überwiegen.

    Als ich gerade in der Pubertät war, wollte ich Sex so sehr. Ich wollte Spaß haben, spielerischen intimen Sex. Ich wollte eine Freundin haben oder heiraten (ich war auch sehr religiös, also glaubte ich an Abstinenz bis zur Ehe, das hat mich leider mehr kaputt gemacht).

    Als ich masturbierte, war es fantastisch. Ich war normalerweise zuerst geil, dann masturbierte ich mit einfachen Fantasien oder Bildern von echten Mädchen, die ich den ganzen Tag sah, Dekolleté, Tangas, einfachen Sachen. Ich würde für etwa 15 Minuten wichsen, einen tollen Orgasmus haben und weitermachen. Meine Erektionen waren immer fantastisch und ich habe meinen Körper sehr genossen.

    Dann kam Porno, beginnend mit Standbildern. Ich schleuderte ein paar Blicke auf den Familiencomputer und masturbierte dann im Badezimmer oder in meinem Zimmer.

    Es war etwas süchtig, weil ich immer wieder zurück ging, aber ich hatte keine anderen Symptome als Schuld und Frustration.

    Dann kamen Streaming-Videos. Ich habe den verdammten Jackpot gefunden. Ich blätterte Seite für Seite mit Videos durch, blätterte die, die ich mochte, in neue Tabs, dann ging ich eins nach dem anderen und beobachtete jedes einzelne, bis ich spürte, dass es nichts Aufregendes mehr gab, dann ging ich schnell zum nächsten. Mann, das hat Spaß gemacht. Nichts im Leben war aufregend wie das, Videospiele, Filme, Musik, Essen, was auch immer. Ich kann mich immer noch an die Aufregung erinnern, einen Clip zu finden, der mein Gehirn an der richtigen Stelle gekitzelt hat.

    Was passierte, wenn ein Clip so verdammt gut war, wusste ich, dass nur wenige Seiten entfernt noch ein weiterer sein musste. So würde ich niemals auf dem ersten Video ejakulieren, ich würde kegeln und Kegels verwenden, um eine Erektion aufrechtzuerhalten, während ich mehr Videos ergreife.

    Ich konnte mich nie entscheiden, wann ich zum Orgasmus kommen sollte, weil es da draußen immer etwas Besseres gab. Ich habe bei der Suche nach Pornos ein extremes ADS-ähnliches Verhalten entwickelt. Ich glaube, dieses ADS-Verhalten hat sich auf mein tägliches Leben übertragen, weil ich Filme oder Videospiele nicht sehr gut beachten konnte, geschweige denn normales Verhalten wie Gespräche oder alltägliche Aufgaben.

    Nach Binge-Sessions beschloss ich oft, nie wieder Pornos anzuschauen, fühlte mich aber immer noch ambivalent. Ich würde meine Geschichte löschen, Tage in einem Kalender markieren, nur um eine Woche später zu baden. Schließlich bezweifelte ich, ob ich wirklich aufhören wollte, und hörte auf zu versuchen aufzuhören. Ich kannte keine Beweise für die auf YBOP beschriebenen Symptome, obwohl ich anfing, den Verdacht zu hegen, dass mein Sexualtrieb beeinträchtigt war, weil mir klar wurde, dass ich nicht mehr richtig phantasieren konnte und mich auch keine normalen Dinge über Frauen anmachten Wie Spaltungen oder Riemen könnten sie ein Typ für mein ganzes Gehirn gewesen sein.

    Ich hatte vor Pornos keine Erektionen, ich musste mich selbst masturbieren, um mich zu stimulieren. Masturbieren wurde zu einem Werkzeug für Pornos, anstatt Pornos als Werkzeug zum Masturbieren.

    Als ich alleine auszog, fing ich an mich zu versuchen, richtig Sex zu haben. Aber fast jeder Tag würde mit mir aufhören, Pornos zu sehen. Würde beschließen, nicht zu sehen, Geschichte zu löschen, spülen jede Woche wiederholen.

    Als ich mich zwang, in soziale Situationen wie Partys oder Bars zu gehen, geriet ich in Schminksituationen, aber es fühlte sich nie ganz richtig an und bekam nicht die Stimulation, die ich mir vorgestellt hatte.

    Als ich mich entschied, eine sexuelle Begegnung mit jemandem zu beginnen, den ich mochte, fühlte ich absolut nichts in meinem Schwanz, als sie ihr Oberteil auszog - TRIGGER ALERT - und sie war eine wunderschöne glatthäutige Asiatin, die unglaublich große Titten hatte. Diese Erfahrung war scheiße, da ich überhaupt keine Verbindung zu meinem Schwanz fühlte und ich mir sogar Sorgen machte, ob sie mich für schwul halten könnte.

    Danach habe ich nach Testosteron gesucht und mich testen lassen, viele andere Dinge untersucht, aber erst als ich mit einem Freund sprach, der ED hatte und YBOP fand, beschloss ich schließlich, meine Ambivalenz zu beenden.

    Jetzt kann ich aus den Gründen anderer nicht mehr sprechen, aber einen toten schlaffen Schwanz und eine gestörte Libido (geistig aber nicht körperlich Sex wollen) zu haben, ist mehr als genug Grund, aufzuhören. Abgesehen von den Problemen des Aufschubs und möglicher ADS-Symptome.

    Was diesen „höheren Orgasmus“ betrifft, den Sie erlebt haben, kann dies auch durch echten Sex geschehen, tatsächlich ist es wahrscheinlicher, dass es passiert, wie ich mir vorstellen kann.

    Was TheUnderdog sagt, ist völlig richtig: Highspeed-Streaming-Pornos sind anregender als Sex und das ist das Problem!

    Viele Leute sind ambivalent, wenn es darum geht, Pornos zu beenden, weil die Realität ist, dass wir etwas beenden, was ist die angenehmste Aktivität der Welt! Es ist so angenehm, dass alles andere im Vergleich verblasst. Unser rationaleres Selbst möchte unser Leben jedoch nicht mit nichts anderem als großen Mengen an gebrauchtem Gewebe verbringen, also müssen wir die angenehmste Aktivität aufgeben, um zufriedenstellendere Dinge mit unserem Leben tun zu können.

    http://www.yourbrainrebalanced.com/index.php?topic=3427.25

  65. PORN: Wie ich es aufgegeben habe, hat mein Leben verändert (Blog)

    PORN: Wie ich es aufgegeben habe, hat mein Leben verändert

    Ich erinnere mich an das erste Mal, als ich als kleiner Junge das Wort "Sex" in eine Suchmaschine eingab - in Zeiten von Windows 95, Ask Jeeves und der lästigen Kakophonie eines DFÜ-Modems. Ich erinnere mich an meinen Eifer, als ich dort saß und manchmal stundenlang darauf wartete, einen dreiminütigen Clip von nackten Fremden zu sehen, die sich gegenseitig für die Kamera verletzten. Ich sah in der Download-Leiste aus wie ein Heroin-Junkie, der seinen Löffel verbrennt. Wie böse und wunderbar.

    Seit dem Tag meiner ersten Ejakulation war Internetpornografie in meinem Sexualleben allgegenwärtig. Es war der Bogen zu meinem Pfeil.

    Wir sind Generation XXX. Die erstaunliche Wahrheit ist, dass der durchschnittliche 15-jährige Junge heute mehr nackte Frauen gesehen hat als alle seine Vorfahren vereinigt. Wir leben in einer Zeit, in der das Anschauen von Internet-Pornos genauso normal ist wie das Pissen. 99.9% der Männer in meinem Alter bekommen regelmäßig pixelige Probleme. Hey, wenn alle anderen es tun, was ist der Schaden, richtig?

    POST FORTSETZUNG …….

  66. mein Verlangen zu masturbieren ist viel stärker als mein Verlangen, zuzusehen

    Was während dieser ganzen Tortur am meisten überrascht, ist, dass ich keinen Drang habe, Pornos anzuschauen. Die Versuchung neuer Pornovideos war schon immer meine größte Ursache für Rückfälle, aber Pornos interessieren mich wirklich nicht mehr (ich hoffe, das ist dauerhaft). Ich denke, je länger du ohne Pornos bist, desto weniger Einfluss hat es auf dich. Wie ich im Titel sagte, ist mein Drang zu masturbieren viel stärker als mein Drang, zum ersten Mal seit meiner Entdeckung der Internetpornografie Pornos anzuschauen, was nur ein Zeichen des Fortschritts sein kann

    ED Progress: Letzte Nacht war das erste Mal seit Jahren, dass mein Verlangen nach Masturbieren größer war als das Ansehen von Porno (möglicherweise NSFW Sprache)

  67. Ich finde Masturbieren an sich sehr langweilig.

    Ich finde es unglaublich langweilig, alleine zu masturbieren. Bis zum Orgasmus zu kommen, erfordert viel Mühe. Pornografie reduziert den (wahrgenommenen) Aufwand immens. Ich denke, es ist ähnlich wie beim Fernsehen, während ich auf einem Heimtrainer bin.

    Pornofrei hilft mir also nicht wirklich. Wenn ich masturbiere, möchte ich einen Orgasmus. Ich werde mich auf halbem Weg langweilen und entweder aufgeben oder mich dem Porno zuwenden. Beides macht mich nicht besonders beeindruckend, deshalb möchte ich lieber gar nicht erst anfangen.

    pornfree vs kein PMO

  68. Pornos desensibilisieren und schrauben Ihre Wahrnehmung von "normal"

    Pornos desensibilisieren und schrauben Ihre Wahrnehmung von "normal" 

    Im Ernst, ich habe Überstunden von normalen Pornos zu wirklich fiesen Hardcore-Pornos gemacht. Sachen, die ich nicht einmal erwähnen werde.

    Als ich mich verabredete, objektivierte ich meine Freundin und Sex hörte auf, diese besondere Magie zu haben. Ich habe das damals nicht bemerkt, aber jetzt schon. Ich wünschte, ich hätte mehr von mir geben können. Ich gebe zu, dass es der Schuldige war, von PMO begeistert zu sein, denn als ich mich einmal enthalten hatte, war es für uns beide viel angenehmer. Egoistisch zu sein führte letztendlich dazu, dass wir uns trennten. Etwas, das ich jetzt wirklich bereue, weil ich immer noch Gefühle für sie habe, aber sie ist aufs College gezogen und hat neue Leute kennengelernt.

    Pornos desensibilisieren dich und verderben Beziehungen. Lass es wissen! Wenn Sie sich verabreden oder verheiratet sind, profitieren Sie bitte von diesem Rat.

    Liebe ist wirklich etwas Besonderes. Verliere es nicht für eine Lüge!

  69. Es war ein Schock, vor einigen Jahren in die moderne Welt zurückzukehren

    Nofap beginnt im Alter von 52

    Ich habe seit dem Alter von 13 masturbieren. Aber in 1973 gab es weder Internet noch Pornos. Manchmal ein altes Playboy-Thema, aber sogar Frauen in Katalogen (oder auch nur daran gedacht) machten mich geil. Manchmal versuchte ich, das Flapping loszuwerden, aber es gelang mir nie.

    Mit 30 Jahren, noch Jungfrau, heiratete ich meine einzige Frau. Wir haben fünf Kinder. Ich masturbierte immer noch, manchmal zu Pornos oder erotischer Literatur. Sogar meine Frau hat es manchmal zur Erregung rot gemacht. Dann zogen wir in eine sehr abgelegene Gegend dieser Welt, ohne Internet, Fernsehen oder erotische Bilder. Ich masturbierte zu Anzeigen normaler Magazine von zu Hause aus (mit einigen gutaussehenden oder sexy Frauen, aber nichts wirklich Nacktem). Sogar die Frauen in diesem Land waren fast überall mit Kleidern bedeckt, und als ich eine „moderne“ mit Hosen sah, war ich geil.

    Vor einigen Jahren in die moderne Welt zurückzukehren, war für mich wie ein Schock. Alles war sexy und verlockend. Nicht lange danach entdeckte ich zuerst sexy Bilder und dann Pornofilme im Internet. Ich habe nicht versucht, meine Frau zu betrügen und nie daran gedacht, Sex mit diesen Bildern im Internet zu haben. Ich habe nur dort gesucht, um erregt zu werden, und dann habe ich zum Entspannen einen Orgasmus bekommen. Das erste Mal war es unglaublich und wirklich erregend, aber dann brauchte ich länger, um O zu bekommen. Und während der Interaktion mit meiner Frau bekam ich überhaupt kein O. Sogar die Erregung fehlte mir. Selbst beim Anschauen von Pornos bekam ich schwache Orgasmen mit wenig Sperma.

    Auf der Suche nach dem Grund für meine ED fand ich yourbrainonporn.com und es erklärte alles. Nachdem ich einige Wochen im Krankenhaus verbracht hatte (mit wenigen Möglichkeiten zum Fappen), erlebte ich mehr Erregung und Sperma, aber nach drei Tagen war es wie immer niedrig.

    Also habe ich vor einigen Tagen beschlossen, 8 nicht mehr zu schlagen, und ich konnte bis jetzt ohne es leben. Ich fühle mich selbstbewusster, bin in der Lage, Frauen anzuschauen und lächelnd in ihr Gesicht zu sehen. Ich hatte einen schönen und langen Karezza-Verkehr (ohne O) mit meiner Frau, wobei ich ziemlich schnell und für eine lange Zeit hart war und meine Frau einen harten Orgasmus bekam, wie ich mich vorher nie erinnern konnte.

    Ich hoffe, ich bin mit dem Versuch nicht zu weit gegangen. Und ich hoffe, dass ich mit nofap weitermachen kann, um alle Vorteile davon zu erfahren. Ich habe immer noch nicht mit meiner Frau gesprochen, aber ich mag es, weil ich ihr den Prozess meiner Heilung verstehen muss.

    Grüße und Kraft an alle NoFaps!

  70. Neue Perspektive auf Porno

    Neue Perspektive auf Porn (Edging Story)

    Ich habe heute Abend die Runde gemacht, aber ich bin nie wirklich nahe dran zu brechen, ich möchte den Grund teilen und sehen, ob ihr Jungs / Mädchen etwas Ähnliches durchgemacht habt. (Obwohl meine Plakette 7 sagt, in Bezug auf die Tatsache, dass ich keinen Porno anschaue, strecke ich mich über einen Monat oder so zurück. Frühere Rückfälle waren auf die Vorstellungskraft oder sogar nur auf ein hübsches Bild eines bekleideten Modells zurückzuführen.)

    Also, heute Abend bin ich zum ersten Mal seit langer Zeit auf einer Pornoseite gelandet. Während ich mich an dieser Stelle fast der Tatsache unterstellt hatte, dass dies ein erneuter Rückfall sein würde, waren die Gefühle, die ich diesmal hatte, Pornos völlig anders als zuvor, als ich mit dem No-Fap begann. Die schiere viszerale Intensität des Zeugs ist schockierend. Ich nehme an, ein Leben ohne Pornos zu führen, Ihre desensibilisierten Nerven fangen an, auf ein Standardniveau zurückzukehren, so dass ich fast eine Art körperliche Reaktion in meinen Gedanken spüren konnte, als ich plötzlich zu ihr zurückkehrte.

    Darüber hinaus fühlte ich mich einfach ekelhaft, solch entsetzliche, erniedrigende Darstellungen von Frauen und Sex zu sehen. Obwohl ich das auch in der Vergangenheit gespürt habe, war es immer wichtig, dass die PMO-Tat abgeschlossen wurde. Dieses Mal war dieses Bewusstsein von Anfang an da.

  71. Sensibilisierung der Öffentlichkeit

    Sensibilisierung der Öffentlichkeit

    Seit Beginn von NoFap (es sind einige Monate vergangen, ich bin kürzlich zurückgefallen) habe ich mindestens 3 andere identifiziert, die definitiv ein Problem mit PMO haben. Ich vermute, dass noch viele andere Leute, die ich kenne, ein Problem haben. Obwohl es ein unangenehmes Thema ist, sie zur Sprache zu bringen, mag ich es, mich selbst zu outen. Das Beste, was ich mir einfallen lassen kann, ist: "Was ist die längste Zeit, die du ohne Masturbation verbracht hast?" Ich sage ihnen dann, dass ich 170 Tage gemacht habe und es eine lebensverändernde Zeit war. Zwei habe ich auf YBOP verwiesen. Hat jemand von euch in seinem täglichen Leben andere getroffen, die NoFap und Selbstbewusstsein / Selbstdisziplin gebrauchen könnten? Wie sind Sie mit der Situation umgegangen?

  72. Die meisten, wenn nicht alle meiner Rückfälle begannen mit einer solchen Art des „Suchens“

    Ich kann sagen, dass die meisten, wenn nicht alle meiner Rückfälle mit einer solchen Art des „Suchens“ begannen, oftmals über Tage oder Wochen, beginnend mit Bildern, die normalerweise nicht als Pornos gelten, aber immer dazu führen würden. Es ist hilfreich, dies als großen Auslöser für sich zu entdecken.

  73. Ich dachte nicht einmal, ich wäre ein zwanghafter Porno-Nutzer…

    Ich dachte nicht einmal, ich wäre ein zwanghafter Porno-Nutzer… 

    PhakePhakerson

    Nach 5 Tagen bekam ich Heißhunger auf Pornos. Ich denke, die Auswirkungen von Pornos auf mein Gehirn waren signifikant, obwohl ich sie nicht viel gesehen habe. Ich würde jedem, den ich kenne, empfehlen, sich von Pornos fernzuhalten, da das psychologische Abhängigkeitspotential zumindest in meinem Fall sehr hoch ist. Es ist gut, dass ich früh aufgehört habe.

     

  74. Surf facebook seit Jahren hat einige seltsame Dinge

    Es tut mir leid zu berichten, dass ich diesen Thread nicht mehr aktualisieren werde. Ich hatte heute einen Sinneswandel und entschied, dass es Zeit ist, ein paar Schritte von Titsintops und all den anderen Pornoseiten im Internet zurückzutreten.

    Früher konnte ich mir einen einfachen Pornofilm oder nur ein Fotoshooting ansehen. Meine Liebe zum Voyeurismus hat mich auf ein Niveau gebracht, auf dem ich schöne Frauen nur genießen kann, wenn das Bild auf ihrer persönlichen Profilseite veröffentlicht wurde. Es ist Zeit, zu den Wurzeln zurückzukehren. Für eine Weile kein Fapping, kein Internet-Porno, kein endloses Surfen auf Facebook, um nach Fotos von Mädchen zu suchen.

    Es tut mir leid für jeden, der Websites wie diese beiläufig genießen kann, aber für mich ist es zu einem Punkt gekommen, an dem ich mit meinem eigenen Verhalten nicht mehr zufrieden bin.

    Genieße titsintops, alle, ich weiß, dass ich habe.

    PS: Wer wissen will, was mich zu dieser Entscheidung gebracht hat, schaut euch diese Videoserie an:

    http://yourbrainonporn.com/your-brain-on-porn-series

    Ziemlich ein Augenöffner /

  75. Ich wusste nicht, dass ich ein Problem hatte, bis ich versuchte aufzuhören…

    Ich wusste nicht, dass ich ein Problem hatte, bis ich versuchte aufzuhören…

    Ich habe mein pmo nie als Problem gesehen. Dann hörte ich das Ted-Gespräch. Nofap gefunden und jetzt kämpfe ich. Obwohl es einfach wäre. 19 Tage kein Problem… Aber nach diesem Rückfall kann ich nicht einmal eine Woche zusammenhalten. Ich habe alle Pornoseiten auf meinem Computer blockiert und die wenigen Videos gelöscht, die ich hatte. Problem richtig gelöst? Nein. Jetzt benutze ich das WLAN meiner Nachbarn, um Pornos zu bekommen. Nach diesem Rückfall bin ich fast in Tränen aufgelöst. Ich möchte aufhören, aber dies erweist sich als eines der schwierigsten Dinge meines Lebens. Ich hoffe, dieses Stolpern öffnet meine Augen ein bisschen mehr.

  76. vier der Mädchen gaben das meiste ihrer sexuellen Erfahrungen zu

    Porno und Fappen ist eine Epidemie!

    Ich ging mit einer Gruppe von Mädchen trinken und wir sind sehr offen und diskutieren oft über persönliche Dinge und Dinge wie Sex.

    Mindestens vier der Mädchen gaben zu, dass die meisten ihrer sexuellen Erfahrungen mit Männern Jungs waren, die nicht zum Orgasmus kommen konnten, keine Erektion bekommen konnten und generell sehr egoistisch und desinteressiert im Schlafzimmer waren.

    Die meisten dieser Mädchen sind mit Pornos einverstanden und hätten nichts dagegen, wenn ihre SO es sehen würden, weil sie aufgeschlossen sind. Obwohl ich denke, dass sie zu tolerant sind, sage ich nicht, dass Sie sich von Ihrem Partner trennen oder ihn anschreien sollten, aber Sie haben das Recht, sich aufzuregen und das Problem zu diskutieren.

    Viele dieser Mädchen gaben ihren SOs zu viele Chancen und die Jungs würden über ihre Gewohnheiten lügen.

    Die Tatsache, dass Jungs oder Mädchen auf diesem Subreddit stehen, deutet darauf hin, dass Sie das Problem akzeptieren und sich nicht darüber lustig machen, dass es in Ordnung ist.

    In 5-10 Jahren kann ich garantieren, dass, wenn Leute weiterhin Pornos konsumieren, wir massive Beziehungszusammenbrüche haben werden, Dating wird nicht existent sein und es wird massive Geschlechterkonflikte geben.

    Machen Sie einen Schritt und werden Sie einer der kleinen Bevölkerung, die gesunde Beziehungen einschließlich Sex in 5-10 Jahren haben wird.

    Jeder Schritt vom Fappen ist ein Schritt vorwärts, auch wenn sich die flache Linie schwierig oder unmöglich anfühlt!

    Wort.

  77. denke, in 5-10 Jahren werden die Leute anfangen, diesen Porno ha zu erkennen

    Die Ereignisse

    Persönlich denke ich, dass die Leute in 5-10 Jahren erkennen werden, dass Pornos Auswirkungen haben. Es ist eigentlich sehr vergleichbar mit dem Rauchen - für eine lange Zeit würde die medizinische Gemeinschaft den Menschen empfehlen, zu rauchen und zu sagen, es sei gesund (klingt vertraut?), Dann gaben sie zu, dass es gesundheitliche Auswirkungen hat, bestanden aber darauf, dass es nicht süchtig macht. Dann waren sich alle einig, dass es süchtig macht. Schließlich erkannten sie, dass diese Aktivität, die fast jeder machte, eines der schlimmsten Dinge war, die man tun kann.

    http://www.reddit.com/r/NoFap/comments/14jktw/porn_and_fapping_is_an_epidemic/

  78. Alter 50, weiblich - süchtig nach der Einführung in Internet Porn

    Ich bin eine Witwe - glücklich verheiratet seit vielen Jahren aus der Zeit von 17. Mein Mann und ich hatten ein großartiges Leben und ich verlor ihn nach einer mutigen Schlacht an Krebs. Ich wusste nie, dass Pornografie existiert ... Ich weiß, er hatte Playboy ect, aber wir haben nie darüber diskutiert. 2 Jahre später entdeckte ich Online-Pornos.

    Mein neues bf konnte nicht glauben, dass ich nie gesehen hatte (auch nie ein Videospiel gespielt, nicht ferngesehen ... sehr behütet) und es mir gezeigt hatte - ich bin sofort begeistert - zu dem Punkt, der meinem Freund unbehaglich machte )

    wirklich hooked-dailey-will aufhören - ich habe so viel gelernt - noch nie von dp gehört, gesichtsbehandlungen tho mein mann und ich tat dinge anders als vanilla-backdoor zum beispiel - ich wusste nicht, dass diese welt existierte und jetzt kann ich nicht aufhören -Und es hat meine Lust gesteigert 1,000% Ich erzähle dir das aus der Sicht einer 50 y / od kinderlosen (könnte nicht) Frau, die im Alter 50 dazu eingeführt wurde und nun ein echtes Problem hat.

    Ich bin fit (Größe 4) und schaue 15 Jahre jünger (Gene), aber jetzt habe ich Angst vor dem, was ich könnte in der Lage, wie ich so lange geschützt wurde .... Ich werde versuchen, Therapie zu stoppen-es stört in meinem Leben und Ich muss es jetzt verstecken, dass mein bf spürt, dass ich es zu sehr mag-

    also ja, aus meiner Perspektive ist es gefährlich und süchtig, ich schätze, ich werde entlüftet, weil ich nicht weiß, wohin ich mich wenden soll, und niemand, den ich kenne, würde es glauben, wenn sie es wüssten - arme Teenager - kann ich mir nicht vorstellen damit aufgewachsen sein ....

    https://web.archive.org/web/20211016024215/http://www.datingloveandsextips.com/the-relationship-between-the-brain-and-porn/

  79. (Porn Now) Ich benutze Websites mit einer großen Auswahl an Videos… ..

    Ich verwende Websites mit einer großen Auswahl an Videos. Ich durchsuche Kategorien und öffne jedes Video, dessen Miniaturbild und Beschreibung mich am meisten faszinieren. Das Video wird in einem neuen Tab geöffnet, und ich starte das Video, lösche alle Popups (was auch immer der Adblock vermisst - goddamnitlivejasmin) und pausiere das Video, um es zu puffern. Ich wiederhole den Vorgang für eine Auswahl von ungefähr zwei Dutzend Videos. Ich schaue sie in der Reihenfolge an, in der ich sie geöffnet habe (da die erste immer geladen ist, wenn ich anfange, die letzte Registerkarte zu puffern). Ich hüpfe dann ein bisschen herum, wenn das Tempo etwas langsam ist. Ich fange an, Tabs zu schließen, die nicht so gut sind, wie ich dachte. Dann fange ich an, Registerkarten zu schließen, die nicht so gut sind wie die anderen geöffneten Registerkarten. Nacheinander kämpfen die Tabs um die Aufmerksamkeitszeit meines Penis, bis 3 oder weniger oder noch übrig sind. Ich schaue mir dann die besten Teile von jedem von ihnen an und wechsle zu meinem Favoriten aus dem Haufen, um fertig zu werden.

    http://www.reddit.com/r/AdviceAnimals/comments/14mis7/our_biggest_problem_as_men/

    GUY 2)

    Wenn ich feststelle, dass dies zu einem Problem wird, mache ich eine Pornopause. Das Internet hat es sehr einfach gemacht, sehr spezifische Dinge zu finden, und auf diese Weise baut man eine Toleranz auf, was dazu führt, dass (für mich jedenfalls) immer beschämendere Pornografie benötigt wird. Sobald dies passiert, setze ich mit einem zurück Porno schnell, dann bin ich wieder in der Lage, auf was auch immer zu passen.

     

  80. Keine Lust ohne Pornos zu verlieren.

    Keine Lust ohne Pornos zu verlieren.(self.NoFap)

     von nullhypo

    Ich wollte nur meine Erfahrungen teilen. Ohne Pornografie (jetzt 22 Tage) habe ich buchstäblich keine Lust zu masturbieren. Ich bin oft geil Wenn ich geil bin, möchte ich Pornos schauen. Da ich nicht fappe, werde ich keine Pornos schauen, aber es fällt mir nie ein, ohne Pornos abzuschlagen. Ich weiß nicht einmal, ob ich könnte!

    Manchmal, wenn ich ins Bett gehe, werde ich von einer mentalen Fantasie hart, aber ich habe keine Lust zu masturbieren. Ich werde nur hart sein und phantasieren. Es ist komisch, selbst wenn ich Pornos geschaut habe, habe ich es nicht getan wollen Zum Masturbieren war Masturbation völlig zweitrangig, ich wollte nur so lange wie möglich Pornos schauen. Normalerweise versuchte ich, einen Orgasmus zu vermeiden, nur weil ich wusste, dass die Schande einsetzen würde und ich aufhören würde, Pornos anzuschauen. Dies würde stundenlang so weitergehen, dass ich einen Hardon „pflegte“ und versuchte, ihn gerade genug zu stimulieren, um interessiert zu bleiben, aber nicht genug, um abzuspritzen, sodass ich einfach den ganzen Tag / die ganze Nacht zuschauen konnte.

    So sieht Pornosucht aus und es ist verrückt. Nicht masturbieren ist der einfache Teil, nicht nachgeben und Pornos gucken ist der wirklich sehr, sehr schwierige Teil.

    Falark60 Tage

    Bei mir war es ähnlich. Dann, nach meinen ersten 30 Tagen, war ich so geil, dass ich tatsächlich einen Thread erstellt habe, den ich wieder ficken würde (genau vor 30 Tagen, stör das) und nicht einmal eine Pornoseite eröffnen konnte, sondern mich nur an das mentale Bild von gewichst habe eine Freundin von mir ...

    Irgendwann können Sie es also früher oder später wieder tun.

    Übrigens als Referenz: Ich habe 30 Tage lang von Grund auf hart gearbeitet und mein Abzeichen nicht zurückgesetzt, weil ich mir keine Pornos angesehen habe - ich habe gerade den Druck wegbekommen. Seitdem war es wieder ein harter Modus.

    Morgenwald

    Was ich in den letzten paar Monaten von dieser ganzen Nofap / Noporn-Sache gelernt habe, ist Folgendes:

    1) Zuerst konnte ich auch nicht ohne gehen. 1 Tag fühlte sich wie ein Jahr an. Geschweige denn 3, die sich wie ein Leben anfühlten.

    2) Dann könnte ich gehen, ohne es die ganze Zeit zu wichsen, aber ich würde diese intensiven Verlangen / Verlangen bekommen, Pornos zu sehen

    3) Beide beruhigen sich und jetzt kann ich auch ohne längere Zeit auskommen, sagen 4-7 Tage

    4) Pornos lassen sich leichter beenden, wenn ich Fap mache. Nicht, dass ich nicht den Wunsch hätte, es auf irgendeine Weise zu sehen, aber ich kann FANTASISIEREN (!!!! zum ersten Mal seit Jahren ohne es)

    5) Ich bin jetzt am 12. Tag von no / fap no porn. (Auch kein Sex). Dies ist die längste Zeit, die ich in den letzten Monaten geschafft habe. Es gab ein Mal, vor ungefähr zwei Monaten, dass ich es zwei Wochen ohne M gemacht habe, aber mit Sex und Pornos. Ich finde es ziemlich lustig, wie ich immer noch Pornos guckte, obwohl ich nicht wichste und Sex hatte.

    tl; dr - Alle Ergebnisse sind unterschiedlich, und wie wir Sucht erleben, ist unterschiedlich. Ich würde sagen, Ihre Genesung mag wie meine Genesung aussehen oder auch nicht, aber so bin ich vorangekommen und ich würde eher annehmen, dass andere einem ähnlichen Trend folgen.

  81. den durchschnittlichen Partner mit Pornostars zu vergleichen ist wie

    Die Sache ist Porno und Masturbation sorgt für besseren Sex als mit einem Partner. Es wurde gezeigt, dass Masturbation zu besseren Orgasmen führt, seit Masters und Johnson die Menschen in den 50er Jahren zum ersten Mal verkabelt und ihre Reaktionen gemessen haben. Dies ist sowohl für Männer als auch für Frauen. Und der Vergleich des durchschnittlichen Partners mit Pornostars ist wie der Vergleich von Lindsey Vonn mit einer fortgeschrittenen Skifahrerin von Serena Williams mit einer Amateur-Tennisspielerin.

    Darüber hinaus kommen Frauen mit Vibratoren besser zurecht, seit sie leicht verfügbar sind und den Trick anwenden, um ihren Männern gegenüber gleichgültig zu werden. Es ist erst vor kurzem, dass Pornos so allgegenwärtig geworden sind, dass sie echten Frauen Konkurrenz machen.

    http://www.reddit.com/r/todayilearned/comments/154jxl/til_there_is_a_growing_number_of_healthy_men_who/

  82. Ich habe nie jemandem erzählt, was ich dir sagen will. Bitte hel

    Ich habe nie jemandem erzählt, was ich dir sagen will. Bitte helfen Sie.

     von nofap09

    Es ist Dezember 25, 2012. Ich schreibe dies und behalte es für mich selbst - eine Erinnerung, wenn Sie so wollen, für eine zukünftige Referenz .. in Bezug darauf, wie ich mich fühle, wenn ich masturbiere.

    Meine Geschichte

    Hier bin ich. Es ist Weihnachten, 2012. Ich fühle überhaupt nicht viel. 24 Jahre alt. Ich bin keine Jungfrau, ich hatte genug. Ich habe gerade masturbiert. Es ist 3pm am Nachmittag. Ich fühle mich wie kompletter Scheiß. Keine Schuld oder so etwas - ich fühle mich einfach völlig unmotiviert. Ich fühle, dass das Leben von mir abgelassen wurde. So fühle ich mich jedes Mal, wenn ich masturbiere. Ich fühle mich wie ein Stück Scheiße.

    Mein aktueller Lebenstatus

    Masturbation hat mein Leben übernommen. Ich gehe zur Arbeit, komme nach Hause, mache Abendessen und masturbiere dann bis zur Schlafenszeit, die normalerweise Mitternacht ist. Das ist 6 Stunden am Tag des Masturbierens. An den Wochenenden verbringe ich näher an 10 Stunden am Tag beim Masturbieren. Es wird schlimmer.

    Ich habe niemals jemandem in meinem Leben das Folgende zugegeben, das ist extrem schwer für mich, nur über das Internet. Ich kann mir nicht vorstellen, wie schwer es jemandem im wirklichen Leben zugestehen würde.

    Meine Ex-Freundin hat mich tatsächlich dabei erwischt - ich habe für eine Weile aufgehört, aber seitdem ist sie zurückgekommen ...

    Da normaler Porno es für mich nicht mehr tut, plaudere ich tatsächlich mit Frauen, mit denen ich auf POF.com rede, besorge sie mir mit einer Webcam, und nach zehn Minuten oder so, masturbiere und lasse sie in die Cam, damit sie sieh es dir an.

    Dieses Verhalten ist extrem abnormal und widerlich. Ich bin angewidert von mir selbst. Ich bin ein Monster, und auf der Straße in Person, würden Sie es nie so erraten. Der Porno macht mich fertig, ich wähle nur diesen Weg auszusteigen. Ich erinnere mich, den "Schockfaktor" auf YBOP gelesen zu haben. Ja, es schockiert Frauen, und aus irgendeinem Grund komme ich tatsächlich dazu.

    Das ist gefickt. Ich mache das jetzt für 3 Jahre. Mein jüngeres Selbst und mein zukünftiges Ich würden und werden zurückblicken und von der Person angewidert sein, die ich gerade bin. Ich habe es auf ein ekelhaftes, abstoßendes Niveau gebracht. Ich bin tatsächlich verängstigt und paranoid die ganze Zeit, dass eine dieser Frauen mich der Polizei meldet und ich ins Gefängnis geschickt werde.

    Weiter ...

    Ich bin nicht ins Fitnessstudio gegangen. Ich gehe normalerweise vier Mal pro Woche. Ich habe masturbiert über Video-Chat mit zufälligen, unschuldigen Frauen über mit Freunden rumhängen. Wenn ich mit Freunden aus der Bar gehe, werde ich zu einer Pussy. Ich rede nicht mit Frauen. Wenn ich es tue, weiß ich nicht, was ich sagen soll. Vor diesen lächerlichen und abstoßenden Masturbationsgewohnheiten hätte ich keine Probleme.

    Im Moment habe ich ständig Sex mit 4-Frauen. Wir ficken, ich gehe. Ich steige ab, das ist alles, was zählt. Es ist egoistisch, ich weiß.

    Was ich einmal werden möchte:

    Meine Ziele für diesen Tag, und 2013 sind wie folgt:

    • Schneiden Sie den verdammten Porno und masturbieren. Ich würde es einmal im Monat oder so tun, aber bis ich diese monströse / gruselige Angewohnheit trete, über die Webcam zu ahnungslosen Frauen zu wichsen, ist es wahrer Sex (dort wollen wir sowieso sein). Oder, Gott, verbiete, finde eine Frau, verbinde dich mit ihr und verabrede sie monogam.
    • Meditiere täglich. Ich habe vorher geübt und es hat definitiv geholfen.
    • Schlage täglich ins Fitnessstudio. Ich habe etwas zugenommen, außerdem habe ich nachgelassen.
    • Pass auf was ich esse. Nichts sehr streng, aber, komm schon. Gesund sein.
    • Geh zu einer anständigen Zeit ins Bett. Ich schlafe normalerweise um 12: 30 und muss bei 7: 30 aufstehen. Es ist nicht genug für mich.
    • Videospiele. Reduzieren Sie auf minimale Mengen.
    • Verlasse mein Zimmer. Ich gehe buchstäblich zur Arbeit und es ist für den Rest der Nacht in meinem Zimmer. Ich bin süchtig nach dem Internet. Ich kann die Stimme in meinem Kopf hören. Get.A.Fucking.Life.
    • Beginne wieder Gigs zu spielen. Ich spiele Gitarre und singe, und ich spiele ständig Gigs. Es interessiert mich nicht mehr. Das wird sich hoffentlich ändern.

    Ich entschuldige mich, wenn dieser Beitrag für jeden beleidigend war, durch die Verhaltensweisen, die ich begangen habe - ich musste es nur jemandem sagen. Ich habe Angst, weil ich nicht will, dass mich Masturbation oder Porno konsumiert. Ich habe Angst, weil meine Masturbationsgewohnheiten und mein Porno-Konsum auf ein solches Niveau angestiegen sind, dass dieses Verhalten abstoßend ist und ich es stoppen möchte. Mein Ruf wäre ruiniert, wenn jemand herausfände, dass ich das getan habe. Ich zerreiße buchstäblich das Schreiben.

    Also ... hier ist es. Ich werde gegen Dränge kämpfen und Vollgas geben.

    Hier geht es um mein Leben zu verbessern.

  83. wenn deine Pornosucht so extrem wird

    Es geht um sexuelle Erregung. Nach längerer Abhängigkeit von Pornografie strotzt das Gehirn eines Mannes ständig vor Dopamin, das eine andere Chemikalie produziert (es wurde im Video erwähnt, aber der Name ist zu lang, als dass ich ihn jetzt erzählen könnte), die schließlich zu Desensibilisierung führt. Männer gewöhnen sich grundsätzlich an „normalen“ Sex und es verursacht keine Erregung mehr, weil die Erregung gebremst wird. Daher suchen Pornosüchtige nach bizarreren und extremeren Formen der Pornografie, aber es gibt immer einen Punkt, an dem selbst die extremsten Formen der sexuellen Perversion ihre Potenz verlieren und die Pornosüchtigen sogar desensibilisiert werden.

    Daher leiden sie an ED, weil normaler Sex mit einem Mädchen den Pornosüchtigen nicht erregt.

    Als ich jünger war, war ich eine Weile neugierig auf Pornografie und besuchte diese Pornoseite namens "pornhub". Es war gemein, einige der Dinge, die dort vorgestellt wurden. Ehrlich gesagt konnte ich mich über vielleicht 10% der dort gezeigten Sexvideos aufregen, aber der Rest war absolut grotesk.

    Mädchen werden doppelt in ihre Ärsche eingedrungen, Mädchen nehmen Sperma in den Mund und spucken es dann in den Mund eines anderen Mädchens. Lassen Sie mich nicht mit dem schrecklichen Hentai anfangen, in dem viele der beliebten Videos Handlungsstränge zeigen, in denen junge Mädchen aussehen 13 oder 14 Jahre alt werden von ihren Vätern oder Brüdern vergewaltigt.

    Ich hörte auf, nachdem ich darauf gestoßen war. Meiner Ansicht nach müssen Sie ins Krankenhaus eingeliefert werden, wenn Ihre Pornosucht so extrem wird, dass Sie desensibilisiert und desinteressiert an allen Formen des normalen Sex sind, bis zu dem Punkt, an dem Sie inzestuöse Vergewaltigung beobachten müssen, um einen Boner zu bekommen.

  84. mach mal stundenlang weiter, bis ich den perfekten clip gefunden habe

    Ich erinnere mich, dass ich nur von bestimmten Clips begeistert war. Ich ging auf diese Tube-Sites und ging Seiten für Seiten zurück, um die spezifische Szene zu finden, die mich anmachte. Nicht unbedingt ein extrem grafisches Video, sondern immer Frauen mit einem bestimmten Körpertyp, Hautton und Haarfarbe. Dies dauerte manchmal Stunden, bevor ich den perfekten Clip zum Anpassen fand. Die ganze Zeit Kanten.

  85. Ich würde suchen und suchen und jedes Mal suchen, um zu finden

    Ich würde immer mit einer Google-Suche beginnen, die ich nicht durchführen musste, um ein heißes Mädchen zu sehen, und jeder weiß, wohin das führt. So langsam würde ich von Bildern zu Videos übergehen. Und das Gleiche ist immer passiert. Ich suchte und suchte und suchte jedes Mal, um das perfekte Video zu finden.

    Wie ich es gewohnt war, Porno zu sehen

  86. Mein Leben ist ziemlich pornografisch.

    Oh, mein verdammtes Leben ist so ziemlich die Geschichte des Pornos. Ich werde dieses Jahr 50 und habe vor der Pubertät angefangen. Ich erinnere mich genau, wie meine Mutter mich fragte, warum der Sears-Katalog in meiner Spielzeugkiste war. Ich habe mir die Mädchen in meinem Alter in der Unterwäsche angesehen. Ich wusste nicht warum, aber ich mochte das Gefühl, das es mir in meinem Bauch und in meiner Hose gab.

    Ein paar Jahre später fand ich den Porno-Vorrat meines Vaters. Ich erinnere mich an meine ersten Orgams auf meinem Bett, als ich kaum Haare hatte, umgeben von offenem Playboy und Penthouse-Magazin. Ich habe auch einige Old-School-Junggesellenabschiede von der Raststätte meines Großonkels angekurbelt. 8MM stille Schwarz-Weiß-Streifen.

    Als ich mit dem Vorrat meines Vaters herumgespielt wurde und er aus dem Haus entfernt wurde, fing ich an, meinen eigenen zu stehlen. (Ich war damals noch minderjährig und sie wollten nicht an mich verkaufen.) Ich wurde einmal erwischt, aber der Ladenbesitzer hat mich einfach verboten. Ich wurde nicht verhaftet.

    Es war um diese Zeit, dass ich meine erste gefälschte ID erstellte. Um zu Pornshops zu gehen und in den Ständen zu schlafen. Damals hatten sie Farbfilme, die kontinuierlich in Schleifen liefen. Ich habe nie in einem Theater gesessen und gesessen, obwohl ich es gesehen habe.

    Kurz darauf war das „goldene Zeitalter“ des Pornos. Pornos kamen in Drive-Ins in unsere Stadt, damit ich hineinfahren, parken, den Film anschauen, in Privatsphäre leben und dann wegfahren konnte.

    Dann habe ich mit dem College angefangen. Ich habe mir einen SEHR teuren Videorecorder gekauft, damit ich in den Videogeschäft gehen und Pornos ausleihen kann, damit ich nicht mehr in schäbige Pornogeschäfte gehen muss. Um diese Zeit war auch die Geburt des Internets. Aber bei Geschwindigkeiten, die so langsam sind, dass das Herunterladen eines anständigen Fotos 15 Minuten dauerte.

    Also haben Porno-Fans wie ich gelernt, diesen Prozess zu automatisieren und unsere Bilder über Nacht herunterzuladen. Und da gab es eine Menge Porno-Geschichten, die man kostenlos lesen konnte. Das Video benötigte jedoch Stunden zum Herunterladen und war körnig und so groß wie eine Briefmarke.

    Gegen Ende meiner College-Karriere wurde Live-Video über das Internet gestreamt und aufgezeichnet. Ich verbrachte erstaunlich viel Zeit damit, die Feeds auf meinem Schreibtisch spät nachts zu beobachten. Es war wirklich erbärmlich. Ich hätte aus der Schule geworfen oder gefeuert werden können, wenn man mich erwischt hätte, aber damals hat niemand beobachtet, wie die Bandbreite genutzt wurde.

    Kurz nachdem DIESES ISDN verfügbar wurde. Ich kratzte immer noch Videos von den Binaries-Gruppen im Usenet ab. Erst vor ein paar Jahren habe ich Röhrenstellen entdeckt, und das sind die schlimmsten, denke ich, um dein Gehirn zu verziehen.

    Unterm Strich habe ich in meiner Jugend keinen Internet-Porno benutzt, sondern nur, weil er nicht wirklich existierte, wie Sie heute denken. Aber ich habe jede Art von Porno-Liefersystem verwendet, die man sich vorstellen kann, und es ist mit der Zeit immer weniger realistisch und produktiver geworden.

    Hier ist der Deal - ich hatte eine verzögerte Ejakulation, seit ich sexuell aktiv wurde. Ich habe meine Jungfräulichkeit vor 34 Jahren verloren und bin in sie hineingekommen. Das war ungefähr sechs Mal in meinem Leben, als ich in eine Frau hineingekommen bin. Plus zweimal vom Blasen.

    Ich habe viel Sex gehabt. Aber ich komme nur alleine. Als ich jünger war, haben sich viele Leute über vorzeitige Ejakulation beschwert - zu schnell bei der Auslosung. Ich dachte, ich hätte eine großartige Kontrolle. (Und ich gebe zu, DE ist für Ihren Partner viel weniger enttäuschend als PE.)

    Es dauerte ein Vierteljahrhundert, bis ich erkannte, dass das, was ich für einen Vorteil hielt, ein PROBLEM war. Fünfundfünfzig Jahre weniger als großer Sex. Porno verrottet wirklich dein Gehirn.

    Die ED begann erst, als ich anfing, die Tube-Sites zu benutzen. Die ständige Verfügbarkeit von neuartigen, Full-Motion- oder komprimierten Videos mit einer Audiospur hat meine Erregung wirklich durcheinander gebracht.

    Ich werde NIE vergessen, dass ein attraktiver, aufmerksamer und williger Partner zu mir sagt: "Das willst du nicht."

    Die HÖLLE habe ich nicht. Ich hatte diese besondere Erfahrung ZWEI JAHRE lang verfolgt, und dann beschlossen Big Jim und die Zwillinge, nicht zur Arbeit zu kommen. Kurz danach ging ich zum Arzt, aber er erklärte, dass ich kein Problem habe, weil ich fap könnte. Wenn alles gut funktioniert, wenn Sie alleine sind, haben Sie kein Installationsproblem. Das Problem liegt zwischen Ihren Ohren.

    Er gab mir Viagra. aber es hat nicht geholfen. Es steht direkt auf der Schachtel: Produziert KEINEN automatischen Boner. Sexuelle Erregung muss bereits vorhanden sein. (Ich umschreibe.)

    Es war Your Brain On Porn, das ich ironischerweise auf der Suche nach mehr Pornos gefunden habe. Ich bin vor ein paar Tagen als 31-Experiment pornofrei gegangen.

    Ich werde nicht sagen, dass meine ED weg ist, aber es ist stark verbessert. In den letzten zwei Wochen konnte ich mit zwei verschiedenen Partnern funktionelle Erektionen erreichen und aufrechterhalten. (Früher konnte ich damit einen 3-Zoll-Dorn durch ein 4-Zoll-Eichenbrett hämmern - DIESE Männlichkeit ist NICHT zurückgekehrt. Ich vermute, weil ich immer noch XNUMX - XNUMX Mal pro Woche ficke.

  87. Ich habe letzte Nacht über mein Gehirn gelacht, weil es mir einen absurden Grund gegeben hat

    Ich habe letzte Nacht über mein Gehirn gelacht, weil es mir einen absurden Grund gegeben hat, Pornos zu sehen.

    Ich bin 28 Tage auf meiner Reise. Letzte Nacht habe ich mit meiner Frau die 7. Staffel von Australiens größtem Verlierer gesehen. (Deutlich besser als die US-Version, und ich bin Amerikaner und lebe in Amerika), wenn einer der Trainer auf den Bildschirm erscheint. Sofort gerät mein Gehirn bei ihrem Anblick in Panik. Ich werde dir die ganze Beschreibung ersparen, nimm einfach heiß an.

    Sofort schalten meine Gedanken den Gang und das spielt sich in meinem Kopf ab: „Heilige Scheiße, sie ist heiß. Fuck yeah du willst sie. Mann, du weißt nicht einmal mehr, wie nackte Brüste aussehen. Du solltest dir JETZT Pornos ansehen, weil du vergessen hast, wie nackte Brüste aussehen, und das ist ein ernstes Problem. “ Mein Herz raste und ich wollte aufspringen und in mein Büro sprinten, um mich daran zu erinnern, wie ein zufälliges nacktes Mädchen aussieht.

    Also saß ich stattdessen da und beruhigte mich und erzählte meiner Frau alles. Sie lachte und sagte: "Nun, wenn du durch das Leben gehst und nicht weißt, wie zufällige nackte Mädchen aussehen, bringt es dich dann um?" Da wurde mir klar, wie lächerlich mein Gehirn war. NEIN muss ich nicht. Fick dich. Ich bin ok. Ich renne nicht in mein Büro, um in 100 Minuten mehr als 30 Küken anzustarren, NEIN.

    Das war meine erste große "Panik" bis jetzt, 28 Tage später. Ich hoffe, diese treffen nicht zu oft!

  88. Fragen für Leute, die von NoFap zu PornFree gewechselt sind

    Fragen für Leute, die von NoFap zu PornFree gewechselt sind

    Sobald ich von NoFap umgeschaltet habe, wurden die Dinge schwieriger, aber weit lohnender. Das Fapping aufzugeben war sinnlos, weil ich nie ohne Pornos fappte. Es war viel, viel schwieriger, hierher zu kommen und wirklich zu entscheiden, auf Pornos zu verzichten, aber als ich das tat, öffneten sich Stunden meines Tages und mein Selbstvertrauen nahm stark zu. Ich habe ein paar Mal ohne Pornos angefangen zu masturbieren, aber nicht wirklich viel davon bekommen. Das kommt von einem 18-jährigen Mann, der wirklich noch nie in einer Beziehung war, ist seltsam, aber ich bin nicht daran interessiert, pornofrei zu verwenden, um meine Beziehung zu anderen zu verbessern (ich glaube, das wird von selbst heilen) tue es, um mich zu verbessern. Also, ja, pornofrei ist eine bessere Erfahrung für mich, aber nein, ich persönlich habe kein MO-Niveau gefunden, das zu mir passt, und werde es wahrscheinlich nicht tun, solange ich mich weigere, Pornos zu verwenden.

    GUY 2)

    Kurze Antwort: Ja.

    Ich glaube, die meisten positiven Effekte, die ich von Nofap bekam, waren mehr dazu, Pornos fallen zu lassen, als nicht zu ficken. Ich habe im Moment keine Freundin oder FWB, also bedeutete kein Fapping überhaupt keine Veröffentlichung. Sobald ich Tag 7 oder 8 traf, schmerzten meine Eier buchstäblich unerträglich, bis ich fickte. Jetzt bin ich auf pornofrei umgestiegen und habe weiterhin die Vorteile erhalten. Ich fapp, wenn ich muss, nicht wenn ich will, was am Ende alle 9 oder 10 Tage geschieht. Ich mache es ohne Pornos und bekomme es einfach hinter mich. Meiner Meinung nach ist es kein gesundes Ziel, wenn Sie keine gf / fwb haben. Jeder ist anders, es gibt Jungs bei Nofap, die über 150 Tage alt sind und keine Freundin haben, aber für mich würde es einfach nicht passieren.

  89. Ich denke ehrlich, PMO ist eine der schwersten Suchtkrankheiten

    Ich denke ehrlich, PMO ist eine der schwersten Suchtkrankheiten

    per Skeer10 Tage

    Fapping und Pornos sind / waren eine Gewohnheit, die so tief in uns verwurzelt ist, weil sie akzeptiert werden. Wir machen das schon lange, ohne darüber nachzudenken. Wir lassen unwissentlich eine Hardcore-Sucht aufbauen.

    Ich habe in den letzten zwei Jahren einige ziemlich süchtig machende Drogen ausprobiert. Ich konnte damit umgehen und geriet nie wirklich in Suchtgefahr. Jetzt habe ich seit einem Monat nichts mehr benutzt, einschließlich Unkraut, was mich am meisten süchtig machte. Und lassen Sie mich Ihnen sagen, dass es viel einfacher war als NoFap. 3 Monate lang keine Drogen nehmen? 6 Monate? Für mich in Ordnung. Jetzt 3 Monate NoFap? Das ist wirklich schwierig. Wir waren so mit Dopamin überflutet, dass es schrecklich ist, wenn man darüber nachdenkt.

    Großer Respekt an euch alle. Denken Sie nicht, dass dieser Kampf etwas Lächerliches ist, denken Sie nicht weniger an sich selbst; es ist wirklich schwierig. Und all die Leute, die immer noch unwissentlich viel PMO machen und darüber scherzen, würden es genauso schwer haben wie Sie.

    Englisch ist nicht meine Muttersprache, also hoffe ich, dass ihr alles versteht. Stärke für alle Fastronauten da draußen!

  90. Alles, was ich hasste, wenn ich mit Pornos anfing

    Alles, was ich hasste, zu schlagen

    von DapperNofapper6 Tage

    Wenn ich an PMO denke, denke ich normalerweise über die angenehme Seite nach, und um mir selbst zu helfen, aufzuhören, denke ich über die schlechten Auswirkungen nach, die es auf mein Leben im Allgemeinen hatte. Heute wollte ich das ändern. Ich beschloss, zurück zu denken und mich an die wirklich unangenehmen Teile der Handlung selbst zu erinnern. Das habe ich jeden Tag durchgemacht. Kein Wunder, dass es sich auf mich ausgewirkt hat!

    • Zu laut. Zu leise. Mit welchem ​​Volumen kann ich davonkommen? Warum gibt es einen so großen Unterschied zwischen 0 und 1?
    • Wie entsorge ich das, ohne Aufmerksamkeit zu erregen? Es stinkt, wenn ich es in den Müll lege. Die Leute werden sich fragen, was ich mache, wenn ich immer von meinem Computer ins Badezimmer gehe und sofort spüle.
    • Oh nein, ich habe durch Zufall eine Sauerei gemacht, das ist ekelhaft. Ich hoffe, niemand kommt gerade herein.
    • Das kleine bisschen Post-Leckage, das eine eklige nasse / kalte Stelle auf deinem Bein macht.
    • GIRLFRIEND IST ZU HAUSE FRÜH SCHLIESSEN ALLE TABS, WO DIE HÖLLE MEIN GÜRTEL ACT CASUAL IST
    • Diese alle saugen, warum kann ich keine heiße finden? Gut, ich werde mich mit diesem Müll zufrieden geben.
    • Sieht so aus, als hätten wir wieder keine Papiertücher mehr.
    • Bemerken die Nachbarn, wenn ich mitten am Tag meine Jalousien schließe?
    • Gut, meine Freundin ist weg. Ich genieße diese Nächte am meisten.
    • Was passiert, wenn jemand hereinkommt und mein Browser abstürzt, wenn ich versuche, den Porno-Tab zu schließen?
    • Ich kann mich nicht auf die Arbeit konzentrieren, aber wenn ich ficke, wird mein Kopf frei ... Ich habe nur geklopft und jetzt interessiert mich die Arbeit nicht mehr so ​​sehr.
    • Au, mein Schwanz ist ein bisschen roh, ist das nicht die ganze Reihe von Witzen, über die ich früher gelacht habe? Es scheint jetzt nicht so komisch und das macht mir Angst.

    Außerdem werde ich das absolut schlechteste Fapping-Erlebnis hinzufügen, das ich je hatte, und das schäme ich mich, auch anonym zuzugeben. Ich benutzte ein unkonventionelles Medikament, um meine PMO-Sitzung zu verbessern, und wurde ohnmächtig. Ich lebte mit meiner Freundin zusammen und das war mitten am Tag. Wenn sie nach Hause gekommen wäre, wäre das für uns beide wirklich schrecklich gewesen. Keine Ahnung, wie lange ich unterwegs war, aber ich wachte mit halb heruntergelassener Hose auf, Hand auf Schwanz, Pornos spielen immer noch und sabberte an der Vorderseite meines Hemdes. Es war eine schreckliche, ernüchternde Erkenntnis und der Gedanke: "Was ist, wenn ich so sterbe?" definitiv in den Sinn gekommen. Leider habe ich es wieder getan und das passierte ungefähr 3 oder 4 Mal, bevor ich endlich mit der Droge aufhörte. Leider ist das auch vor 4 Jahren passiert und ich habe mich erst vor 5 Monaten entschieden, mit dem Fapping aufzuhören. Ich kann damit umgehen, dass es passiert ist. Ich hasse es einfach, dass ich eine so grelle rote Fahne ignoriert habe, dass ich ein Problem hatte.

    Ich würde gerne mehr davon hören. Fapping macht eigentlich keinen Spaß, es sei denn, wir zwingen uns, all diese Dinge zu ignorieren, und ich möchte nur ehrlich zu mir selbst sein.

    Mehr von den Kommentaren

    • (Zum Abendessen gerufen) "Scheiße, warum sollten sie mich nicht in Ruhe lassen?"
    • (Abends und nachts zu stark umrandet, wacht morgens auf und stellt fest, dass ein Blutgefäß unter der Haut platzt und es aufgrund von Blutverschmutzungen lila ist. Nach einigen besorgten Nachforschungen stellt sich heraus, dass es keine große Sache ist und wird in ungefähr einer Woche heilen) Sofort: „Gut, das wird mich für einige Zeit davon abhalten, zu ficken. Ich hätte nie gedacht, dass ich so froh wäre, eine solche Narbe an meiner zu haben. “ Zehn Stunden später: "Nun, ich muss den Kopf von jetzt an nur noch ein wenig sanft reiben."
    • Cumstains: Es ist so peinlich, wenn man sie später bemerkt, nur weil andere Leute sie angesehen haben.
    • Briefträger, warum musst du immer zu der Zeit kommen, an der ich nur überall herumsprudelte?
    • Die ganze Zeit in meiner FAP-Session unterbrochen zu werden.
    • Ausflippen, wenn jemand Ihr Smartphone ausleiht, weil es voller Pornos oder Pornolinks ist, und sich dann wie eine Dusche fühlt, weil Sie nicht einmal zulassen können, dass jemand Ihr Telefon unschuldig berührt
    • Ich werde fap und dann werde ich ein paar kreative Sachen machen. Und schließlich habe ich 2 Stunden lang Pornos geschaut und es ist Zeit, ins Bett zu gehen.
    • Oh Gott, oh Gott, oh Gott, meine Eltern / mein Bruder / mein Freund nutzen das Internet auf meinem Computer. Warum habe ich die Geschichte nicht gelöscht / automatisch vervollständigt?
  91. Das beunruhigt mich über Leute, die Dinge wie Henta beobachten

    Das ist es, was mich an Leuten beunruhigt, die Dinge wie Hentai beobachten ... sicherlich, wenn die Hauptfigur sechs Tentakel gekeimt und einen ganzen Bus voller japanischer Cheerleader mit ihnen zusammengeschlagen hat, wie kann "normaler" Sex jemals zusammenpassen?

    Im Ernst, herzlichen Glückwunsch, dass Sie die Gewohnheit aufgegeben haben und ich bin froh, dass alles geklappt hat.

  92. 17 Tabs von Porno in meinem Browser.

    17 Tabs von Porno in meinem Browser. 

     Alienscape1 Tag

    Dies ist das übliche Thema geworden…. Was zum Teufel mache ich überhaupt noch? Es scheint so zu sein, dass ich mich nicht auf den Inhalt selbst konzentriere, sondern nur auf die Fülle des Inhalts. Das ist einfach verrückt. Es kann nicht weitergehen oder ich muss den Reisewagen bei mir anrufen. Ab heute werde ich mich sehr bemühen, 90 Tage zu erreichen. Ich habe es einmal 3 Wochen gemacht. Aber ich versage normalerweise nach ungefähr einer Woche. Zeit, das verdammte Ding zu machen.

  93. Ich hätte es nie überlebt, mit Breitband / Google / fac aufzuwachsen

    Ich hätte es nie überlebt, mit Breitband / Google / Facebook aufzuwachsen. 

    by Effiebies50 Tage

    Ich bin 46 Jahre alt und möchte all Ihren jüngeren Leuten, die hierher kommen, um diese Herausforderung zu bewältigen, meine Bewunderung aussprechen. Als ich aufwuchs, war der Porno in Zeitschriften, schlecht versteckt in unserem Keller. Es dauerte eine Weile, bis „gute“ Bilder gefunden waren. Später hatte ich ein DFÜ-Modem und manchmal dauerte es einige Minuten, um körnige Bilder herunterzuladen. Und die Suchmaschinen haben damals wirklich gesaugt. Ich glaube ich hatte Glück.

    Wenn ich ein schnelles Breitbandmodem mit Google-Suche und Facebook gehabt hätte, wäre ich wahrscheinlich irgendwo in einer Gosse überdosiert. Ich würde bestimmt nicht hier sein und versuchen aufzuräumen. Ich würde wahrscheinlich irgendwo in einer Gosse verdeckt auf Pornos stehen.

    Also wollte ich euch sagen, wie sehr ihr eure Bereitschaft bewundert, dies zu bekämpfen. Es kann nicht einfach sein, aber nichts Wertvolles fällt leicht.

  94. Ich möchte eine Frage zu einem solchen Videoformat wie FullHD stellen

    Was ich stellen möchte, ist eine Frage zu einem Videoformat wie FullHD - ultrahohe Videoqualität. Persönlich denke ich, dass ich süchtig danach werde, wenn nicht physiologisch, dann psychologisch. Ich erinnere mich, dass Sie in einem Artikel gesagt haben, es gehe nicht um die Dauer der Erfahrung, sondern um die Intensität. Diese sehr hochauflösenden Videos waren für mich so attraktiv, dass selbst einfaches HD, Standardvideos und andere mein Gehirn nicht so gut interessierten. Sogar U-Bahn-Standorte, die ich so oft besuchte. Können Sie also irgendwelche Gedanken über diese Superstimulation sagen, offensichtlich scheint sie für mich viel besser zu sein als wirklich, vielleicht wie sie die Nervenbahnen usw. beeinflusst hat?

  95. An alle jüngeren Mitglieder von einem älteren Kerl

    An alle jüngeren Mitglieder von einem älteren Kerl

     by Spornpaket 68 Tage

    Ich lese hier eine Menge Posts von den jüngeren Jungs und ich möchte etwas sagen. Ich habe Pornos angeschaut und es für 25 solide Jahre gewichst. Was für eine Verschwendung. Ich kann kaum glauben, dass meine Sucht so lange anhält. Porno war immer etwas, was ich gerade getan habe und ich habe es nie als negativ gesehen. Ich war gerade bereit für Sex richtig? Falsch. Nach einer Weile wurde mir klar, dass ich überhaupt keinen Sex hatte und ich schlug jeden Tag einfach ab. Dies war mit Magazinen und Bändern. Die High-Speed-Scheiße ist verrückt! Porno auf Anfrage. Heilige Scheiße. Ich beneide dich nicht um junge Typen, die mit High-Speed-Pornos angefangen haben. Es hat meinen Zusatz zu pmo in beispiellose Höhen getrieben. Ich hatte seither extreme ED-Probleme.

    Ich bin 68 Tage in Nofap ohne Pornos und ohne Fapping. Ich bin verheiratet und konnte großartigen Sex mit meiner Frau haben, also bin ich glücklich. Ich habe das Gefühl, mein Schwanz und mein Gehirn sind in der Reha und das Ergebnis sieht gut aus. Fellas ... stoppen Sie den Zyklus. Übermäßiger Porno wird dich ruinieren. Bitte sei nicht der Typ, der mit einer schönen nackten Frau zusammen ist und dein Schwanz ist nirgends zu finden. Saugt schlimmer als alles andere außerhalb eines tragischen Todes.

    Sie haben die Macht, diese Möglichkeit jetzt zu beseitigen. Nicht morgen, gerade jetzt. Verabschiede dich von all den armen Porno-Girls für immer. In jeder Realität sind sie irgendwie eklig und ziemlich gemein. Sie lieben dich nicht und halten dich nur davon ab, echte Liebe zu einem Mädchen oder einer Frau zu finden. Ich fordere dich junge Burschen damit heraus. Sie können es mit der Unterstützung hier tun. Nur meine 2 Cents, aber ich möchte nicht ernsthaft von dir leiden mit diesen pornographischen Problemen während der größten Zeit deines Lebens. Nofap für jetzt wird zumindest Sie in die richtige Richtung starten, um erfolgreich zu sein. Leg die Pornos weg und lebe meine Freunde.


    Süchtig nach High-Speed-Internet saugt. Ich habe das mein Freund gemacht, also kannst du. Ich war vor 68 Tagen extrem süchtig und hatte wirklich Angst, Sex mit meiner Frau zu haben. Heute kann ich ehrlich sagen, dass ich ein besserer Mann bin. Fuck was ich im Schlafzimmer machen kann, das wird natürlich kommen. Ich bin mehr darüber begeistert, wie NoFap meine Sicht auf das Leben verändert hat. Die Scherschönheit der Mutter Natur oder der echte Anblick des guten Essens. Wirklich gute Zeiten mit meinen Kindern und meiner Frau. Die Befreiung ist mein neues Lieblingswort geworden.

  96. Guys Kommentar in einem Forum

    Ich bin jünger als du und
    wahrscheinlich auch das OP. Ich bin noch alt genug, um mit PMO angefangen zu haben
    Softcore-Magazine und dann VHS und Hardcore-Magazine. So schlimm wie diese
    waren (und sie waren schrecklich), nichts bereitete mich auf den Riss
    Kokain von drahtlosem Internet, ein Laptop und Porno-Tube Websites. Sofortig
    Zugang zu einer praktisch unendlichen Vielfalt von Pornos ist nicht gut für jemand aber es ist besonders schlecht für Leute, die bereits eine Sucht nach Pornographie / eine süchtig machende Persönlichkeit im Allgemeinen haben.

    Ich habe vor Jahren meinen ersten Laptop über 6 bekommen. Porno Tube Sites waren neu
    Idee damals. Ich habe seit Jahren Pornos von P2P bekommen (seit 1999
    oder so, die erste Verwendung einer neuen Technologie ist Porno). Wieder so schlimm
    Es war, verglichen mit Porno-Tube-Sites, immer noch kleine Kartoffeln. Torrents
    Nehmen Sie sich Zeit zum Herunterladen und die Dateien sind riesig. Der Moment
    Befriedigung und endlose Neuheit von Porno-Tube Websites haben mehr Schaden an
    meine Sexualität in 5-6 Jahren als die ganze Pornografie in der
    vorherige 20.

    Ich habe jahrelang mit meiner Pornosucht zu kämpfen. Ich habe den kalten Truthahn verlassen
    im frühen 2012 und gelöscht 400 + GB von Porno. Ich habe einen riesigen Haufen davon geworfen
    gebrannte CDs und DVDs. Ich ging 90 + Tage ohne PMO, aber ich bin schließlich gefallen
    aus dem Wagen.

    Ich habe mehrere Versuche unternommen, wieder „sauber“ zu werden, aber ich habe einen nicht bestanden
    oder ein anderes jedes Mal. Unweigerlich endende ich wenigstens einmal auf PMO
    Tag, normalerweise vor dem Schlafengehen (aber oft auch zu anderen Zeiten.)

    Diese letzte Zeit war anders. Zunächst einmal mache ich es hart
    Modus. Es ist viel härter, von Moment zu Moment. Seltsamerweise ist es einfacher
    insgesamt. Ich habe einige sündig starke Impulse, um auf Pornos zu schauen und / oder
    masturbieren, die intensiver sind als alles, was ich habe
    fühlte sich in der Vergangenheit. Insgesamt war der Prozess jedoch gut
    einfacher, aber ich habe einen stärkeren Orientierungssinn gespürt. ich habe so viel
    sexuelle Spannung aufgebaut, ich haben um es irgendwo zu lenken
    sonst. Ich habe wieder angefangen zu trainieren. Das ist gut für ein paar
    Gründe dafür. Ich bin in meinen späteren Jahren ziemlich übergewichtig geworden, aber auch die
    Endorphine Übung gibt Hilfe gegen die Notwendigkeit für PMO.

    Es gab einen Post hier vor ungefähr einem Monat und sagte, dass No Fap nicht ist
    die Alles-Ende-Antwort, und das traf mich wirklich.
    Das Beenden von PMO ist der erste Schritt, um eine Reihe von Problemen zu beheben. Betrachten Sie es als
    zurück auf Platz eins, aber von dort kann man endlich anfangen
    vorwärts gehen.

    http://www.reddit.com/r/NoFap/comments/1k0x7y/to_all_the_younger_members_from_an_older_dude/cbkgwq6

     

  97. „Die Maschinenzone: Hier gehen Sie hin, wenn Sie einfach nicht aufhören können

    Wenn Facebook und andere Apps so süchtig machen, stellen Sie sich vor, wie weit Sie mit Internet-Pornos von The Machine Zone gebracht werden können.

    Die Maschinenzone: Hier gehen Sie hin, wenn Sie nicht aufhören können, Bilder auf Facebook - Atlantic Mobile anzusehen

    „Die Leute lieben Facebook. Sie lieben es wirklich. “ Biz Stone schrieb Anfang dieses Monats. "Meine Schwiegermutter sieht hypnotisiert aus, als sie beschließt, etwas Facebook-Zeit einzuplanen."

    Sie ist nicht die Einzige. ComScore schätzt, dass Facebook 11-Prozent verschlingt
    von all der Zeit online in den Vereinigten Staaten verbracht. Seine Benutzer sind gewesen
    bekannt zu verbringen Durchschnitt von 400 Minuten pro Monat auf der Website.

    Ich kenne die Hypnose, wie ich sicher bin, dass Sie es auch tun. Sie beginnen sich durchzuklicken
    Fotos von deinen Freunden von Freunden und das nächste, was du weißt, ist eine Stunde
    vorbei gegangen. Es ist seltsam beruhigend, aber unbefriedigend. Sobald der Zauber ist
    gebrochen, ich fühle mich wie ich gerade eine Menge Zeit verschwendet habe. Aber solange es ist
    passiert, ich bin in der Maschine gefangen, ein menschlich animiertes GIF: I. Nur.
    Kann nicht. Halt.

    Oder vielleicht kommt es, wenn ich nachts durch Tweets scrolle
    Bett. Ich klicke nicht einmal auf die Links oder antworte nicht auf Leute. Ich bin nur
    Scrollen nach unten, oder schlimmer, mit dem Daumen herunterziehen, neu laden,
    Neuladen.

    Oder manchmal gerate ich in die Melancholie von Tumblrs unendlicher Schriftrolle.

    Sind diese Erfahrungen, wie Stone es wollte, Liebe? Die Technologiewelt
    im Allgemeinen misst, wie viel Sie eine Dienstleistung durch wie viel Zeit Sie mögen
    gib es aus. Also ist viel Zeit gleich Liebe. 

    Meine eigene Intuition ist, dass dies keine Liebe ist. Es ist etwas viel technologisch Spezifischeres als der MIT-Anthropologe Natascha Schüll Anrufe "die Maschinenzone"

    "Es geht nicht darum zu gewinnen, es geht darum, in die Zone zu gelangen"

    Schüll verbrachte mehr als ein Jahrzehnt damit, nach Las Vegas zu gehen und mit ihm zu reden
    Spieler und Casino Betreiber über Spielautomaten, die explodiert sind
    in der Profitabilität während der digitalen Ära, wie Game-Designer optimiert haben
    Sie sollen die Leute spielen lassen.

    Was sie entdeckt hat, ist das am meisten
    Leute, die an den Maschinen spielen, sind nicht da, um Geld zu verdienen. Sie wissen
    Sie werden den Jackpot nicht knacken und nach Hause gehen. Wie der römische Mars es ausdrückte
    in eine kürzliche Folge seines großartigen Podcasts, 99% unsichtbar, zu Schülls Forschung: „Es geht nicht ums Gewinnen; Es geht darum, in die Zone zu gelangen. “

    Was
    ist die Maschinenzone? Es ist ein Rhythmus. Es ist eine Antwort auf eine Feinabstimmung
    Rückkopplungsschleife. Es ist eine starke Raum-Zeit-Verzerrung. Sie drücken einen Knopf.
    Etwas passiert. Du hast es erneut getroffen. Etwas ähnliches, aber nicht genau
    das gleiche passiert. Vielleicht gewinnst du, vielleicht nicht. Wiederholen. Wiederholen.
    Wiederholen. Wiederholen. Wiederholen. Es ist das Vergnügen der Wiederholung, die Sicherheit von
    die Schleife.

    "Alles andere fällt weg", sagt Schüll zum Mars. „Ein Gefühl von Geld
    Wert, Zeit, Raum, sogar ein Selbstwertgefühl wird im Extrem vernichtet
    Form dieser Zone, die Sie betreten. "

    In Schülls Buch Sucht nach DesignEin Spieler namens Lola sagt zu ihr: „Ich bin fast hypnotisiert Sein diese Maschine. Es ist wie gegen sich selbst zu spielen: Du bist die Maschine; Die Maschine bist du. "

    Es gibt wieder dieses Wort: hypnotisiert wie Stones Großmutter. Viele
    Spieler verwendeten Variationen der Phrase. "Um die Zone in Worte zu fassen"
    Schüll schreibt: „Die Spieler, mit denen ich gesprochen habe, haben eine exotische ergänzt.
    19. Jahrhundert Terminologie der Hypnose und Magnetismus mit
    Bezüge des 20. Jahrhunderts zum Fernsehen, Computer
    Verarbeitung und Fahrzeugfahren. “

    Sie sagten Dinge wie: „Du bist in Trance, du bist auf Autopilot. Die Zone ist
    Wie ein Magnet zieht es dich einfach hinein und hält dich dort fest. “

    Warum diese Worte, diese Metaphern? Wir erfassen das nicht kognitiv
    Zustand, in den wir fallen - wir spüren nur seinen Griff auf uns - so wie wir es getan haben
    fusionierte Schaltungen mit dem Unbelebten. Du bist die Maschine; Die Maschine bist du.
    Und es fühlt sich an ... die Worte scheitern. Tatsächlich fühlt es sich an, als würden Worte versagen
    weil es am Rande der menschlichen Erfahrung ist, blutend in eine
    kybernetischer Bereich am besten in Daten und Code ausgedrückt.

    Die Maschinenzone ist die dunkle Seite von „Fluss"
    ein von Mihály Csíkszentmihályi vorgeschlagener psychologischer Zustand. In einem Fluss
    Staat, es gibt ein Ziel, Regeln für das Erreichen des Ziels und Feedback zu
    wie das geht Wichtig ist, dass die Aufgabe Ihren Fähigkeiten entspricht
    Es gibt ein Gefühl von "gleichzeitiger Kontrolle und Herausforderung".

    In einem 1996 Wired-Interview,
    Csíkszentmihályi beschrieb den Staat folgendermaßen: „Ganz sein
    in einer Aktivität um ihrer selbst willen beteiligt. Das Ego fällt weg. Zeit
    fliegt. Jede Aktion, Bewegung und Gedanke folgt unweigerlich aus der
    vorher wie Jazz spielen. “

    Schüll sieht das anders
    Phänomen vor den neuen Spielautomaten von Vegas, die enthalten
    winzige Spritzer scheinbarer Kontrolle, um ihre Rückkopplungsschleifen zu verstärken. Aber
    statt der Selbstverwirklichung und Glück, dass Csíkszentmihályi
    Englisch: www.mjfriendship.de/en/index.php?op...27&Itemid=47 Viele Spieler fühlen sich enttäuscht und traurig über ihre Zeit auf der
    Steckplätze.

    Die Spiele nutzen das menschliche Verlangen nach Flow, aber ohne
    die Bedeutung oder Beherrschung des Staates. Die Maschinenzone ist wo
    Der Geist geht, während der Körper sich in der Aufgabe verliert. „Du kannst es löschen
    alles an den Automaten “, sagt ein Spieler zu Schüll. „Du kannst sogar löschen
    dich selbst."

    Sie können in der Maschinenzone von allem wegkommen, aber nur solange Sie dort bleiben.

    Die Facebook-Zone

    Wenn wir in einer sich wiederholenden Aufgabe auf unseren Computern eingewickelt werden, denke ich, dass wir
    kann eine weichere Version der Maschinenzone eingeben. Offensichtlich wenn
    Sie scherzen mit Freunden oder senden Ihrer Mutter eine Nachricht auf Facebook.
    Du bist nicht in dieser Zone. Wenn Sie aktiv lesen und Gedichte schreiben
    Auf Twitter bist du nicht in dieser Zone. Wenn Sie Kunst auf Tumblr machen,
    Du bist nicht in dieser Zone. Die Maschinenzone ist unsozial und es ist
    gekennzeichnet durch einen Mangel an menschlicher Verbindung. Sie könnten sich ansehen
    Menschen, wenn Sie durch Fotos schauen, aber Ihre Interaktionen mit ihren
    digitale Präsenzen sind mechanisch, wiederholend und verstärkt durch
    computergesteuertes Feedback. 

    Ich behaupte nicht, dass Menschen von Facebook „süchtig“ sind. Manche der
    Spieler, die in Schülls Forschungen zitiert wurden, haben tatsächlich ernsthafte Probleme.
    Aber ich benutze ihre Geschichten wie Schüll - als Quellen für Fachwissen
    Die Zone, um nicht zu sagen, ihre Erfahrung mit Spielautomaten ist genau
    wie die Zeit Ihres durchschnittlichen Benutzers auf Facebook.

    Ich weise darauf hin, weil es eine Tendenz gibt, um die Idee von zu werfen
    Sucht nach verschiedenen Technologien, als wäre es keine große Sache. Aber es ist.

    All dies zu sagen: Ich mache kein Argument über die Gesamtheit von
    Dienste wie Facebook. Dies ist eine Kritik an bestimmten Verhaltensschleifen
    das kann in ihnen entstehen.

    Das reinste Beispiel eines Onramp in die Maschinenzone ist das Klicken
    durch Fotoalben auf Facebook. Es gibt nichts besonders Belohnendes
    oder interessant darüber. Und doch, zeig mir den Facebook-Nutzer, der es nicht getan hat
    verbrachte Stunden damit, genau das zu tun. Warum? Sie können die Zone finden.
    Klicken. Foto. Klicken. Foto. Klicken. Foto. Und vielleicht, irgendwo in
    Dort findest du etwas Cooles („Mein Freund kennt meinen Cousin.“) oder Süßes
    ("Kätzchen."). Toll. Jackpot! Klicken. Foto. Klicken. Foto. Klicken. Foto.

    Facebook ist der größte Foto-Sharing-Dienst der Welt. Im 2008Als die Website 10 Milliarden Fotos archiviert hatte, hielten die Nutzer an 15 Milliarden Bilder pro Tag. Der Prozess trat 300,000 auf pro Sekunde. Klicken. Foto. Klicken.

    In 2010 hatte Facebook 65 Milliarden Bilder hochgeladen, und sie wurden bei eine Spitzenrate von 1 Millionen pro Sekunde. Bis 2012 haben Facebook-Nutzer hochgeladen 300 Millionen Fotos pro Tag. Und Anfang dieses Jahres hat Facebook bekannt gegeben, dass Benutzer sie anvertraut haben 240 Milliarden Fotos.

    Wenn wir davon ausgehen, dass das Verhältnis von hochgeladenen Fotos zu den aufgerufenen Fotos nicht steil zurückgegangen ist, ziehen die Nutzer wahrscheinlich an Milliarden von Facebook-Fotos pro Tag mit einer Rate von Millionen pro Sekunde. Klicken. Foto. Klicken.

    Alles zusammen ergibt viel Zeit in der Schleife. Laut a
    2011 ComScore-Bericht, verbringen Benutzer 17 Prozent ihrer Zeit auf der Website
    ausschließlich Fotos durchsuchen (die als Inside Facebook Notizen, beinhaltet nicht "Zeit für das Lesen von Newsfeeds und Benachrichtigungen, die durch das Hochladen von Fotos generiert wurden").

    Um diese Zahlen ins rechte Licht zu rücken, der Digital Focus 2013 von ComScore
    Bericht festgestellt, dass Facebook 83 Prozent der Zeit für * alle * verbrachte
    soziale Netzwerke im Internet. Das bedeutet, dass von all der Zeit verbracht wurde
    Soziale Netzwerke, 14 Prozent davon tritt innerhalb dieses Verhaltens auf
    Schleife. Das ist mehr als die ganze Zeit, die auf Tumblr, Pinterest, Twitter,
    und LinkedIn kombiniert!

    timeonsocialnetworks.jpg

    If
    Alle technologischen Artefakte enthalten bestimmte „Vorschriften“
    sie, wenn Designer Absichten in die Sachen schreiben können, die sie bauen, wie in der Theorie des Soziologen Bruno Latour, dann können wir sagen, dass manche Engagement-Mechanismen präskriptiver sind als andere. 

    Was
    Facebook und Spielautomaten teilen ist die Fähigkeit, schnell zu liefern
    Feedback zu einfachen Aktionen; Sie liefern winzige Belohnungen auf einem unvollkommenen
    vorhersehbarer Auszahlungsplan. Dies sind Zwangsschleifen, die verzerren
    was auch immer die ursprüngliche Absicht des Benutzers war. Was begann als „Siehe a
    Bild von Person X “wird zu„ immer mehr Bilder sehen “. Der Mechanismus
    selbst wird der Punkt.

    Die Slot-Game-Designer ihrerseits mussten sich mit dem Thema auseinandersetzen
    ethische Probleme, die durch die Nutzung der Maschinenzone entstehen. Und dieses Ringen
    war nicht hübsch

    Schüll spricht von einem Designer, Randy Adams. Zuerst sagt er es ihr
    dass er "moralisch" dagegen ist, Maschinen zu sein, die Zwang ermöglichen
    Verhalten, was eine Bestätigung ist, dass dies möglich ist. "Aber
    In diesem Punkt war Adams nicht konsequent “, schreibt sie. „[Adams] begann mit
    Sucht innerhalb der Person lokalisieren und sagen, dass „manche Menschen nicht können
    Kontrolliere den Teil, der es von Spaß in Sucht verwandelt. ' Beim Drücken auf
    Geben Sie "den Teil an, der aus Spaß eine Sucht macht", antwortete er:
    "Es ist das Design des Spiels", und fügte dann hinzu, dass diese Eigenschaft
    of design war „nicht beabsichtigt von unserer Seite, so wie es passiert ist
    entwickeln.'"

    Was würde es für das Projekt von Social Media bedeuten, wenn wir es verstehen würden
    um ähnliche psychologische Zustände wie beim maschinellen Glücksspiel zu induzieren?
    Würden Silicon Valley Mitarbeiter mit ihrem Produkt den Weg kämpfen
    Spielautomaten-Designer tun? Ich kenne viele Programmierer und Leute, die haben
    arbeitete für verschiedene soziale Unternehmen; sie sehen sich bestimmt nicht
    als in der gleichen Kerngeschäft wie ein Casino. Die meisten denken
    Sie sind "Gutes tun, indem man Gutes tut"

    Stellen Sie sich als Gedankenexperiment vor, dass es unbestreitbare Beweise gibt
    dass bestimmte Web-Service-Designs dazu führten, dass Menschen in die Maschine eintraten
    Zone, Vervierfachung der Zeit vor Ort für eine Teilmenge von Benutzern. Würde Designer
    verbieten ihre Verwendung oder würden sie alle die Tricks für ihre einsetzen
    Startups? 

    Die Dinge könnten anders sein. Eine Website könnte einen ermutigen
    unterschiedliche Konsumethik. Um ein bisschen absurd zu sein: Warum nicht ein
    Zeichen, nachdem jemand 100 Bilder durchgesehen hat, auf denen steht: „Warum nicht?
    Schreiben Sie stattdessen einem Freund oder Familienmitglied eine Notiz? “

    Sollten diese Dinge nicht Teil dessen sein, woran Web-Unternehmen denken? Nicht
    nur ermutigen Benutzer mehr und mehr zu konsumieren, aber helfen ihnen aufzuhören.

    Das Problem „Menschen geben, was sie wollen“

    Man könnte argumentieren, dass Designer einfach sind den Menschen geben, was sie wollen. Die Daten sagen, dass die Leute viel Zeit damit verbringen, Bilder zu betrachten. Also, Facebook serviert die Bilder. So einfach ist das.

    Engagement ist normalerweise die Währung des sozialen Netzwerks. Schon seit
    Es ist viel schwieriger zu messen, ob jemand tatsächlich eine genießt
    Erfahrung als es ist, um die Anzahl der Minuten zu messen, die jemand verbringt
    Dabei wird Engagement typischerweise nach der Zeit gemessen. Und so, Silizium
    Valley hat sich selbst (und den Benutzern seiner Software) den Fall gemacht
    dass wir mit unseren Klicks abstimmen.

    Aber es gibt ein Problem. Eine Definition von "was die Leute wollen" wurde geschmuggelt
    mit den Daten. Die Definition beginnt logisch: Menschen gehen auf Websites
    Sie mögen. Aber dann wird es wackeliger. Sie sagen, je mehr Zeit du hast
    auf einer Website oder einem Teil einer Website verbringen, je mehr Sie es mögen. Natürlich, das
    stellt völlig die Rolle dar, die das Unternehmen selbst bei der Benutzerformung spielt
    Verhalten, um den Verbrauch zu erhöhen. Und es ignoriert diese Leute manchmal
    (oft?) Dinge mit sich selbst tun, die sie nicht mögen. Wer mag"
    Stunden damit verbringen, Kanäle zu wechseln - und doch war es ein zentraler Bestandteil der
    Amerikanische Erfahrung seit Jahrzehnten.

    Was ist, wenn die 400-Minuten, die ein Monat lang auf Facebook verbracht wird, meistens sind?
    (oder auch nur teilweise) in der Maschinenzone verbracht, hypnotisiert, ad gesammelt
    Eindrücke für das Unternehmen?

    Hier ist meine Behauptung: Nachdenken
    die Maschinenzone und die Zwangsschleifen, die sie einleiten, sind großartig
    Erklärungskraft. Es erklärt das Gefühl der „verlorenen Zeit“, das ich hatte
    verschiedene soziale Netzwerke, und über die ich andere Leute sprechen gehört habe. Es
    erklärt, je mehr Facebook seine Dienste eingestellt hat, desto mehr Leute
    scheinen die Erfahrungen, die sie gemacht haben, nicht zu mögen, auch wenn sie nicht aufgeben
    Sie. Es hilft zu erklären, warum die Leute immer wieder zu Diensten zurückkehren, die sabbern
    sie in, auch wenn sie sagen, dass sie nicht wollen.

    Es hilft mir zu verstehen, warum Social Media mit dem Guten begann
    Die Absicht, Menschen zu verbinden, ist zu einem so angespannten Thema geworden. Unter
    Als technisch versierter Mensch wird es als mutiger Akt angesehen, zu sagen: „Ich liebe Facebook

    Parce que
    Designer und Entwickler interpretierten die Maximierung der „Zeit vor Ort“.
    "Klebrigkeit", "Engagement", um den Menschen das zu geben, was sie wollten, sie
    baute ein System, das zwanghafte Reaktionen von Menschen hervorruft, die sie haben
    später bereuen. 

    Zumindest muss das Phänomen der Maschinenzone zu einem
    Teilweise reden wir über die Freuden des Internets. Vielleicht,
    Auf lange Sicht werden sich diese Probleme selbst korrigieren. Ich bin mir nicht sicher,
    though: Die wirtschaftlichen Kräfte im Mittelpunkt der ad-unterstützten sozialen Netzwerke
    im Grunde müssen Sie maximieren, wie viel Zeit die Menschen auf einer Website verbringen,
    Anzeigenimpressionen generieren 

    Es passiert einfach, dass der Benutzer
    Verhaltensmuster, die für Facebook und andere am profitabelsten sind
    Soziale Netzwerke sind genau die Muster, nach denen sie interpretiert haben
    bedeuten, dass die Leute sie lieben. Es ist fast so, als hätten sie bestimmt, was würde
    am profitabelsten sein und dann herausfinden, wie man das als Dienstleistung rechtfertigen kann
    Benutzer braucht. 

    Aber das glaube ich eigentlich nicht. Man kann viele sagen
    Dinge über die Unternehmer, Designer und Programmierer, die soziale schaffen
    Netzwerkunternehmen, aber sie glauben an das, was sie tun. Sie sind mehr
    wahrscheinlich Ideologen als süchtig finanzielle Triangulatoren. Und sie
    den ganzen Tag auf Facebook, Instagram, Twitter, Tumblr und Pinterest verbringen,
    zu. Ich wette, sie kennen auch die Maschinenzone. Und deshalb habe ich Hoffnung
    Sie könnten tatsächlich aufhören, Fallen zu entwerfen. 

    Auf jeden Fall kämpfen
    Die große Nullheit im Kern dieser Zwangsschleifen sollte eine sein
    die Ziele von Technologiedesign, -nutzung und -kritik. 

    In der großen Tradition des Tals machen wir ein T-Shirt: Sag einfach Nein zur Maschinenzone.

  98. Re: Der Schaden von verschiedenen Pornotypen?

    Re: Der Schaden von verschiedenen Pornotypen?
    Ich würde denken, ich eskalierte von kleinen Bildern zu Full-HD-Bildern zu Full-HD-Filmen und schließlich zu Comic-Pornos / Fantasy in hoher Auflösung. Mein Blick auf Frauen war / ist so verzerrt, aber der Neustart hilft enorm. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mehr reine, aber geile Gedanken über Frauen.

     

  99. etwas, was ich über Pornographie sagen möchte

    etwas, was ich über Pornographie sagen möchte

    von T0nyk1llaz

    Es entmannt Männer. Ich denke an die Generationen zurück, die ihr Leben ohne sie gelebt haben. Die Jungs, die sich durch die Weltwirtschaftskrise, die beiden Weltkriege gekämpft haben, die Jungs, die sich den ganzen Tag den Arsch abgezogen und ihre Energie in ihre Familie gesteckt haben. Sie konzentrieren sich ganz auf diese Familieneinheit. Sagen Sie, was Sie über den Sexismus dieses Tages sagen werden, aber Sie können nicht leugnen, dass die Männer damals zu 2% echte Männer waren, die wahrscheinlich viel zufriedener mit sich selbst waren als viele von uns heute. Ich denke an die Zitate, die ich in „Fight Club“ gelesen habe, wo es im Grunde gesagt hat, dass wir als ganze Generation heute keinen großen Krieg, keinen entscheidenden Moment haben. Wir haben einen spirituellen Krieg im Inneren, wir fühlen uns verloren. Wenn ich mich selbst betrachte, sehe ich einen Teil des Schadens, den Pornos meiner Moral zugefügt haben. Ich habe das Gefühl, dass mir der Stolz fehlt und ich mich manchmal verloren fühle. Ich schaue mir auch den Mist an, den die Medien in weibliche Köpfe stecken. Ich sehe Miley Cyrus, die sich weniger um den Einfluss zu kümmern scheint, den sie auf all die kleinen Mädchen hat, die sie früher auf dem Disney Channel gesehen haben. Mädchen wird gesagt, dass Sie dieses Bild treffen müssen, um erfüllt zu werden. Während all dies vor sich geht, bekommen JUNGE Jungs ED. Wir verlieren das Vertrauen in unsere Fähigkeiten und entfernen uns auch von Frauen. Unser Geschmack ändert sich in Dinge, die uns peinlich sind. Und wir schämen uns dafür. Es hat uns wirklich umgebracht. Herzlichen Glückwunsch an jeden von Ihnen, der die Kontrolle übernommen hat. Irgendwann wirst du frei sein und einer von denen sein, die schon einmal dort waren, aber überlebt haben und ohne Narben herausgekommen sind. Viel Glück.

     

  100. Extremer Süchtiger. Brauche Hilfe.

    Hallo Leute

    Ich bin 22 Jahre alt und seit meinem achten Lebensjahr Pornos ausgesetzt, glaube ich. Es begann mit harmlosen Bildern von Frauen auf Anzeigen in Zeitschriften. Es ging weiter, sich (Softcore-) Pornos mit einem Freund anzusehen, der diese im Schlafzimmer seiner Eltern fand. Wir haben aus Neugier im Internet nach Pornos gesucht und weil es für uns als Kinder lustig war (wir haben es nicht verstanden).

    Mein Vater hat bemerkt, was wir im Internet gemacht haben, und einen Porno-Filter für mehrere Jahre installiert, bis ich vielleicht über 14 oder sowas war. So habe ich auf Fotos von Frauen in Zeitschriften und imaginierten Mädchen aus der Schule und so getappt.

    Ich wurde älter und der Filter war weg. Das Internet war für mich ziemlich offen. Es begann harmlos mit Bildern von nackten Pornostars (14-15), aber mein Verlangen wuchs und Pornos waren einfach so überzeugend…. Mit 16 Jahren ging ich täglich zu youporn und begann, komplette Pornofilme herunterzuladen, weil die youporn-Clips langsam langweilig wurden.

    Bis heute surfe ich täglich stundenlang im Internet, vielleicht jeden Tag 2 Stunden, um meine Pornosammlung zu verbessern und um dieses Gefühl zu bewahren. Mein Geschmack wird immer extremer, manchmal schaue ich Inzest oder sogar Tiere verdammte Frauen, Dickgirls / Futanari ... Weil es schwieriger wird, mich zu erregen, habe ich so ziemlich alles gesehen, was man sehen kann ...

    Vor einem Monat habe ich diese Seite yourbrainonporn.com + NoFap bemerkt und festgestellt, in welche tiefe Scheiße ich geraten bin. Diese Sucht ruiniert mein Leben: Sie verschwendet viel Zeit (durchschnittlich 2 Stunden pro Tag!). Mein Interesse an echten Frauen ist schwach, da ich sie immer auf meinem Bildschirm haben kann. Ich mache mich müde, depressiv, apathisch, inaktiv, sozial ängstlich und habe immer noch kein vollständiges Gesichtshaar (dies könnte etwas mit Fapping zu tun haben) => Ich fühle mich eher wie ein Junge als wie ein Mann. Ich habe eine emotionale Beziehung zu meiner Pornosammlung. Ich kann es nicht löschen (es war eine Menge Arbeit, alles zu sammeln (ungefähr 200 GB))

    Also begann ich mit kleinen Schritten in meinem Neustart. Ich habe versucht, nicht so lange wie möglich zu ejakulieren. Und 3 Tage waren mein Maximum, aber ich konnte nicht widerstehen, Pornos anzuschauen. Heute war mein zweiter Tag in einem anderen Lauf und ich fiel schlecht zurück. Ich habe ungefähr 8 Stunden lang Pornos geschaut… und zweimal ejakuliert. Nach einem Tag Abstinenz fühle ich Druck in meiner Prostata und besonders wenn ich pinkeln muss, werde ich richtig geil und bekomme dann den Drang, diesen Druck abzubauen. Es wird unerträglich. Ich kann in dieser Zeit nichts Produktives tun. Selbst wenn ich mich diesem Tag widersetze, wird es zu einem nutzlosen Tag, an dem ich nichts anderes tue, als meinem Drang zu widerstehen. Und seit ich studiere, MUSS ich mich anstrengen, um etwas produktiv zu sein.

    Ich bin kein hässlicher Kerl oder etwas, bei dem ich viele Chancen hatte, ein Mädchen zu bekommen, aber Pornos haben mein Interesse an ihnen zerstört und ich habe mich immer geweigert, eine Beziehung einzugehen, und jetzt bin ich in diesem viskosen Kreislauf und kann nicht raus.

    Zumindest habe ich festgestellt, dass ich ein Problem habe.

    Soll ich professionelle Hilfe bekommen? Was sagst du ? Irgendeine Hoffnung?

    Extremer Süchtiger. Brauche Hilfe.

     

  101. Porno ist keine Kunst.

    Porno ist keine Kunst.

    Immer wenn ich mir ein Porno-Video anschaute, habe ich immer ungefähr ein Drittel des Weges ausgelassen, um ein sofortiges Urteil darüber zu treffen, bevor ich zum nächsten überspringe.

    Vor kurzem habe ich gemerkt, dass ich mit allem angefangen habe: ungefähr eine Minute in ein Lied zu springen und es ein paar Sekunden spielen zu lassen, bevor ich mich entschieden habe, ob es mir gefallen hat oder nicht; nur die ersten paar Minuten eines Fernsehprogramms zu sehen, bevor es langweilig wird; Selbst wenn ich Online-Artikel las, sagte ich mir, ich hätte genug gelesen, um den Kern davon nur ein paar Zeilen zu bekommen.

    Ich denke, ich habe zwei Hauptpunkte daraus gezogen:

    • Porno ist keine Kunst. Sein Zweck ist die sofortige Befriedigung, nicht eine dauerhafte, bedeutungsvolle Wirkung.
    • Der Porno hat mich davon abgehalten, alles andere zu schätzen. Jetzt wo ich aufgehört habe, Pornos zu sehen, schätze ich die Dinge in ihrer Gesamtheit. Musik, Filme und Bücher scheinen jetzt besser zu sein, wenn ich aktiv nach diesem bedeutungsvollen Effekt suche, und nicht nur nach sofortiger Befriedigung.
  102. Zum Thema Desensibilisierung. (ein bisschen abseits vom Thema)

    Zum Thema Desensibilisierung. (ein bisschen abseits vom Thema)

    by asschap83 TageSeit ich mit nofap angefangen habe, habe ich festgestellt, wie unempfindlich ich gegenüber sexuell expliziten Bildern und Materialien war. Aber es hat mich auch über die anderen seltsamen Dinge nachdenken lassen, denen ich im Internet / reddit ausgesetzt bin. Ich stöbere oft in / r / wtf und schaue mir Videos an und stelle mir extreme Gore und andere verdammte Dinge da draußen vor.

    Ich habe nicht einmal ein Auge auf einige wirklich durcheinandergebrachte Dinge.

    Soll ich das auch im Auge behalten?

    Es kann mich irgendwie verrückt machen, als wenn ich extreme Blutungen sehe, die mich nicht einmal zweimal überlegen lassen. Wenn es um Pornos ging, konnte ich mir Tonnen ansehen und mich nicht wirklich aufregen, aber nach meiner Serie können mich kleine Dinge wirklich beeinflussen.

    Also bin ich neugierig, sehe ich diese anderen seltsamen Dinge im Internet auch schlecht für mein Gehirn in ähnlicher Weise wie Pornos? Nur etwas, was mir aufgefallen ist und gedacht hat, wir könnten diskutieren. Bitte antworten Sie mit Ihren Gedanken!

  103. Porno verzerrt deinen Geist. Ich weiß, weil ich da bin. Ich fühle mich isoliert

    Ich möchte glauben, dass es Hilfe gibt. Dass mein Verstand irgendwie zu dem Zustand zurückkehren kann, in dem er sich einmal befand, bevor ich mich im Grunde genommen mit Pornos beschäftigte. Ich möchte, dass „Experten“ mir nicht mehr sagen, dass es gesund ist. Ich möchte, dass die Leute fühlen, was ich fühle, damit sie verstehen, wie es ist.

    Ich habe das Gefühl, dass meine Sexualität entführt wurde und weißt du was? Es ist alles meine Schuld. Ich will Hilfe. Ich möchte nur, dass jemand bestätigt, dass es möglich ist, sich zurückzugewinnen und diese hässliche Scheiße loszulassen. Ich würde alles geben, um vor 3 Jahren zurückzukehren, verdammt noch mal meinen Laptop zu zerschlagen und mir selbst zu sagen, dass Pornos dich verändern werden.

    Ihr hättet mich sehen sollen. Ich habe Pornos zu Tode verteidigt! Ich glaubte alles Positive, was ein Experte sagte, und als die Leute sagten, sie hätten Pornosucht, glaubte ich es wirklich nicht. Ich habe nicht geglaubt, dass es Sie desensibilisieren, ED verursachen oder ähnliches.

    Schau mich jetzt an. So weiß ich, dass diese Scheiße dich fickt. Bei manchen Menschen mag es keine Wirkung haben, aber für mich bemerkte ich leichte Veränderungen, die im Laufe der Zeit immer wieder auftraten und die nicht gut waren. Sex in meinen Träumen ging im Laufe dieser 3 Jahre von fantastisch und fantastisch zu Scheiße über. Ich hasse die meisten meiner Sexträume und manchmal machen sie nicht einmal Sinn. Wenn es jemanden gibt, der helfen kann oder der Erfolg ohne Fap hat, würde ich es gerne hören.

    Ich fühle mich wie die Welt, auf deren Seite ich einmal war, jetzt gegen mich ist. Psychologen erkennen es im DSM nicht einmal, so dass die Therapie im Grunde genommen entfällt. Ich habe jede Art von Porno gesehen, an die man denken kann (abzüglich illegaler Sachen), und ich habe das Gefühl, wenn ich einem Therapeuten sage, dass er mir sagt, dass ich bi oder so bin, oder natürlich das magische Psychothriller-Paradoxon dass ich die ganze Zeit so war und es nicht wusste.

    Ich weiß, wer ich bin, und das brauchen die Leute Jahre, um es herauszufinden, und das bin nicht ich. Ich vermisse meine Träume, wenn sie einen Sinn ergeben, ich vermisse alles, wer ich war, bevor ich schwer in diese Sache eindrang. Zeige mir in die richtige Richtung Fastronauts. Sag mir, dass es eine echte Hoffnung gibt.

    Porno verzerrt deinen Geist. Ich weiß, weil ich da bin. Ich fühle mich isoliert und allein. (self.NoFap)

    by sos_call

  104. unser führender Sexologe, der dem ganzen jungen Jugendlichen erzählt

    Hmm, interessant zu lesen und definitiv wahr. Dieses Problem ist wirklich sehr, sehr ernst und sehr tief. Zum Beispiel bin ich aus der Tschechischen Republik und einige Jahre nach dem Regimewechsel hatten wir diese Radiosendung „Rote Ohren“ von einem unserer führenden Sexologen, die der jungen Jugendgeneration erzählte, dass Pornos und Masturbation gesund sind und nichts zu tun haben sorgen um. Jetzt, 15 Jahre später, verdient er Geld mit erektionsstimulierenden Pillen. Trotzdem liebt ihn jeder.

    Opfer des Informationszeitalters…

  105. ED verblasst, ich weiß bereits, dass ich nie zurückkehren werde

    Gedanken beim 20-tägigen Check-in, ED verblasst, ich weiß bereits, dass ich nie zurückkehren werde

    Letzten Samstagabend traf ich ein Mädchen, mit dem ich auf OKcupid eine Nachricht gesendet hatte - ich hatte seit über zwei Wochen keine PMO mehr und fühlte bereits Veränderungen, aber stellen Sie sich meine Überraschung vor, als wir in ihrem Auto und später in meinem rumfummelten Bett - kein Sex, aber ich hatte keine Probleme, eine Erektion zu erreichen - nicht unbedingt 100%, aber sicherlich ausreichend. Wir hatten keinen Sex (in der Hoffnung, sie diese Woche zu sehen), aber einen funktionierenden Penis in Gegenwart einer wirklich schönen Frau wieder zu haben, war sicherlich ein Grund zum Feiern.

    Es ist mir so peinlich, dass ich dieses Zeug abtippen muss, aber es zeigt nur, wie heimtückisch und tief verwurzelt eine Pornogewohnheit sein kann. Jahrelang war es nur ein Teil meiner normalen Routine, wie morgens meine Zähne zu putzen. PMOing war wie ein Stück Süßigkeiten zu essen, außer dass ich mich anstelle von Hunger immer dann verwöhnte, wenn ich mich ängstlich oder gelangweilt oder einsam fühlte oder zehn Minuten Zeit hatte, um zu töten, weil sich Ejakulieren besser anfühlt als nicht Ejakulieren.

    Meine Gefühle kehren zurück und ich fühle mich endlich zufrieden und zufrieden mit dem, was ich als Person bin, jetzt, wo ich diesen Nebel der Schande nicht aus der Geheimhaltung heraus habe. Wenn ich hübsche Damen an der Bar sehe, muss ich nicht mehr darüber nachdenken, wie sie reagieren würden, wenn sie sehen würden, wie ich so viele Stunden meines Lebens vor einem Computer mit glasigen Augen verbracht habe, um Filme von Frauen zu masturbieren die nicht einmal wissen (oder sich darum kümmern), dass ich existiere.

    Ich bin 32, also noch jung, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie sehr ich mein Leben zuvor geliebt hätte, wenn ich nicht in Pornos und die giftige, selbstzerstörerische, lebenslustige Denkweise vertieft gewesen wäre das kommt damit. Es ist wirklich ein Kreislauf der Schande - Sie fühlen sich zumindest unbewusst schlecht, weil Sie WISSEN, dass Menschen außerhalb Ihres Hauses Sex und Beziehungen genießen, während Sie sich vor allen verstecken, Ihre Faust ficken und sich nicht gut dabei fühlen danach.

    Es ist wahr - Sie müssen WOLLEN aufhören. Sie müssen selbst erkennen, dass diese Gewohnheit nichts Positives für Sie bewirkt, außer ein paar Momente der Flucht und des Vergnügens im Austausch für Ihre Selbstachtung, Ihr Selbstwertgefühl und Ihren Selbstwert. Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit dem Wissen herumlaufen, dass Sie nicht stundenlang Bilder und Filme von 2D-Frauen ansehen müssen. Es ist wie professionelles Wrestling - niemand, der bei klarem Verstand ist, glaubt, dass das wirkliche Leben so etwas ist. Warum sollten die Leute dann denken, dass Pornos Parallelen zu echtem Sex haben?

    Eine andere Sache, die wir verstehen müssen, ist, dass wir die erste Generation sind, die dieses Problem für uns selbst lösen musste. Keine andere Bevölkerung in der Geschichte hatte uneingeschränkten Zugang zu so viel Porno, und jeden Tag wird mehr produziert. Keine frühere Generation wurde mit dieser Menge an Pornos so direkt einer Gehirnwäsche unterzogen und programmiert - selbst die schlimmsten Perversen der Vergangenheit mussten den Buchladen für Erwachsene und die Peep-Show nach Geschäftsschluss verlassen.

    Um dies positiv zu beenden, kann ich mir endlich vorstellen, in einer langfristigen Beziehung zu sein, zu heiraten und „paar“ Dinge zu tun, wie Jubiläen zu feiern, Ausflüge zu unternehmen, Hände in der Öffentlichkeit zu halten und all diese schönen Dinge, die ich tue Ich wollte es immer, konnte es mir aber nie rechtmäßig vorstellen, als ich tief im Pornodschungel war. In jedem Jahr, in dem ich mich verwirrt und deprimiert fühlte, schaute ich mir immer noch Pornos an und stieg immer noch auf chirurgisch verbesserte Frauen aus, die an Comic-Szenarien teilnahmen, die sie wahrscheinlich nie machen würden, wenn sie nicht bezahlt würden. Es ist so lächerlich - wie habe ich als kluger Mensch so viel meines Lebens damit verschwendet? Früher habe ich mich über Jungs lustig gemacht, die vier Jahre ihres Lebens mit WoW verbracht haben, aber der Pornokonsum ist weitaus schlimmer und ich habe keinen Raum zum Reden.

    Auf ein neues Jahr, ein neues Ich und jeden neuen Tag, den ich nicht von Fantasie abgelenkt verbringe und nach meinem nächsten Fix sehne.
     

  106. Dieser Ort wird größer sein, als euch klar ist

    Ich bin in meinen 40ern. Als ich ein Kind war, brauchte ich viel Jagd und viel Glück, um ein Penthouse- oder Playboy-Magazin zu bekommen. Und selbst dann mussten diese Mädchen einen ganzen Monat durchhalten, vielleicht sogar länger.

    Selbst mit der Einführung von VHS-Kassetten war Pornografie noch sehr anstrengend. Der Stress, sich in einen Laden für Erwachsene zu schleichen. 20 US-Dollar pro Band fallen lassen. Es war teuer und man musste Zeit finden, um die schwierigen Teile der Stadt für Privatsphäre zu gehen. DVDs haben dieses Modell nicht geändert.

    Der Einfluss des Hochgeschwindigkeits-Internetzugangs war tiefgreifend. Mehr Mädchen in 5 Minuten surfen als in 24 Monaten Playboy enthalten wäre. Videos nicht Fotos.

    Was niemand studieren konnte, waren die langfristigen Auswirkungen. Ein guter Teil der männlichen Gesellschaft trennt sich mehr und mehr von der realen Welt und den echten Frauen um sie herum.

    Ein paar Jahrzehnte in, und diese Männer sind zu den Konsequenzen aufwachen. Verminderte Libido, ED, Depression.

    Ich denke, es wird eine Grundwelle von Menschen geben, die hierher kommen, um Trost, Heilung und Hilfe zu finden. 

    Dieser Ort wird größer sein, als euch klar ist

     

     

  107. Hier ist ein wesentlicher Unterschied zwischen der gedruckten Pornografie

    45 Jahre alt hier. Aufgrund meiner eigenen Erfahrung würde ich sagen, dass es einen wesentlichen Unterschied zwischen der gedruckten Pornografie der ersten 25 Jahre meines Lebens und der jetzt verfügbaren gibt.

    Frequenz

    Als ich ein Kind war, hatte ich gelegentlich Zugang zu Dingen wie Playboy, Penthouse und Hustler. Kinder konnten die Zeitschriften nicht kaufen, also mussten wir Spitzen von männlichen Verwandten schleichen. Wenn wir tatsächlich eine Zeitschrift in die Hände bekommen wollten, mussten wir herausfinden, wo wir sie verstecken konnten. Normalerweise bedeutete das irgendwo draußen, wo andere Kinder es finden oder es durch die Elemente zerstört werden konnte. Selbst wenn Ihre Familie einen Videorecorder hatte (meiner nicht), mussten Sie später Zeit alleine finden, um das Video anzusehen. Vergleichen Sie beide mit der Möglichkeit, Tausende von Bildern und Partituren von Videos an einem einzigen Tag anzuzeigen. Und wie vernünftig betont wurde, gab es auch als ich älter war einen Schamfaktor, der mit dem Kauf verbunden war.

    Intensität

    Ich kann das nicht genug betonen - es gibt heute Musikvideos und Werbespots, die erotischer sind als die Dinge, die damals verfügbar waren. Und die Dinge, die heute kostenlos im Web verfügbar sind, waren unvorstellbar zu mir sogar in meine Zwanziger. Und ich bin nicht besonders geschützt oder gehemmt - ganz im Gegenteil. Zu meinem Kummer und meiner Scham gibt es Dinge, die ich schon in meinen Dreißigern verabscheute, von denen ich immer noch gern mehr von heute sehen würde - zuerst ekelerregend, dann aufregend, dann einfach erregend.

    Wenn ich als junger Mann in Ihrem Alter Zugang zum Internet und zu Internetpornos gehabt hätte, weiß ich nicht, ob ich die High School abgeschlossen hätte und mit ziemlicher Sicherheit nicht das College abgeschlossen hätte. Ich weiß nicht, ob ich eine Frau, eine Familie oder ein lebenswertes Leben haben würde. Mein Herz geht an euch - ihr habt einen verdammt großen Drachen zu töten.


     

    Ich bin 48 Jahre alt. In chronologischer Reihenfolge war ich süchtig nach 1) Softcore-Magazinen wie Playboy 2) schlüpfrigeren Magazinen wie High Society und Hustler 3) Hardcore-Magazinen und Videokabinen in Buchhandlungen für Erwachsene 4) Peepshows 5) Strip-Clubs 6) VHS-Pornos 7) Einwahl Internetporno 8) Breitband-Internetporno.

    Also ja, die Leute wurden süchtig, bevor das Hochgeschwindigkeitsinternet kam. Aber mit Highspeed-Internet gibt es keine Eintrittsbarriere (sogar eine negative Eintrittsbarriere - es zeigt sich, wenn Sie es nicht wollen), es ist völlig kostenlos wie bei Bier, es ist sozial verträglich und es gibt so viel davon Sie können es jeden Tag den ganzen Tag konsumieren, ohne zweimal dasselbe zu sehen. Das macht es viel, viel süchtiger. Ich bin so froh, dass es nicht verfügbar war, als ich jung war - ich hätte mein Leben damit ruiniert.

    Ein Drittel (33%) von Männern im Alter von 18 und 30 glaubt entweder, dass sie süchtig sind oder unsicher sind, ob sie pornografisch sind

  108. Die große Veränderung in der Pornowiedergabe von 1980es zur Gegenwart.

    Gestern haben mich Jungfrauen über ihren Porno-Konsum angesprochen. Es ließ mich an meine Kindheit denken. Damals war Porno etwas, was die Leute sahen und konsumierten, aber es kam mit einem großen Stigma.

    Wenige anständige Familienmänner oder gar Jungfrauen würden in einen Videoverleih gehen und Pornos mieten. Sie könnten in den Besitz eines oder zweier Pornomagazine kommen. Aber selbst das war etwas, für das sich die Leute schämten.

    Jetzt wird Porno öffentlich gefeiert. In öffentlichen Räumen beworben. Es ist an jedem Gerät verfügbar.

    Es wurde viel darüber geredet, dass dies eine großartige Sache war. Dass wir von den alten verklemmten Einstellungen befreit wurden.

    Aber jetzt, wo Leute anfangen, Probleme wegen Pornografie zu haben, frage ich mich, ob diese Befreiung gut oder schlecht war.

    Die langsame Verschlechterung des „moralischen Rückgrats“, die niemand mehr zu haben scheint. Mich eingeschlossen. Was ich wieder aufzubauen versuche.

    Weil ich wegen Pornografie leide. Weil es nicht gut für mich ist.

    Und jetzt mit den kommenden Studien. Über Veränderungen im Gehirn. So viel von meinem eigenen Verhalten macht plötzlich Sinn.

    Ich weiß, dass mein Herz mit nur ein paar Pixeln in einer riskanten Werbung einen Beat überspringt, so wie es ein paar Pixel nicht tun sollten.

    Ich erinnere mich, dass Computer zum Spielen da war. Arbeiten. Aber irgendwie wurde dieser Bildschirm zu einem Portal für Sex. Ich habe eine Frau. Wir haben kaum Sex. Wir hatten eine Menge Probleme wegen Pornos.

    Und immer noch bei 113 Tagen. Ich schaue auf diesen Bildschirm. Voll bewusst, dass mein Gehirn immer noch in dem Gedanken steckt, dass Sex hinter diesem Bildschirm liegt. Endlose Mengen an Sex. Und wenn ich es mich nicht machen lasse.

    Ich bin deprimiert..

    Ich wünschte, ich wäre in 1980es erwachsen gewesen. Glauben, dass Porno für mich schlecht ist.

    Ich fühle mich schlecht für Sie Kinder, denen gesagt wird, dass Porno nicht schlecht ist.

    Wie konntest du dem widerstehen? Mit der aktuellen Einstellung. .

    Die große Veränderung in der Pornowiedergabe von 1980es zur Gegenwart.

  109. hatte Sex mit einem Pornostar und konnte es nicht weiter machen

    So schlecht ist PMO

    Das war vor einer Weile, aber letzten Februar habe ich Pornostar gefickt (sie war eine teure Prostituierte) und ich konnte es kaum mit ihr mithalten ... dasselbe Mädchen, mit dem ich mich in Pornos beschäftigt habe.

    Ich konnte zu einem verdammten PORNOSTAR FICKEN, ABER WAR KEINERLEI IN PERSON

    So viel Porno hat mein Leben versaut.

    Ich habe mit Nofap zu kämpfen, aber ich habe den Glauben, dass es ein langfristiger Lebensstil ist. Kein Fap hilft viel. es wird klappen. Ich werde überwinden.

    Ich brauche nur ein wenig Ermutigung. danke Leute

    hatte Sex mit einem Pornostar und konnte es nicht weiter machen

     

  110. Ich möchte nicht einmal masterbate, ich möchte nur die Tabs öffnen,

    Jedes Mal, wenn ich mit einem Drang zu tun habe, sage ich mir, dass es in Ordnung ist, ohne Pornos zu masterbieren, und dass ich es kann, wenn ich wirklich das Gefühl habe, Spannungen lösen zu müssen, und sofort habe ich das Gefühl, dass ich absolut keine Lust dazu habe… Ich möchte auf meinen Laptop steigen und die nächsten 20 Minuten damit verbringen, das perfekte Bild zu finden, dann von diesem zu Videos übergehen, dann kommt das MO einfach mit. Es ist die Jagd, die mich erwischt. Je weiter ich mich von der Jagd fern halte, desto besser wird alles andere. Ich denke, ich muss mein Telefon und meinen Computer mit einem Ziegelstein zerschlagen.

    Ich möchte nicht einmal masterbate, ich möchte nur die Tabs öffnen, die Suche, den neuen Inhalt, die Aufregung.

  111. Mehr als drei Jahrzehnte füttern mein Gehirn mit P.

    Dies sind die Phasen, die ich während der letzten 30 + Jahre durchlaufen habe. (April, 2015)

    PHASE 1 - Hauptsächlich Fantasien

    Zurückspulen zu 1981. Alles begann ziemlich einfach. Ich fand einige aufregende Bilder hier und da, als ich in der Zeit von 11 war. Als ich alleine zu Hause war, war das genug, um mich selbst zu amüsieren. Sah ab und zu ein paar Nacktszenen im Fernsehen, genug Erinnerungen für eine Weile

    PHASE 2 - Zeitschriften

    Zu der Zeit warst du eine Pussy, wenn du nicht mindestens ein paar Playboy Magazine besitzt. Ich habe sogar ein paar Mittelfalten an meine Wand geklebt und mein Vater hat mir zugestimmt, dass er mich als gesunden Jungen sieht 🙂

    Ich frage mich immer noch, wie diese Magz so wurden: knusprig: - lol

    PHASE 3 - Erotische Kanäle und Videorecorder

    Weiter zu 1985. Das erste Mal, als ich Pornofilme kennenlernte, war die berühmte Dutch FilmNet Night Club-Ära. Von 23: 00 bis zum frühen Morgen war dies der richtige Ort, wenn Sie die schwere Action sehen wollten. Wir hatten ein Abonnement für alle Kanäle. Für einen 15-jährigen Jungen war das zu schön, um wahr zu sein. Viele schlaflose Nächte und viele nasse Handtücher 🙂 Es wurde noch besser, als ich meinen ersten Videorekorder bekam. Dies erlaubte mir, meine Lieblingsstars aufzunehmen und sie während des Tages wiederzugeben, als ich allein zu Hause war. Ich denke, 50% aller meiner Bänder war P zu der Zeit. Vorsichtig in einer Kiste versteckt oder mit dem Titel "The Universe" und Zeug labeled bezeichnet

    PHASE 4 - Das Internet und DVD

    Dann 10 Jahre später. 1995. Das Leben war gut, wunderschöne Freundin, viel, viel Sex. Aber während der Beziehung habe ich entdeckt Online Porno. Begann mit statischen Bildern. Als sie bei der Arbeit war und meine Libido wieder in die Höhe schoss, ging ich online (man musste sich dann einwählen :)) und lud frisches Material herunter. Filme waren immer noch zu groß für schnelle Downloads, also habe ich anfangs statische Bilder behalten. Habe ab und zu ein paar erotische Sachen mit meiner Freundin gemietet, aber nicht wie die Sachen, die ich von Newsgroups heruntergeladen habe.

    PHASE 5 - Hochgeschwindigkeitsinternet

    Weiterleiten an 2005. Ehe. Libido begann mit Frau zu synchronisieren. Die Geburt von Online-P-Sites. Du hast jetzt angefangen, Filme herunterzuladen. Verdammt, so viele heiße Frauen, so wenig Zeit. Habe angefangen, Favoriten zu sammeln, bin wirklich kreativ geworden, um den perfekten Ejac zu bekommen, krank 🙂

    PHASE 6 - Mehr, neuer, Neuheit, Komfort, Fantasiewelt

    Es ist 2010. Scheidung. In meiner winzigen Welt stecken geblieben, Freunde fallen gelassen, die P-Aufnahme gesteigert - Gigabyte und Gigabyte an HQ-Sachen, ordentlich organisiert von "Schauspielerin", PMO fast täglich, soziale Aktivitäten auf ein Minimum. Vom Arsch-Mann zum Titten-Mann und wieder zurück. Sogar mein Gehirn weiß nicht mehr, was meine wirkliche Präferenz ist. Wenn ich zu einem leeren Haus nach Hause kam, ließen mich Alkohol und PMO entspannen. Am nächsten Tag noch einmal.

    PHASE 7 - Zu viel von irgendetwas ist nicht gut für dich

    Es ist jetzt 2014. Selbst die heißesten Girls in Videos schalten mich nicht automatisch an. Sie müssen in einer bestimmten Position sein, bestimmte Proportionen und bestimmte Blicke haben, um Erregung auszulösen. Alles andere "Material" ist nur dazu da, Platz in meinem Netzwerk zu belegen (gewachsen zu epischen Proportionen).

    PHASE 8 - Warum? Stoppen Sie diese Abwärtsspirale!

    Jan 2015. Ich bin wieder auf einem PMO-Binge. Dreimal in zwei Tagen. Mein Körper und mein Gehirn sind erschöpft. Anstatt nach draußen zu gehen und Frauen zu jagen, gehe ich meine aktuelle Sammlung durch, um alles zu finden, was meinen inneren Schmerz heilen kann. Wenn ich für die i-dont-know-what-1000-Zeit ejakuliere, bricht etwas. Warum? Warum??

    Und während der Suche nach Leuten mit ähnlichen Problemen finde ich NoFap. Geschichten lesen. Fühle den Schmerz und kämpfe jeden durch. Locke für ein paar Wochen und dann erstelle ich einen Account, posten einige. Lass es wieder fallen, denn ich schäme mich. Erstelle einen anderen. Lass es fallen.

    Und dann mein erster Versuch. Abzeichen und alles. Zwei Wochen. Und dann noch zwei Wochen. Und dann noch eine Woche. Derzeit auf der 4 versuchen, aber gewinnt an Dynamik. Immerhin ist 3 MO's in etwa 6-Wochen für einen NoFap-Anfänger ganz nett.

    Also, um das viel zu lange Geschichte kurz zu machen. Es wird nur mit der Zeit schlimmer und es ist Zeit, ein für allemal aufzuhören.

    TL: DR: Ich habe P in den letzten 30 + Jahren eskaliert, kenne fast jeden Star / Schauspielerin, aber jetzt bin ich fertig mit diesem Scheiß 😀

    VERKNÜPFUNG - Mehr als drei Jahrzehnte füttern mein Gehirn mit P. Fast prähistorisch, so nenn mich Rapster Erectus 🙂

    von -h2o-

     

  112. 10 Stunden meines Urlaubs sind wegen Porno verschwunden.

    "Ich werde nur ein paar Minuten online verbringen ..." Das habe ich mir gestern Abend um 10:00 Uhr gesagt.

    Ich bin im Urlaub. Ich bin pleite, also habe ich nichts anderes zu tun, nirgendwo hin. Die Antwort war also Porno. Trotz Regal für Regal mit DVDs, Büchern und ganz zu schweigen von einer vollen Tankfüllung und schönem Wetter.

    Letzte Nacht um 10 Uhr habe ich mich hingesetzt und bin in das Kaninchenloch des Pornos gegangen. Ich bemerkte mir sogar, dass mich keines der Bilder oder Videos, die ich sah, wirklich anmachte… ich verging nur die Zeit. Dann sanken seine Zähne in mich ... und tiefer in das Kaninchenloch ging ich. Es ging nicht mehr um Erotik oder "Aussteigen" ... es ging mehr darum, die schockierendere oder neuartigere Situation oder das Bild zu finden. Ich suchte und suchte nach sehr seltsam spezifischen Dingen, die mir einen Adrenalinstoß geben würden.

    Obwohl ich in derselben Position saß und mein Körper schrie, ich solle aufstehen und mich bewegen, etwas zu essen bekommen, meine Augen schließen und schlafen gehen, ließ ich mich in diesem extrem starken Griff festhalten … Ich erkannte, dass ich immer weiter in den Kaninchenbau stürzte… Ich stieß auf Bilder, die ich zuvor gesehen hatte… dachte mir: „Oh, ich habe das neulich gesehen… oder war es erst vor ein paar Stunden?“ Ich stellte fest, dass ich rationalisierte: „Ich habe 4 Stunden online verbracht, um mir Pornos anzuschauen… na und, ich bin im Urlaub. Ich habe nirgendwo, wo ich morgen sein muss… “Aus 4 Stunden wurden 6… 6 wurden 8… 8 Stunden! 8 Stunden, in denen ich hätte schlafen können… oder zumindest ein Buch lesen oder… etwas, ALLES andere… ACHT STUNDEN!

    Ich sagte mir laut: „Heiliger Mist! Du hast gerade 8 verdammte Stunden verschwendet! " Ich bin nicht einmal ausgestiegen ... nicht einmal ... und mir ist klar, dass dies wahrscheinlich zu viele Informationen sind, und ich entschuldige mich, aber ich war es physisch nicht anfällig um dies zu tun. ACHT STUNDEN! Das ist ein ganzer Schlafplan, ein Arbeitsplan ... das sind acht Stunden, ich hätte etwas Konstruktives tun können ... Ich bin immer noch fassungslos! Aber ich war noch nicht fertig. Es war 6 Uhr morgens, und ich hatte mich nicht von der Stelle entfernt, an der ich mich am Abend zuvor um 10 Uhr hingesetzt hatte.

    Selbst nachdem ich mich gezüchtigt und mich laut gerufen hatte, weil ich 8 Stunden an meinem Computer verschwendet hatte… Ich bewegte mich nicht… Ich schaltete meinen Computer nicht aus und ging weg… Die Sonne ging auf… mein Körper tat weh… Ich hungerte… dehydriert (nicht, warum du denkst)… trotzdem… ich habe mich weiterentwickelt… um 8 Uhr fand ich das einzelne Video, nach dem ich gesucht hatte… oder was ich zu finden glaubte… etwas mit ganz bestimmten Umständen… ich fand es… und ich fand es nicht einmal aus der Ferne erotisch oder interessant… es war nur die bloße Tatsache, dass ich es fand, die mich schließlich mit einer Art Erleichterung und Selbstverachtung seufzen ließ… Ich schloss meinen Computer… stand auf… Meine Beine und mein Rücken wackelten. Ich musste mir ein paar Momente Zeit nehmen, um mich zu stabilisieren und das Blut in meinem Körper wieder zirkulieren zu lassen. Ich ging die Treppe hinunter. Ich begrüßte die Landschaftsgestalter, als sie hereinrollten, um ihre Arbeit für den Tag zu erledigen. Ich zündete mir eine Zigarette an. Ich stank, weil ich nicht geduscht hatte … Körper verkrampft (und gescheuert… wieder, sorry, TMI)… es war Zeit aufzuwachen… aber alles woran ich denken konnte war schlafen zu gehen… Ich kam wieder nach oben und stellte fest, dass mein süßes kleines Kätzchen jetzt wach war und spielen wollte Ich ignorierte sie und rollte mich ins Bett und schlief ein.

    Ich habe noch 3.5 Urlaubstage übrig.

    10 Stunden meines Urlaubs sind wegen Porno verschwunden.

  113. Das ist der Grund, warum die künstliche Stimulation Ihr Gehirn aufhebt !!!

    Ok, hier ist eine kurze Geschichte, die mir passiert ist und ich habe auf eine andere Art und Weise erkannt, wie katastrophal chronischer Gebrauch von Pornos in meinem Gehirn war:

    Ich war im Urlaub mit meiner Freundin und ich litt immer noch teilweise an PIEED und war immer noch süchtig nach Pornos. Wir waren auf dem Deck eines Schiffes und sie trug kurze Shorts, die die meisten ihrer Beine enthüllten. Ich beschloss, ein paar Fotos vom Meer und von ihr zu machen. Als ich mein Handy auf sie richtete, um ein Bild von ihrem Sitzen zu machen, sah ich sie auf meinem Bildschirm. Der Anblick von ihr und ihren Beinen auf meinem Bildschirm PLÖTZLICH setzte mich ab und weckte meine sexuellen Instinkte, während der tatsächliche Blick von ihr zur gleichen Zeit vollständig mir ähnlich war !!!

    Ich denke, mein Gehirn hat gelernt, sexuelles Verlangen und Erregung mehr mit der Ansicht eines Bildschirms als mit der Ansicht einer tatsächlichen Frau zu verbinden…

    Wie traurig.

    Werden Sie nicht wie diese Jungs ..!

    Das ist der Grund, warum die künstliche Stimulation Ihr Gehirn aufhebt !!! ERFAHRUNG

     

  114. Ich habe nicht bemerkt, wie lange ich von Pornos beeinflusst worden bin

    Ich habe gerade erst gesehen ein YouTube-Video Ich habe darüber nachgedacht, wie Pornos "Tube Sites" um 2006 wirklich in Gang gekommen sind. Es hat mich darüber nachdenken lassen, wie das erste Mal, dass mir Pornos gezeigt wurden, um 2008 war. Obwohl ich erst 2009 wirklich danach gesucht habe, merke ich, wie ich es wirklich hatte Keine Ahnung, wie sich das auf mich auswirken würde. Ich wurde zum „perfekten“ Zeitpunkt eingeführt, ich trat gerade in meine Jugend ein und hatte noch keinen sexuellen Kontakt mit einer Frau, obwohl meine Hormone gerade erst anfingen, sich zu aktivieren. Obwohl ich immer noch Erektionen von echten Mädchen wie verrückt bekam, denke ich, dass sich mein Gehirn im Laufe der Zeit nur an den Bildschirm gewöhnt hat und mein Körper irgendwann im letzten Jahr nicht mehr auf Dinge wie Geruch und Berührung reagiert hat. Das war, als ich wirklich Angst hatte, nicht mit einer echten Frau auftreten zu können, also habe ich im August 2015 mit dem kalten Truthahn aufgehört. Ich habe immer noch Sex und MO, aber seitdem definitiv keinen Porno mehr.

    Der Punkt, den ich versuche, ist, dass Bildung der Schlüssel ist. Wenn ich gewusst hätte, dass wiederholtes Masturbieren an idealisierten und extremen Dingen in Zukunft zu gesundheitlichen Problemen führen würde, hätte mein jüngeres Ich sofort aufgehört. Es gibt eine große Anzahl junger Kinder, die jederzeit und überall mit sofortigem und uneingeschränktem Zugang zu Pornos aufwachsen werden. Ehrlich gesagt denke ich, dass wir als Gesellschaft einen besseren Job machen müssen, indem wir die Jugend langfristig über die möglichen negativen Auswirkungen von Pornos aufklären, bevor es ein Massenproblem mit sexuellen Funktionsstörungen gibt.

    Ich denke, dies wird ein riesiges, relativ neues Problem sein, da die vorherige Generation nicht wie die neue Generation mit sofort zugänglichen Pornos ihren Höhepunkt erreicht hat. Ihr Gehirn wurde nicht so „verändert“ wie unser Gehirn. Das Problem, das viele haben werden, wird nicht unter der Gürtellinie liegen - es wird direkt mit dem Gehirn verbunden sein, wie PIED und angstinduzierte ED. Dies sind Probleme, die mit Pillen nicht so leicht zu behandeln sind.

    Tl; dr Wir müssen einen besseren Job machen, um Kinder über die negativen Auswirkungen von Pornos aufzuklären.

    Ich habe nicht bemerkt, wie lange ich von Pornos beeinflusst worden bin

  115. Cuckolding-Katastrophe.

    Meine Frau und ich waren letzten Monat für 2 Jahre verheiratet. Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Cuckolding. Ich habe seit Monaten Cuckold Pornos gesehen und es war (und ist immer noch) unglaublich erregend für mich. Ich habe auch online mit mehreren Leuten darüber gesprochen. Ich habe endlich den Mut gefunden, meine Frau zu bitten, es vor unserem Jubiläum zu tun. Sie zögerte, weil sie dachte, dass es schlecht ausgehen würde, aber ich drängte weiter, weil ich wusste, dass es mir gefiel und schließlich stimmte sie zu.

    Wir haben ein paar Leute online gefunden und nachdem wir den richtigen gefunden hatten, haben wir es letzte Woche durchgemacht. Er war ein sehr attraktiver Typ - 6 'groß, muskulös, großer Schwanz - alles, was sich jeder Typ wünscht. Als er herüberkam, öffnete ich die Tür und wir unterhielten uns eine Weile und dann stellte ich meine Frau vor. Wir gingen ins Schlafzimmer und ich setzte mich auf die Couch, während er anfing, ihren Hals zu küssen und sie auszuziehen. Er schob sie auf das Bett, zog ihr Höschen aus und fing an, sie zu essen. Sie liebten es beide und ich auch. Dann zog er seine Hose aus und stieg auf sie und nachdem er sie eine Weile geküsst hatte, legte er ihre Hände über ihren Kopf und drang in sie ein; sie stöhnte tief. In diesem Moment sank mein Magen; heiß bis kalt in einer Millisekunde. Mir wurde sehr schnell klar, dass ich beim Anschauen von Cuckold-Pornos nicht als Cuck ausstieg, sondern als Bull. Mir war schlecht, aber ich wusste nicht, was ich tun sollte. sie fickten schon. Ich saß da ​​und sagte nichts. Zum Glück war er nach ein paar Minuten fertig. Nachdem alles erledigt war, stürzte ich ihn raus, sagte ihr, sie solle aufgeräumt werden, und ging, um chinesisches Essen zu holen. Ich saß 20 Minuten in meinem Auto und weinte, bis es fertig war. Dann ging ich nach Hause und tat so, als wäre nichts falsch.

    In der letzten Woche habe ich mein Bestes getan, um meine Zähne zusammenzubeißen und zu versuchen, es zu vergessen, aber ich kann nicht. Wie sie stöhnte, wie sie ihn packte, wie sie ihn ansah. Ich kann es nicht aus meinem Kopf bekommen. Zu wissen, dass ich tatsächlich einen anderen Mann, geschweige denn einen Mann, der viel männlicher und attraktiver als ich ist, meine Frau ficken lasse, macht mich krank. Ich möchte mich ehrlich umbringen und es scheint momentan die beste Lösung zu sein. Ich kann mich wirklich nicht im Spiegel ansehen, ohne mich angewidert zu fühlen. Das Schlimmste ist, dass es völlig meine Schuld ist. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich [...] wirklich wirklich brauche einen Rat. Ich habe mich noch nie so hoffnungslos gefühlt.

    [Cuckolding] Katastrophe.

  116. Unsere Kultur hat sich DRASTISCH geändert, wenn es um Porno geht

    Es ist erstaunlich, wie sich die Kultur verändert, und von Gott hat sie sich DRASTISCH verändert, wenn es um Pornos geht.

    Vor nicht allzu langer Zeit, in einigen unserer Lebenszeiten, war Porno selbst tabu. Es wurde mit jedem negativen Moniker im Buch beschrieben, ebenso wie diejenigen, die es konsumierten.

    Das hat jedoch so ziemlich 180 erreicht. Nun, das, was tabu ist, insbesondere Unter jungen Menschen in meinem Alter (19) wird auf die Schäden von Pornos hingewiesen. Abfällige Dinge über Pornos zu sagen, zu sagen, dass Pornos nicht gesehen werden sollten, löst bei Menschen explosive Reaktionen aus. Selbst wenn Sie erwähnen, dass Sie pornofrei sind, werden die Leute defensiv.

    Warum ist das so und warum jetzt? Die Antwort ist einfach - (fast) jeder in unserem Alter konsumiert sie. Mit dem Aufkommen des Internets haben die Menschen Zugang zu einem so großen, unüberwindlichen Vorrat an Pornos, und wenn Sie keinen Pornoblocker haben, sind Pornos höchstens 5 Klicks entfernt jede gegebene Zeit. Verbinden Sie dies mit der Tatsache, dass wir ständig von Computern, Handys, What-have-you umgeben sind, endlose Pornos sind 15 Sekunden von Ihnen für das ganze Leben entfernt.

    Es ist eine Epidemie - so ziemlich jeder tut es. Kognitive Dissonanz ist der Stress, den man erlebt, wenn man einen Glauben hat, der seiner Handlung widerspricht. Die Theorie der kognitiven Dissonanz legt nahe, dass der einfachste Weg, diesen Widerspruch zu lösen, und daher Menschen letztendlich ihre Überzeugungen ändern. Wenn jemand pornosüchtig ist, wird er höchstwahrscheinlich seine Überzeugungen darüber ändern. Sie werden sich und der Gesellschaft gegenüber darauf bestehen, dass es in Ordnung ist, aber diese Überzeugung ist NUR da, weil sie nicht aufhören können.

    Aus diesem Grund werden die Leute explosiv, wenn Sie Pornos in Frage stellen. Sie nehmen es als Angriff auf sich selbst - "Wie kannst du es wagen, meine Laster in Frage zu stellen!". Wenn Sie Pornos angreifen, enthüllen Sie die schwache Überzeugung, zu der sie gekommen sind, weil sie ihre Wünsche verehrt haben. Das macht sie überaus defensiv. Zuzugeben, dass Pornos schlecht sind, würde bedeuten, dass sie wieder kognitive Dissonanzen erleben - das sind SO VIELE Süchtige aller Laster, die darauf bestehen, dass das, was sie tun, nicht schlecht ist.

    Sie bekommen explosive Reaktionen, wenn Sie vor einem Alkoholiker Alkohol konsumieren, oder vor einem Raucher Zigaretten rauchen, oder noch vor kurzem, Videospielsucht vor einem Spieler. Das sehen wir natürlich mit Pornos. Versuche, Pornos auf Reddit anzugreifen (außer Subs wie diesem), und du wirst in die Hölle entlassen.

    Wenn dieses Klima von „Porno ist normal“ entsteht, werden die Menschen aufgrund des Zeitgeistes wirklich davon überzeugt sein, dass es in Ordnung ist. Alle anderen tun es, alle sagen, es sei normal, also kein Schaden, oder? Das ist, wenn Menschen eine Sucht bekommen, die sie nicht für nötig halten, bis sie die Katastrophe selbst sehen.

    Das Tabu, pornfrei zu werden; Warum die Leute so wütend werden, wenn man von den Übeln des Pornos spricht und von der Epidemie, die das verursacht

     

  117. Endlich verlor ich meine Jungfräulichkeit und währenddessen stellte ich mir Pornos vor

    Ich fing an, bei 15 zu wichsen.

    Ich habe Pornos bei 16 angeschaut.

    Ich habe es in den letzten 7 Jahren mehr oder weniger konsequent beobachtet und wichst.

    Vor ein paar Jahren habe ich es versucht / r / nofap ziemlich obsessiv, dann habe ich gefunden / r / pornfree und erkannte, dass dies das wichtigere Thema war; Danach wurde ich sehr anti-pornografisch, obwohl ich die Gewohnheit immer noch nicht loswerden konnte - trotz einer sauberen Strecke von 6 Monaten kam ich unweigerlich immer wieder zurück.

    Für eine lange Zeit, bis jetzt in meinem erwachsenen Leben, identifizierte ich mich als / r / foreveraloneund fast ein / r / incel, wenn auch nicht bis zu diesen Extremen. Eine Kombination aus sozialer Angst, Depression und schwerwiegenden Problemen mit dem Selbstbild und dem Selbstwertgefühl führte dazu, dass ich ein sehr einsamer, ängstlicher, selbstverachtender, ärgerlicher, neidischer und manchmal selbstverletzender junger Erwachsener war.

    Das war mein Leben, das war meine Identität, und das war, was ich bis zu dem Tag sein würde, an dem ich starb, vermutlich in den nächsten fünf Jahren, wenn ich endlich den Mut aufbringen würde, mich mit dem schnellen Abzug zu töten, anstelle des langsamen Prozesses des Trinkens und Selbstsabotierens und weigern mich, auf mich selbst aufzupassen.

    Dann vor drei Monaten, aus dem Nichts, tauchte dieses Mädchen in meinem Leben auf, das alles veränderte.

    Ich bin jetzt zweimal pro Woche in Therapie, ich lerne, mich selbst zu lieben und zu akzeptieren, ich habe ein soziales Leben und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in diese Frau verliebt bin. Sie ist 12 Jahre älter als ich, aber sie scheint nicht so zu sein, wie sie ist. Sie benimmt sich jünger, sie sieht jünger aus. Und sie hat mir gesagt, ich sehe älter aus und benehme mich älter als die meisten Jungs in meinem Alter. Wir wurden sofort Freunde und wurden ziemlich schnell Partner mit einer sehr tiefen emotionalen Bindung. Wir haben beide etwas Scheiße durchgemacht und wir haben beide gelernt, auf unterschiedliche Weise damit umzugehen. Sie hat mir gezeigt, dass ich das Leben falsch gemacht habe und dass das Leben eine tiefgreifende Erfahrung voller Aufregung, Staunen, Verwirrung, Freude und gelegentlichen, aber unvermeidlichen Schmerzen und Leiden sein kann. Ich will nicht länger sterben. Ich möchte leben und ich möchte das Leben mit ihr erleben.

    Aber diese alte Identität, die ich mir über die Jahre selbst aufgebaut habe ... ist nicht verschwunden. Es ist immer noch da und frisst mich weg. Ich muss euch nicht erklären, wie Pornos mein Gehirn durcheinander gebracht haben, nachdem ich in den ersten 23 Jahren meines Lebens der Intimität und des körperlichen Kontakts beraubt worden war, weil ihr alle wisst, wie es funktioniert. Ich wusste tief im Inneren, dass es meine Wahrnehmung durcheinander brachte, sie verzerrte und sie in unerkennbare Formen verwandelte, aber es dauerte endlich Verliert meine Jungfräulichkeit, zu dieser Person, die ich mich sehr interessiere und nicht nur physisch, aber emotional angezogen werde, um völlig zu erkennen, wie beschädigt mein Gewissen durch Jahre des Internetpornos ist.

    Meine größte Sorge, die V-Karte zu verlieren, war, dass ich zu schnell fertig wurde. Das Gegenteil war der Fall. Ich konnte überhaupt nicht fertig werden. Ich musste es selbst machen. Sie war total cool damit und verstand es, weil sie wusste, dass ich es gewohnt war, alleine zu gehen, aber sie weiß nicht, wie tief es geht. Ich fühle mich normalerweise zu ihr hingezogen, wenn sie angezogen ist, aber sobald sich die Kleidung löst, ändert sich etwas in meinem Kopf. Plötzlich merke ich nur, dass sie keine dieser Tausenden von Mädchen in Pornos mit unglaublich perfekten Körpern ist, sie ist eine echte Person. Und ich liebe sie. Ich liebe ihre Persönlichkeit, ich liebe ihr Lächeln und ich liebe ihre Seele. Sie kümmert sich so sehr um mich und sagt immer, wie verliebt sie in mich ist, und ich auch, bis auf den Teil der körperlichen Anziehung. Ich konnte beim Sex buchstäblich nicht erregt bleiben. Ich blieb ohne große Probleme hart, aber ich war einfach nicht begeistert. Ich habe nichts gefühlt. Nicht beim Geschlechtsverkehr, nicht bei Handjobs, nicht beim Oral, sondern während und NUR während der Masturbation. Es musste ICH und MEINE Hand sein, und was noch schlimmer ist, MEINE Fantasie, die die ganze Arbeit erledigt. Egal was sie tat oder sagte, egal wie sehr ich sie ansah und versuchte, mit mir selbst zu argumentieren, ich konnte nichts fühlen. Ich ging nur die Bewegungen durch, ohne ein Gefühl zu haben.

    Am Ende war ich zweimal fertig, und beide Male war ich von der Selbststimulation abhängig, und beide Male war ich mental nicht bei ihr. Ich war woanders unterwegs und wechselte zwischen Registerkarten, die aus mit Lesezeichen versehenen Erinnerungen, Bildern und Sequenzen und Tönen von einem erschreckenden geöffnet wurden große Datenbank von Pixeln in mein Gehirn gebrannt. So bin ich ausgestiegen. Ich musste mir Pornos in meinem Kopf ansehen.

    Das ist gefickt.

    Es gibt diese erstaunliche Frau, die mir mehr bedeutet als irgendjemand oder irgendetwas anderes auf dieser Welt, die mein Leben gerettet hat, indem sie ein Teil davon geworden ist, die ich auf einer tiefen, fast kosmischen Ebene liebe, so mächtig ist sie. Sie ist meine beste Freundin und ich liebe sie und ich vermisse sie jede Sekunde, in der ich nicht bei ihr bin. Aber es gibt diesen beunruhigend dominanten Teil meines Kopfes, der lieber 100 andere Mädchen über sich ficken würde, Mädchen, die jünger und attraktiver sind, Mädchen, die sich nicht um mich kümmern, Mädchen, die mir egal sind. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch nicht die Chance bekommen habe, mit jemand anderem zusammen zu sein oder etwas davon zu erleben, aber ich sehne mich danach. Das ist das Einzige, was mich unsicher macht, ob ich mit ihr zusammen bin, um mich ihr und nur ihr zu widmen. Ich fühle mich immer noch wie ein geiler Teenager mit wütenden Hormonen, der über jede heiße Frau, die er sieht, speichelt und ihnen all dieses Zeug antun will, versautes und manchmal erniedrigendes Zeug, basierend auf dem, was ich seit Jahren gesehen und nicht gefühlt habe Jahre Pornos gucken. Es ist alles visuell. All diese Dinge, die mich anmachen und in Schwung bringen, diese spezifischen Interessen und Auslöser, die mich hart machen und mich loswerden, sind alles visuelle Reize. Es gibt kein Gefühl, keine Berührung, keinen Geruch, keinen Geschmack, keine Emotionen. Nur Bilder und Töne, aber meistens Bilder. Und so hat sich mein Gehirn jetzt verdrahtet. Es ist überhaupt nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe, wenn ich tatsächlich im Moment bin und es wirklich erlebe, gibt es kein Vergnügen, keine Erregung, keine Aufregung, nur ... Leere, Leere, wo es etwas Besonderes geben sollte. Ich fühle mich unverbunden und schäme mich jetzt, da ich endlich meinen Körper benutze, um das zu bekommen, was ich mir seit Jahren gewünscht habe, und nur so kann ich meine Wünsche befriedigen, wie ich es seit 8 Jahren bin, um es zu tun mich selber. Und wenn ich von ihr weg bin und es will, weiß ich, wohin ich gehen soll. Ich muss nur meinen Laptop öffnen, den einen Liebhaber, der immer für mich da war.

    Selbst wenn sich kein Bildschirm vor mir befindet, sind die Bilder immer noch da. Ich kann sie beschwören und nach Belieben beschwören und sie verwenden, um mich zum Abspritzen zu bringen, während ich meiner Freundin in die Augen schaue, während sie in diesem Moment nur bei mir ist und ich in einem unbekannten Hotelzimmer oder in einer unbekannten Küche bin oder Badezimmer mit einer anderen Frau, die ich nie treffen werde. Es fühlt sich für mich krank an. Es fühlt sich buchstäblich wie Betrug an. Ich habe vor nur 30 Minuten Pornos geschaut und mich gewichst und zum Orgasmus gebracht. Es fühlte sich erstaunlich und leer an und war emotional anstrengend, wie es immer der Fall ist. Meine Freundin ist für die nächsten Tage nicht in der Stadt und ich schwöre bei Gott, ich fühle mich wie Ich war ihr untreu. Ich liebe sie von ganzem Herzen, aber mein Gehirn hat nur Augen für alle anderen. Ich bin ein Stück Scheiße Mensch.

    Endlich habe ich meine Jungfräulichkeit verloren, und dabei habe ich Pornos in meinem Kopf gesehen

  118. Denken Sie darüber nach, wenn Sie in den 90ern geil wären, müssten Sie in die Läden gehen und ein Playboy-Magazin oder ein Videorecorder-Band kaufen, oder Sie würden sich einfach an Modelle in Katalogen wenden.

    Aber jetzt, mit dem Aufkommen des Internets, können Sie buchstäblich Tausende verschiedener nackter Mädchen und Hunderte von Sexakten in Hunderten von Genres in einer einzigen Sitzung anzeigen. EXTREM EINFACH UND PRIVAT

    In meinem Leben habe ich ohne Übertreibung Millionen von nackten Mädchen und Zehntausende von Sexvideos gesehen.

    Ich schäme mich für dieses perverse Verhalten. Ich habe mein Gehirn dazu gebracht zu glauben, ich hätte Sex mit einer Million Frauen gehabt. Und jetzt sagt mir mein Gehirn: "Warum Sex dieses echte Mädchen haben, wenn wir mit 100 Mädchen gleichzeitig im Internet Sex haben können?"

    Der Grund, warum Pornos Spaß machen, ist, dass Ihr Gehirn Sie für die Verbreitung Ihrer Gene belohnt. Sie versuchen, eine Reihe von Pixeln zu imprägnieren. Ihr Gehirn kann den Unterschied zwischen echten Frauen und Pixeln auf einem Bildschirm nicht erkennen, da wir uns mit dem Internet nicht als Affen entwickelt haben.

    Porno in den letzten Jahren ist viel, viel stärker, invasiv und süchtig geworden.

  119. Ich habe einen anständigen Porno frei laufen lassen, indem ich Sex hatte und nicht versuchte, Tage zu zählen. Im Moment dachte ich darüber nach, wie es Spaß machen würde, einige anzuschauen. Ich weiß, dass es nur ein Vergnügen ist, etwas Selbstbeherrschung zu haben, hilft. Ich habe diese Pornoreduktion vor ungefähr 8 Monaten begonnen. In dieser Zeit und mit Sexualpartnern lerne ich, den Körper und die Gefühle zu schätzen. Ich kann manchmal egoistisch sein und versuchen, wie ein Pornostar zu sein, hart zu ficken und was nicht, aber ich sehe, dass die meisten Mädchen das nicht mögen. Es ist schön, intim und nicht ganz selbstbewusst zu sein, wie ich spiele? Ist mein Schwanz groß genug? Mag sie versaute Sachen? Sachen, die mir nur wegen Pornos Sorgen machen. Wirklich lustig. Ich schreibe dies hauptsächlich, damit ich zurückblicken kann. Mehr von Journaleintrag wirklich.

    https://www.reddit.com/r/pornfree/comments/9oabha/sex_helps/

  120. Eine lange Lektüre, aber ich ermutige Sie, sich etwas Zeit zu nehmen, um zu lesen, was Porno mit IHREM GEHIRN macht.

    Das jüngste Durchschnittsalter, in dem Porno gesehen wird, ist 10 Jahre alt. Stellen Sie sich vor, eine Jungfrau zu sein, und alles über Sex von Pornos zu erfahren, falsche Fantasien davon zu schaffen, wie es sein wird. Pornografie ist ein mächtiger Lehrer und verursacht einen mentalen Wandel, der die Konsumenten mehr akzeptiert und bereit ist, zu versuchen, welche extremen Handlungen sie sehen. Hier sind die 6-Möglichkeiten, dass Porno die Art, wie du über Sex denkst, verändert.

    1. Beim Sex geht es nur um einen Orgasmus.

    Nicht wahr, Sex handelt von Beziehungen sowie von körperlichem, geistigem und sozialem Wohlergehen. Menschen sind für die Verbindung verkabelt. Nicht irgendeine Verbindung. Verbindung mit anderen Menschen. Und unsere sexuellen Naturen sind ein Teil davon. Unsere Gehirne sind so programmiert, dass sie die befriedigende Verbindung, die Kommunikation, Beziehungen und Liebe bieten, am meisten befriedigen. Pornografie lässt die Konsumenten einsam und unzufrieden, aber die Liebe kann ihnen helfen, zu gedeihen. Begnüge dich nicht mit synthetischem digitalen Sex.

    1. Bei der Anziehung geht es um die physische Erscheinung, und das ist es.

    Wie flach und verletzend wäre es, wenn jemand nur mit dir zusammen sein wollte, weil sie dachten, dass du gut aussiehst und das war's? Es gibt viele verschiedene Qualitäten, die Menschen in einem Partner suchen können, einschließlich, wenn sie freundlich, ehrlich, freundlich, verständnisvoll, sozial etc. sind. Porno lehrt Verbraucher, dass die Körper anderer Menschen wichtiger sind als ihre Gedanken, Gefühle, Emotionen und Überzeugungen. Liebe und wahre Anziehung sagen etwas anderes.

    1. Verhaltensweisen haben keine Konsequenzen.

    Denken Sie darüber nach: Warum gehören die beliebtesten Pornogesänge zu den beunruhigendsten im wirklichen Leben? Es ist leicht zu sehen, wenn du darüber nachdenkst, was als nächstes passieren würde, wenn du das jemandem antatest, dem du wirklich wichtig warst, oder wie es ihnen das Gefühl geben würde. Pornografie zeigt nicht, dass Menschen wegen ernster Verbrechen wie Vergewaltigung oder sexueller Nötigung verfolgt werden, oder wegen der körperlichen Verletzungen, mit denen Pornostars leben, wegen dem, was sie am Set tun.

    1. Jede sexuelle Erfahrung ist vollkommen befriedigend. Sex im wirklichen Leben ist nicht immer perfekt und perfekt für die Beteiligten. Und das ist in Ordnung, solange es volle Zustimmung, Kommunikation und Intimität gibt. Viele sexuelle Erfahrungen fühlen sich gut an, aber es gibt auch viele Möglichkeiten, deinen Partner physisch oder emotional zu verletzen.
    2. Menschen sind ersetzbar, wegwerfbar und entbehrlich.

    Bei Porno geht es nicht um die Menschlichkeit der Menschen auf dem Bildschirm, sondern um ihre übertriebene Leistung. In der Liebe geht es darum, einen Partner zu haben, der sich um Sie kümmert, als ein unersetzlicher und einzigartiger Teil ihres Lebens, Ihre Persönlichkeit und Eigenschaften sind, was sie lieben. Der Porno zeigt nichts davon. Es entfernt die Menschheit von Menschen und präsentiert sie als Objekte, die benutzt werden können.

    1. "Nein" kann zu "Ja" werden

    Nur in der Welt der Pornografie wird ein Mangel an Einverständnis als "sexy" betrachtet. Porno verkauft die Idee, dass Missbrauch sexy sein kann, und Zustimmung ist nur optional in einer sexuellen Begegnung. Der Porno von heute verkauft die Idee, dass dein Vergnügen wichtiger ist als der Schmerz oder Missbrauch anderer.

    Das sind nur ein paar der Gründe, dass Porno ist flach, unrealistisch, ungesund, und ändern Sie Ihre Sicht auf Sex. Wenn du dich darum kümmerst, was mit deinem Gehirn passiert und wie du deinen Partner behandelst, wirst du den Porno schneiden und dich wieder normal machen. Schneiden Sie den Porno und die Mastrubation für gut.

    6 vermasselte Ideen über Sex, dass Porno normalisiert

  121. Machen Sie keinen Fehler, Pornos sind im Laufe der Zeit immer schlimmer geworden

    Neulich bin ich auf einer allgemeinen Torrent-Seite auf ein Stück 80-Porno gestoßen (sehr zu meiner Überraschung)

    Ich lud es herunter und sah es mir an, um festzustellen, dass es nicht nur eine (zugegebenermaßen dünne) Handlung gab, sondern auch, dass damals ein frecher und sinnlicher Blowjob unter einem Tisch als heiß genug galt.

    Dann bin ich gestern auf einen Clip aus dem aktuellen Porno gestoßen (ok gut, ich gebe zu, ich habe halbwegs danach gesucht), es war ein „Blowjob“… nicht nur, dass es keine Handlung gab, es war direkt in deinem Gesicht (Wortspiel beabsichtigt) . Jeder Sinn für Sinnlichkeit und Kontext war verschwunden…

    Jetzt haben Sie Jungs (und Mädchen, erinnern Sie sich an das Mädchen mit dem Kolostomiebeutel, weil sie einen analen Gangbang nachspielen wollte?), Die aktuelle Pornos als „Sexualerziehung“ kopieren…

    Als 39-Jähriger kann ich Ihnen sagen, dass mein wahres Sexleben den Ereignissen im 80-Porno bisher näher gekommen ist als im modernen Porno.
    Pornografie ist heutzutage ein reiner Schockwert. es ist wie Hollywood-Blockbuster, alles Knall, keine Substanz.

    Etwas zu beachten.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar